Robustes (leichtes) Outdoormesser

Status
Not open for further replies.

Alex.01

Mitglied
Messages
20
Hallo,

zunächst einmal zum Fragenkatalog:

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Klappmesser/ [mittlerweile feststehend]

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Robustes Outdoormesser, wartungs- und schleifarm.

Von welcher Preisspanne reden wir?
max. 150,- EUR

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Dem Einsatzzweck entsprechend, habe keine festgelegte Klingen- oder Gesamtlänge.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Taktisch, Robust.

Welcher Stahl darf es sein?
Schnitthaltig und rostfrei.

Klinge und Schliff
Kein Tanto

Linkshänder?
Nein

Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Liner-Lock fände ich schon ganz okay, bin aber auch für anderes offen.

Ich bin täglich mit dem Hund in Wäldern, auf Feldern und ähnlichem unterwegs und gehe auch gerne mal ein bißchen querfeldein. Muss dazu sagen, dass ich ein Messer-Neuling bin und bisher nur Messer gekauft habe die leider nicht zu dieser Tätigkeit passen.

Habe ein Camillus Heat im Alltag, für mich sehr scharf und meinem Einsatz entsprechend. Ein ESEE Izula, welches ich manchmal trage und ein ESEE 4, welches ich am Rucksack habe wenn es mal etwas weiter oder ausgiebiger weggeht.

Wenn ich unterwegs bin habe ich eine Art Dummy-Weste an, wo ich allerlei Sachen vom Hund unterbringe und so Kleinigkeiten die ich mal benötige. Dazwischen soll auch das Messer seinen Platz finden und es dient eigentlich nur diesem Einsatzzweck. Das Messer sollte Wasser abkönnen und ebenso auch mal ein wenig Sand oder Dreck, wonach es natürlich gereinigt wird.

Ich benötige es nicht unbedingt, möchte jedoch erstens meine Sammlung erweitern und zweitens fühle ich mich ohne Messer gerade im Outdoorbereich schon ein wenig "nackt" :D

Es sollte robust sein und ich möchte auch gerne vielleicht mal einen Stock oder Ast damit abtrennen, wofür das Camillus Heat leider nicht so geeignet ist, das ESEE 4 ist mir einfach zu groß für unterwegs.

Bisher fiel mir eigentlich das Pohl Alpha Two ins Auge, das wurde ja bereits häufiger hier angeschnitten, ist mit 160,- EUR nicht unbedingt das günstigste und ich weiss nicht ob es mir das für diesen Zweck wert ist, da es wirklich seltener zum Einsatz kommt und das Geld in einem Alltags-Messer besser angelegt wäre.

Preislich bin ich offen, aber schön wäre eigentlich schon etwas um die 100,- EUR Marke rum, nicht zu schwer sollte das Messer sein und gut in der Hand liegen.

Bin auf weitere Tipps sehr gespannt.

Viele Grüße,
Alex
 
Last edited by a moderator:
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Möchte noch dazu schreiben, ob es bei diesem Einsatzzweck mit Sand, Dreck und Wasser nicht ratsamer wäre ein feststehendes Messer zu kaufen ?

Ist zwar leider etwas größer, da es nicht zusammen geklappt werden kann, aber ich bin schon immer scharf auf ein Fällkniven gewesen ;)

Lieber wäre mir jedoch ein Klappmesser, da handlicher.
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Möchte noch dazu schreiben, ob es bei diesem Einsatzzweck mit Sand, Dreck und Wasser nicht ratsamer wäre ein feststehendes Messer zu kaufen ?

Ja - das wäre technisch sicher besser.

Lieber wäre mir jedoch ein Klappmesser, da handlicher.

Ja - das ist handlicher.

Du mußt dich entscheiden. ;)
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Leichtes robustes Outdoormesser das was ab kann und um die 100 Euro kostet.

Griptilian (schon wieder), naja taktisch ist es vielleicht optisch nicht so sehr, aber alles andere aus deiner Liste kann es :)

Nebenbei, deine Aussagen sind etwas wischiwaschi. Genauere Angaben wären besser.
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Nebenbei, deine Aussagen sind etwas wischiwaschi. Genauere Angaben wären besser.

Hmm, liegt daran, dass ich noch Neuling auf dem Gebiet bin. Denke den Einsatzzweck habe ich ganz gut beschrieben, beim Rest bin ich eigentlich sehr offen für alles.
 
Last edited by a moderator:
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Als Neuling ist der ballige Anschlif der Fallkniven wahrscheinlich eh nicht das Richtige.

Für den Einsatzzweck ist das Griptilian (oben verlinkt) sicherlich gut zu gebrauchen. Ansonsten gib mal "Einsatzmesser" oder "Outdoormesser" in die Suchmaschine ein.
Aber mach dir erst nen Kaffee ;)
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Hm wie wäre es denn mit dem Coldsteel Pocket Bushman? Entspricht eigentlich genau dem was du suchst wie ich finde.

Das wurde hier im Forum auch schon ausgiebig besprochen.

Noch einmal kurz die Daten zusammengefasst aus dem ersten Beitrag des oben verlinkten Threads von Chamenos:

Maße:
Geschlossen 15,2 cm
offen 26,4 cm
Klingenlänge 11,2 cm
Klingenstärke 3,5 mm

Der Griff besteht aus einem Stück 420er Stahl und lehnt sich in seiner konstruktion an Klassiker wie das Douk Douk an.


Mit 40€ liegt es mehr als in deinem Rahmen und lässt Platz für ein zwei Moras (drei vier vielleicht sogar ;) ) so dass du testen kannst was für dich geeigneter ist Klapper oder Fix.
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Das Bushman ist aber nicht grade leicht :)

Mein Rat wäre wirklich zu einem der etlichen kleinen Fixed zu greifen.
Wenns klein und leicht sein soll wàre das Falkniven WM1 vielleicht das Richtige. Kannst du dann gleich in die EDC Riege einreihen.
Naja, vielleicht ne schönere Scheide.
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Hallo,
ich finde den Rat von StormJF ganz gut, mal zu versuchen was Du überhaupt magst.
Außerdem ist mir dieser Thread vom Marktplatz aufgefallen http://www.messerforum.net/showthread.php?t=106468, da gibt´s einen Ontario RAT 1 Folder.

Gripi ist natürlich IMMER ein Tip wenn ein Folder gesucht wird :D

Mit ca 160g sind weder der RAT Folder noch das POcket Bushman leicht, aber ROBUST :hehe:
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Ich möchte nur anmerken, dass leicht natürlich ein relativer Begriff ist, leider hatte Alex ja nicht gesagt wie leicht :)

Klar 186gr. sind natürlich schon ein wenig mehr in der Tasche, aber er schrieb ja das er das Ganze in seiner Weste transportieren möchte von daher bin ich von meinem empfinden ausgegangen und 186gr. in einer Westen- oder Jackentasche empfinde ich darin transportiert als durchaus angenehm und nicht zu schwer :)
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Kann mich nur anschließen.

Ich trage seit über einem Jahr tagein-tagaus ein Pocket Bushman in der Jeanstasche eingeklippt als EDC.

Es trägt sich trotz des relativ hohen Gewichts sehr angenehm, was wohl auch der flachen Bauform geschuldet ist.

In einer Weste hätte ich gleich gar keine Bedenken.




Gruß


Michael
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Sehr interessanter Vorschlag. Ist denn ein Klappmesser auch robust genug um etwas Sand und Dreck ab zu können ?

Mir ist eben noch ein kleines Fixed für wenig Geld aufgefallen und zwar das Cold Steel Pendleton Mini Hunter. Was meint ihr ?

http://www.nordzeiger.de/product_info.php/info/p531_Cold-Steel-Pendleton-Mini-Hunter---CS36LPM.html


Ich verstehe jetzt nicht was du mit robust genug für Sand und Dreck meinst? Befürchtest du das es dann nicht mehr zu öffnen ist?

Das Cold Steel Pendelton wurde hier behandelt
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Genau, dass quasi Sand in den Mechanismus gelangt und es schwer zu öffnen ist.
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Genau, dass quasi Sand in den Mechanismus gelangt und es schwer zu öffnen ist.


Na ja das wird passieren und lässt sich nicht vermeiden, ich kenne kein Klappmesser was dagegen immun wäre.

Bei den hier vorgeschlagenen sollte es aber nicht dazu führen, dass es sich überhaupt nicht mehr öffnen lässt, nur das es dann ein wenig schwerer geht.

Wobei wenn ich ehrlich bin habe ich noch kein Klappmesser gehabt was sich nicht mehr öffnen lässt, sicher wenn ich Öl benutze da Sand abgelagert wird und ich es dann nicht reinige, dann vielleicht, aber auch das ist zu beheben.

Ich denke du solltest wirklich erst einmal für dich durchdenken was du wirklich brauchst und auch nutzt und ein wenig im Forum blättern was andere für Erfahrungen gemacht haben :)
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Der Pendleton Hunter ist ein sehr patentes Messerchen und durchaus eine Alternative. Ich habe mal bei einem längeren Aufenthalt an Bornholms feinen Sandstränden ganz schnell meine (klassischen) Folder weggepackt und nur noch ein feststehendes benutzt. Zwar hat keine Klinge blockiert, aber das Knirschen tut einem jedes mal in der Seele weh.:jammer:

Generell: die meisten robusten Folder mit Linerlock, offenem Griff und Gleitscheiben können viel ab, auch Sand. Abends unter'n Wasserhahn und gut.
Bei nicht zerlegbaren Messern mit schwer erreichbaren Hohlräumen kann Sand ein Problem werden. Da hab ich schon einmal den Fall erlebt, dass eine Klinge nicht mehr aufging. Nur mit roher Gewalt, d.h. Schraubstock, Zange usw. Danach sah es entsprechend aus :glgl:

Meine bescheidene Stimme für den Ontario Rat Folder.
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Moderativer Eingriff - bevor dieser Thread völlig abdriftet: Wie ich schon in Beitrag #3 schrieb: Alex - du mußt dich entscheiden, wo dein Schwerpunkt liegt.
Neue Argumente zur Frage sind nicht zu erwarten.
Wenn du weißt, ob du nun zu einem Klappmesser oder einem feststehenden Messer beraten werden willst, kann es hier vernünftig und strukturiert weitergehen.
Gruß
giovanni
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Habe mir gerade mal verschiedene Modelle angesehen und bin zu der Entscheidung gelangt, dass es für diesen Zweck vermutlich besser ist ein kleines feststehendes Messer alá Fällkniven WM1 oder Cold Steel Pendleton Mini Hunter zu kaufen, die möglichen Sandprobleme habe ich dabei nicht und meine Sammlung wäre um ein Messer bereichert.

Wenn es okay ist würde ich diesen Thread gerne dafür weiterhin nutzen, wenn er gelöscht werden muss, ist das natürlich auch kein Problem, da ich mir die ganzen Tipps hier bereits rauskopiert habe.

Aktuell gefallen mir folgende Messer bis 100,- EUR:

Fällkniven WM1:

VG10 Stahl, 7,1cm Klinge, 3,5cm Dick, 70g

Cold Steel Pendleton Mini Hunter:

VG-1 Stahl, 7,5cm Klinge 3cm Dick, 55g

Bei meiner Suche bin ich auch bereits auf den Thread: FK WM1 vs. CS Pendleton Mini Hunter" gestoßen und habe ihn gelesen. Dieser ist jedoch aus dem Jahre 2008 und vielleicht ist mittlerweile etwas besser auf den Markt gekommen. Das Messer kann gerne eine dickere Klinge besitzen.

Danke für eure Hilfe!
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Nur mal so am Rande, was ich nicht ganz verstehe, warum für die Tätigkeiten Dein Izula nicht passt?

Mir hat das Izula immer besser gefallen als das WM1, nicht zuletzt aufgrund des Flachschliffs, aber das ist Geschmackssache.

Wenn es eher darum geht, einen neuen Fetisch zu finden (was wohl jeder hier nur zu gut kennt ;) ) wirst Du Dich einfach nur entscheiden müssen.

Wobei ich mal so gemein bin, und noch einen anderen Kandidaten ins Feld führe, das Bark River Little Creek:
http://www.kizlyar-messer.de/epages...30058/Products/01-151/SubProducts/01-151-0001

Gerade bei kleinen Fixed hat BR schon eine Menge zu bieten, einziger Nachteil für mich: balliger Anschliff...
 
AW: Robustes (leichtes) Outdoorklappmesser

Hallo Nick,

ich kann mit dem Izula nicht so gut "harte" Arbeiten verrichtnen bspw. mit Holz, da liegt es mir irgendwie nicht richtig in der Hand bzw. der Griff ist trotz Paracord irgendwie zu dünn für mich. Ansonsten hält mich auch der nicht-rostfreie Stahl davon ab. Das Messer möchte ich eigentlich in meiner "Hundetasche" im Auto lassen und nicht täglich pflegen wie andere.

Das von dir genannte Messer gefällt mir richtig gut, vorallem die Scheide wirkt echt top. Denke aber auf Grund des Preises tendiere ich eher zu etwas günstigerem zur Zeit, da das Messer nicht permanent genutzt wird, sondern nur wenn es ich brauche. Aber verdammt, die Scheide ist echt super :super: :D
 
Status
Not open for further replies.
Back