Sammlerwert von Benchmades

beagleboy

Premium Mitglied
Messages
4,924
Nachdem gerade hier im Forum in der Vergangenheit auch schon häufiger negativ angemerkt wurde, daß Benchmade ja nur so viele Limited Editions herstellt, um ordentlich abzusahnen, habe ich das immer etwas anders gesehen.

Da die Limited Editions der vergangenen Jahre (vor Zeiten der Black/Blue/Red/Gold Class) preislich immer recht nahe an den entsprechenden Serienmodellen lagen, habe ich diesen Vorwurf sowieso nie verstanden.

Und auch die Sammlerpreise dieser Modelle hielten sich immer in Grenzen.
Mein 730 CFHS habe ich lange Zeit, nachdem das letzte Stück vergriffen war, für einen relativ zivilen Kurs bekommen, wie auch einige andere Stücke.

In der letzten Zeit hat sich das allerdings augenscheinlich etwas geändert, vor allem im Hinblick auf die Messer der Gold Class.

Da ein guter Freund noch ein 940 DM gesucht hat, habe ich mal ein wenig die Augen aufgehalten.

Tatsächlich habe ich dann auch eines ergattert, für 200 Dollar über dem damaligen MRSP von $ 600.

Allerdings ist fast zeitgleich bei €bay eins für $ 1025.- weggegangen, und heute ist eins ausgelaufen für $ 1300.-
Hoppla.

Vom gleichen Verkäufer ist auch noch ein 180DM für knapp 1100 Dollar weggegangen.

Das ist schon eine recht prägnante Wertsteigerung.

Aber es scheint hier wirklich auch nur bei ausgesuchten Modellen so zu sein.
Nicht alles aus der Gold Class wird hoch gehandelt, aber auch nicht alle LEs der vergangenen Tage sind günstig zu bekommen.

Ein 710-01 z.B. wird inzwischen auch recht solide gehandelt.
Ein 940CFD2 hingegen habe ich noch vor relativ kurzer Zeit als Prototyp für € 200.- bekommen, deutlich unter UVP.

Habt Ihr auch Beobachtungen in die eine oder andere Richtung?

Ich will hier nicht unbedingt eine Linie finden, und schon gar keine Aufstellung zusammentragen (die obigen Beispiele sind eher veranschaulichend gemeint), aber andere Beobachtungen interessieren mich da schon.
 
beagleboy said:
Habt Ihr auch Beobachtungen in die eine oder andere Richtung?

Ja, es ist ein Würfelspiel. Nur weil ein paarmal der richtige Kunde zum richtigen Messer kam und irrwitzig hoch geboten wurde, würde ich nie und nimmer bei Serienmessern von einer Wertsteigerung ausgehen. Das gilt Firmen übergreifend. Genausogut kannst Du nämlich jahrelang auf dem DIng sitzenbleiben.
Nichtmal bei Handmades ist das kalkulierbar. Was heute im aftermarket extrem hoch gehandelt wird - nehmen wir von den aktuellen Hip Makern mal Mayo, Emerson, Strider, Marfione Customs, Blackwood, die beiden Hawks - kann morgen liegen wie Blei.

Ausnahmen bestätigen die Regel, aber da muss man schon genau abschätzen können, was langfristig läuft. Ich würde mir das nicht sicher zutrauen, und a bisserl Ahnung hab ich schon ;)

Ist wie bei Uhren - was langfristig wertbeständig oder wertsteigernd ist, weiss man erst, nachdems über Jahrzehnte so war. Und selbst da fallen mir ausser Rolex keine Uhren ein, bei denen man hinreichend sicher kein Geld verliert.

Grüße
Pitter
 
Das BM Pinnacle erlebte z.B. im MF recht hohe Schwankungen. Der Preis ging nach einigen Besprechungen anläßlich der Einstellung des Models hier kurzfristig nach oben und pendelte sich dann wieder ein.
Zur aktuellen Lage kann ich nichts sagen, da es im MF kaum noch gehandelt wird. Inwieweit das mit dem Gesammtmarkt vergleichbar ist weiß ich auch nicht, ich habe es damals nur im MF verfolgt.

Von MTs weiß ich, dass der Wertverlauf im MF sich oft nicht mit dem in den USA deckt, als im Microholics Forum Socom-Messer konstant zu guten Preisen raus gingen, boten sich im MF gerade eine Gruppe suchender gegenseitig hoch.
Bei Sonderausführungen des MSE habe ich ähnliches erlebt, da ist IMHO auch noch überhaupt nicht abzusehen ob einige dieser Sonderausführungen künftig stark im Preis steigen werden oder das Gegenteil eintritt.

Ich sehe auch oft Messer hier in Verkaufsforen vergammeln, die sich m.E. in den USA schnell zu besseren Preisen verkaufen ließen.

Was ich eigendlich sagen will ist:
Neben dem Zeitpunkt ist auch der betrachtete Markt durchaus ein starker Faktor der Preisbildung. Richtiggehende Weltmarktpreise gibt es für die meisten "Sammlermesser" m.E. nur sehr eingeschränkt.

Sorry, das war jetzt wenig speziel zu BM, da sind meine Erfahrungen einfach zu klein. Ich denke aber das einiges übertragbar ist.
Vielleicht kannst Du ja mal Deinen Eindruck schildern wie es bei BM mit dem Faktor des Marktes (Deutschland - USA) steht.

Gruss
El
 
Hallo Leute,

ich bin ja in dieser Hinsicht betreffend Benchmade auch recht aktiv und kann dazu sicher etwas sagen.

In der Tat hat sich das gesamte Preisniveau für Benchmade LE's in den letzten Monaten leicht nach oben bewegt. Dies obwohl BM weiterhin ordentlich "nachlegt".

Wenn man den Markt für eine einzelne Marke beobachtet merkt man doch wie klein diese Szene eigentlich ist. Dementsprechend "empfindlich" reagiert das Preisniveau. Man kann fast wie an der Börse sofort nachvollziehen, wenn im US Benchmade Forum z.B. schöne Bilder zu einem LE gepostet werden und sich dann noch eine rege Diskussion über dieses Modell entwickelt. Dann nimmt analog der "will-haben-Effekt" seinen Lauf. Man kann außerdem feststellen, daß im letzten Jahr neue "Spieler" auf dem Feld aufgetaucht sind (natürlich ich selbst auch), die immer wieder bei Auktionen oder Verkaufsangeboten dabei sind. Auch dies hebt die Preise.

Grundsätzlich kann man sagen, daß das Sammeln von Benchmade limiteds oder anderen Marken aus dem Blickwinkel der Wertsteigerung heraus sicher Blödsinn ist. Wie von meinen Vorrednern schon ausgeführt sind Prognosen in diese Richtung reine Spekulation. Auch muß man ja sagen, daß wir bei einem normalen Sammler überhaupt nicht über die Stückzahlen sprechen, die einen dann "reich machen".

Was interessiert es mich, ob eins meiner LE's seinen Wert um 20% gesteigert hat ? Habe ich Aktien im Wert von 10.000 Euro liegen und die steigen um 20%, ist das schon eine interessante Größenordnung. Aber wenn mein 940TI-01 nun 220 Euro anstatt 200 Euro wert ist, dann spielt das nicht wirklich eine Rolle.

Eher noch fühlt man sich bestätigt darüber, daß man zu einem guten Preis eingekauft hat. Aber sicher nicht in dem Sinne, daß man nun ein Anlageobjekt in den Händen hält.

Im übrigen entscheidet sicherlich die persönliche Zielrichtung beim Sammeln über den Preis. Habe ich bei einem bestimmten BM Modell alle LE's bis auf eins beisammen, wächst der Ehrgeiz und die Bereitschaft für das eine fehlende Modell mehr auszugeben. Das gilt bei Messern ebenso wie bei allen anderen Sammelgebieten. Dies ist aber aus der Sicht des Verkäufers kaum planbar. Insofern kann man auch kaum zielgerichtet und mit Blick auf Wertsteigerungen einkaufen.

Bei mir ist es einfach der menschliche Sammel-Tick, der mich den einen oder anderen Euro kostet und dem einen oder anderen Anbieter eine Wertsteigerung seines Objektes beschert. Aber alles sehr nach dem Zufallsprinzip.

Beste Grüße,
Stefan
 
Last edited:
Odinsfist said:
Bei mir ist es einfach der menschliche Sammel-Tick, der mich den einen oder anderen Euro kostet...

Wohl eher den einen und den anderen, oder? :hehe:
 
Hallo Freunde,

bei mir ist vor kurzem der "Will Haben!" Effekt eingetreten und ein 890-111 ist auf dem Weg.
Primär will ich das Teil aber schon als EDC nutzen.
Wird davon abgeraten?
Wer trägt ein Gold class jeden Tag??
Oder empfiehlt man diese Teile in der Vitrine liegen zu lassen?
DANKE!
 
Prinzipiell ist ein Messer zum Benutzen da - und wieso solltest du dir um den Zustand des Messers Gedanken machen, wenn du es nicht spaeter verkaufen willst? (oder willst du das?)
Wenn ich ein Messer trag, ist fuer mich das Geld unwiderbringlich weg - ich kann's verlieren, es kann mir gestohlen werden und den Kaufpreis kann ich im Normalfall nicht wieder rausbekommen. Wenn ich's spaeter doch verkaufen will, freu ich mich dann natuerlich, wenn ich fuer was ''abgeschriebenes'' was wiederbekomm. :)
 
Last edited by a moderator:
Primär will ich das Teil aber schon als EDC nutzen.
Wird davon abgeraten?
Wer trägt ein Gold class jeden Tag??
Oder empfiehlt man diese Teile in der Vitrine liegen zu lassen?

Ganz einfach: stell es dir verkratzt vor, und überlege, ob dir das Schmerzen bereitet. Wenn ja: steck dir was anderes in die Tasche.

Oder kauf dir zwei: eins für "Sammeln" und eins für "Benutzen".
 
Back