Scharf und spitz - 1.2842 und Ebenholz

polarbaer

Mitglied
Beiträge
212
Hallo Forumgemeinde,

vor einiger Zeit wollte ich mal den hier allseits geschätzten 1.2842 versuchen. Das ist dabei herausgekommen:
Klinge 3,5 mm stark, max. 30 mm hoch, 110 mm scharf, Flachschliff
Griff Ebenholz, rotes Fiber, Pins V2A, Länge 110 mm
Gesamtlänge 210 mm

Kritik und Lob sind, wie immer, sehr willkommen!

Gruss polarbaer

DSC_5183_MF.jpg


DSC_5189_MF.jpg
 

erny

Mitglied
Beiträge
448
Hallo Frank,

ich mache mal den Anfang. :D

Ein schönes Messerchen mit einem etwas ungewöhnlichem Design. Die Form des Griffes scheint nicht homogen, aber es liegt sicher gut in der Hand. Die orangene Einlage finde ich gut und die Klingenform gefällt mir auch.
 

Morty01

Mitglied
Beiträge
27
Interessante Form aber alles in allem echt ein schönes Messer :)
Leistet in der Küche sicher sehr gute Arbeit. Oder ist es für etwas anderes Gedacht? :super:
 

sanjuro

Mitglied
Beiträge
3.394
.....vor einiger Zeit wollte ich mal den hier allseits geschätzten 1.2842 versuchen. Das ist dabei herausgekommen:
Klinge 3,5 mm stark, max. 30 mm hoch, 110 mm scharf, Flachschliff. Griff Ebenholz, rotes Fiber, Pins V2A, Länge 110 mm
Gesamtlänge 210 mm......
Sehr schön verarbeitet, Frank! Und es ist bei der Vielfalt an Formen, die wir schon kennen, gar nicht so leicht, einmal ein etwas eigenständigeres Design zu finden! Das ist Dir jedenfalls gelungen.

Ob die Form von Klinge und Griff sich in der Praxis als ergonomisch und sinnvoll zeigen, wirst Du uns berichten müssen. Das kräftige Ricasso und die fehlende Schleifkerbe könnten sich bei einem 'ausgewiesenen' Küchenmesser als nachteilig erweisen, aber das hängt eben auch davon ab, was man damit macht.

Gruß

sanjuro
 

Tamer

Mitglied
Beiträge
178
Hallo Frank

Das Messer ist vielleicht nicht jedermanns geschmack aber es muß ja Dir gefallen,mir gefällt,s auch.Die Schleifkerbe kann man ja noch rein machen.2842 Kohlenstoffstahl ist sowieso mein Favorit,Eben holz auch.

Mach weiter so :super:



Gruß Tamer
 

polarbaer

Mitglied
Beiträge
212
Vielen Dank für Eure Kommentare und Euer Lob!
In erster Linie war das Messer eigentlich ein Formexperiment und eine Annäherung an einen von mir bisher nicht verwendeten Stahl, aber als Verwendungszweck hatte ich Picknick und Küche u.a. schon im Sinn. Zum Transportieren habe ich deshalb auch eine Lederhose gemacht.
Über Schleifkerben scheiden sich halt die Geister; ich mag sie nicht so recht (das ist natürlich Ansichtssache) und schleife beim Schärfen lieber vorsichtig und möglichst symmetrisch bis zum Ricasso. Mit den feinen „Dremel“-Trennscheibchen oder einer Diamantfeile ist eine kleine Kerbe aber schnell gemacht, ohne die weitere Schneidenhärte zu gefährden.
Falls die Bekannte, die das Messer am Wochenende gekauft hat, eine Kerbe will, mache ich sie natürlich. Euch allen noch viel Spaß und nochmals danke!
Gruß polarbaer
 

sanjuro

Mitglied
Beiträge
3.394
......Über Schleifkerben scheiden sich halt die Geister; ich mag sie nicht so recht (das ist natürlich Ansichtssache) und schleife beim Schärfen lieber vorsichtig und möglichst symmetrisch bis zum Ricasso.....
Eine Schleifkerbe ist ja auch kein Muss. Wenn aber ein kräftiges Ricasso dem Strich auf dem Stein im Weg steht, hat man es mit Kerbe etwas leichter. Küchenmesser haben genau deshalb oft beides nicht.

Gruß

sanjuro
 

31415927

Mitglied
Beiträge
382
Sehr, sehr schönes, nicht alltägliches Design. Die Form gefällt mir sehr gut. Praxistauglichkeit hin oder her finde ich gerade die fehlende Schleifkerbe und den fetten Ricasso bei diesem Messer optisch top. Einzig die Fibereinlage ist nicht so mein Ding. Ansonstens würde ich das Messer gerne mal in der Hand halten....
 
Zuletzt bearbeitet:

Furlan

Mitglied
Beiträge
971
Hallo!
Gefällt mir gut; Schleifkerbe hin oder her.

Die Fibereinlage finde ich gelungen, sie gibt dem Stück das gewisse "Etwas"