selbstgebauter Magnethalter für Hohlschliffe

Mit folgender Begründung leider nicht ansehbar:
"messerschleifer - Halter"
Leider ist dieses Video, das Musik von UMG beinhaltet, in Deutschland nicht verfügbar, da die GEMA die Verlagsrechte hieran nicht eingeräumt hat.
 
hi!

bei mir die gleiche meldung...stell doch mal nen paar bilder rein wenn youtube uns nicht teilhaben lassen will.

--------------------------

grüße sebastian
 
Funktioniert gut, danke Blackfox.

Der Magnethalter sieht sehr interessant aus. Leider konnte man die genaue Funktion der einzelnden Teile nicht erkennen, aber vielleicht bin ich auch noch zu Müde.

@aiguille Wenn du die Hintergrundmusik entfernen würdest, dann kann sich das jeder anschauen.
 
moin,

simple und wohl auch effektive konstruktion.
beim schliff der ersten seite sollte ja alles funktionieren aber wenn die 2te seite dran kommt, halten die magneten die klinge sicher fest oder besteht nicht die gefahr das die klinge dann in den hohlschliff kippt?
ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt...:D

----------------------------
grüße sebastian
 
moin,

simple und wohl auch effektive konstruktion.
beim schliff der ersten seite sollte ja alles funktionieren aber wenn die 2te seite dran kommt, halten die magneten die klinge sicher fest oder besteht nicht die gefahr das die klinge dann in den hohlschliff kippt?
ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt...:D

----------------------------
grüße sebastian

Sebastian,
Drum muss unter die Magneten (Neodynmagnete, die sind so stark, dass man das Messer kaum wieder abbekommt) - eine kleine Blechleiste. Die dient auch dazu, dass das Messer nach dem Drehen wieder in die symmetrische Position kommt, der Schliff also symmetrisch wird. Das war für mich ja immer die grösste Schwierigkeit)

Die Klinge kippt bei grobem Schleifpapier nicht in das Band. Bei feinem Papier muss man allerdings sehr vorsichtig sein. Ist mir schon passiert. Drum lass' ich beim Feinschliff das Band andersrum laufen.

Den Bau meiner zweiten Bandschleifmaschiene gibts übrigens hier, mit Plan:

http://www.youtube.com/watch?v=fxtiu1qC8kw&feature=related

Gruss Ekbert Lienhart Buchholz
 
Wenn du diesen Magnethalter bauen willst musst du trotzdem die Klinge in der Halterung führen, sprich nach vorne an das Schleifrad drücken. Die Halterung ist nicht dafür da, dass du die Klinge mit den Magneten da festpinnst vor den Bandschleifer stellst und wartest. Dieses soll eine Erleichterung für dich sein, damit du dir nicht so schnell die Finger verbrennst und den für dich richtigen Schleifwinkel triffst, zudem der Schliff gerade und gleichmäßig wird.
Grüße
 
Hallo zusammen,

ich finde die Halterung auch sehr gut, allerdings gebe ich zu bedenken, dass Neodym-Magnete maximal eine Temperatur von 80 Grad aushalten, wenn die Dinger heißer werden, sind sie einfach nicht mehr magnetisch.

Es gibt aber ähnliche Magnete, die bis 300 Grad aushalten, die sind zwar extrem teuer, für den Zweck aber deutlich besser geeignet.
Leider fällt mir der Name gerade nicht ein, der ist aber im Netz sicherlich zu finden.

Viele Grüße

Erich
 
Back