Suche EDC an Grenze zu 12cm und ein kürzeres für wirklich jeden Tag in Pulverstahl

cyclon1978

Mitglied
* Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Hinweis: Keine Diskussionen über das Waffengesetz in der Kaufberatung!
Wer ein Messer kauft, sollte das aktuelle WaffG kennen. Wer es nicht kennt, kann im Recht-Forum nachfragen (nachdem er die IMSW (www.messer-werkzeuge.de) Seite gelesen hat).


Unbedingt tragbar, d.h. kleiner 12cm Klinge

* Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Beides hat seine Vor- und Nachteile. Feststehende Messer sind robust und es kann keine Mechanik versagen, dafür sind sie größer und nicht überall zu führen.
Bei Klappmessern: Soll es sich einhändig oder nur beidhändig öffnen lassen?


Feststehend

* Wofür soll das Messer verwendet werden?
Zwischen Apfelschälen, Brieföffnen und Feuerholz hacken ist ein Unterschied. Soll das Messer eher im Büro- oder Outdoorumfeld zum Einsatz kommen? Ist es als Rettungsmesser geplant? Als Zweitmesser?


Holzbearbeitung, Küchenmesser

* Von welcher Preisspanne reden wir?
Bei Messern ist die Preisspanne sehr groß. Ein Opinel bekommt man ab 6 Euro, für handgemachte Messer kann man durchaus auch mehrere Tausend Euro ausgeben. Die gängigen Gebrauchsmesser liegen in etwa im Preisbereich von 80 bis 200 Euro.


Max. 130 Euro

* Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Im Büro reicht sicher eine 6 cm lange Klinge an einem 80 Gramm Messer. Im Wald sollte es natürlich etwas heftiger sein, z.B. eine 12 cm Klinge. Klassische Camp- oder Bowie-Knives sind noch deutlich größer.


12cm

* Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Während manchen ein Griff aus Hirschhorn wunderbar gefällt, muss es für andere Holz oder Carbon sein. "Taktisch" in all seinen Spielarten gegen klassische Formen wie Laguiole oder Taschenveitl. Welches Finish soll die Klinge haben? Beschichtet, poliert, satiniert, Acid washed oder etwas ganz anderes?


Kein Hirschhorn

*Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide: Leder, Kydex oder ein anderes Material?
Bei Klappmessern diesen teil auslassen oder löschen.


Kydex

* Welcher Stahl darf es sein?
Grundsätzlich stellt sich die Frage nach rostendem oder rostträgem Stahl. Rostender Stahl kann schärfer ausgeschliffen werden und bleibt dabei zäher als rostträger Stahl. Dafür rostet er eben auch schneller. Bei den rostträgen Stählen muss man (vereinfacht gesagt) Schärfbarkeit gegen Schnitthaltigkeit abwägen. Je schnitthaltiger, desto härter und desto schwieriger nachzuschärfen - wieder stark vereinfacht gesagt. Wenn der Stahl eine große Rolle spielt, bitte vorher die Forensuche bemühen!


Rostträger PVM Stahl weil Pulverstahl ist einfach geil - ja, das muss sein.

* Klinge und Schliff?
Die FAQ enthält Artikel zur Klingencharakteristik, Klingenformen und Schliffarten, die euch helfen zu entscheiden was für euer Messer sinnvoll ist.


Klassisches Design, kein Sägezahn.

* Linkshänder?
Soll das Messer mit der linken Hand bedienbar sein, weise darauf hin.


Rechtshänder

* Bezugsquelle?
Soll in einen Ladengeschäft, oder im Versandhandel gekauft werden? Inland, EU oder Ausland?


Egal

* Verschiedenes?
Alles, was oben nicht abgedeckt wurde: Gibt es bevorzugte Hersteller oder evtl. sogar ein Messer, das als Anhaltspunkt dienen kann?


Eigentlich suche ich zwei Messer: quasi das Manly Blaze in minimal kürzer da es je nach Messmethode zu lang ist und eventuell Probleme verursachen kann und ein zweites für feinere Arbeiten mit deutlich kürzerer Klinge als handliches EDC.

Unbedingt rostträge und Pulverstahl.

Bisher in Betracht gezogen habe ich Manly Blaze (zu lang), Muela Husky in RWL 34 (kein Kydex), Manly Patriot in CPM.... Aber alles nicht ganz überzeugend
 

Bukowski

Mitglied
Du könntest bei Messer&Co mal anfragen, ob und wann das Wanger Drugar CPM 154 wieder verfügbar sein wird oder auf dem Sekundärmarkt danach Ausschau halten (z.B. im Fratzenbuch gibt's einige Gruppen, da dürfte es kein Problem sein).

Das Messer passt mMn wie die Faust aufs Auge.
 

Harry_W

Mitglied
Ich hätte auch das manly Drugar empfohlen. Übrigens ist manlys D2 Wärmebehandlung exzellent, auch wenn es kein CPM Stahl ist. Was stört dich denn am Patriot? Das wäre mein Tipp für das kleinere Messer gewesen. Exzellente Handlage, extrem schneidfreudig und die mitgelieferte Kydex ist zwar nix besonderes, aber tut auf jeden Fall ihren Dienst.
 

cyclon1978

Mitglied
Danke für die Tipps, das mit dem kürzen ist ja interessant....

Das Drugar hatte ich ausgeschlossen weil nicht mehr verfügbar, hab's aber mittlerweile doch noch gefunden.

Damit ist das mein aktueller Favorit... Bin gerade im Urlaub und kann noch nicht bestellen.

Vielen Dank!
 

cyclon1978

Mitglied
Ich hätte auch das manly Drugar empfohlen. Übrigens ist manlys D2 Wärmebehandlung exzellent, auch wenn es kein CPM Stahl ist. Was stört dich denn am Patriot? Das wäre mein Tipp für das kleinere Messer gewesen. Exzellente Handlage, extrem schneidfreudig und die mitgelieferte Kydex ist zwar nix besonderes, aber tut auf jeden Fall ihren Dienst.

Das Patriot für 73 € inkl. Versand... Ist ein guter Preis, oder?