Suche ein Fixed EDC

McLaren F1

Mitglied
Beiträge
16
Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja, das Messer soll auf jeden Fall gesetzeskonform sein.

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
feststehendes

Wofür soll das Messer verwendet werden?
ein Allzweckmesser (EDC) der sich auch für den "gröberen" gebrauch eignen sollte.

Von welcher Preisspanne reden wir?
~150 bis max. 200€ (je günstiger desto besser)

Wie groß soll das Messer sein? (Klingenlänge)
9-12cm

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Stil: leicht "Taktisch" und auf jeden Fall full-tang-Bauweise (und ich möchte dass man das auch sieht!)
Griff: kein Holz, Knochen oder sowas Klassisches, auch kein Plastik. Eher modern: G10, Micarda oder ganz ohne Griffmaterial (Paracord tut’s auch)!


Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide:
am liebsten Kydex mit Tek-Lok. Wenn nicht, ist es nicht schlimm, dann baue ich mir selber eins!

Welcher Stahl darf es sein?
Grundsätzlich rostträge, also min. D2. Am liebsten ein PM-Stahl.

Klinge und Schliff

Clip/Drop/Spear Point und am liebsten mit einem Flachschliff


Verschiedenes bzw. Beispiele:

Ich hab mich natürlich fleißig umgeschaut und unten stehen einige Beispiele. Generell hab ich es lieber gröber (Heavy duty).

Strider MFS
Hinderer FXM
Oberland Arms CT1
Chris Reeve Professional Soldier Knife
Pohl Force Charlie One
Eickhorn S.E.K. II

(Die ersten drei Beispiel-Messer sind echt ein Traum für mich, Weiß einer wo man sowas ordern kann?

Vielen Dank im Voraus
 
G

gast

Gast
Grüße,
wenn Dir das CT1 gefällt, nimm das Charlie One von Pohl Force.
Habe die Outdoor- und die Tactical-Version. Sind beide sehr robust und schneiden dennoch gut... für Küchenarbeiten allerdings nicht mehr so optimal.
Bei der Tactical-Version habe ich mir leider durch Sand/Steinchen in der Kydex-Scheide bereits Kratzer in die Beschichtung gemacht... bei härterem Gebrauch sollte man das bedenken.
Das Outdoor habe ich bei der Hausrenovierung schonmal etwas härter rangenommen (Bauschaum vom Putz geschnitten und geschabt; mal in Putz und Mauerwerk gestochert; Holzkeile geteilt) - hat es gut überstanden.
Im täglichen Gebrauch ist es recht angenehm zu tragen - ob in der Kydexscheide oder einfach in der vorderen Hosentasche/Jackentasche.
Die Klingenspitze ist recht stabil, aber noch spitz genug, um damit Verpackungen zu öffnen oder auch, um mal etwas Schmutz unter den Fingernägeln zu entfernen.
Ohne Griffwicklung liegt das Tactical besser in der Hand, da es durch die Beschichtung nicht so glatt ist...
Mit Paracord liegen beide (für mich) perfekt in der Hand.
 

Schoto

Mitglied
Beiträge
57
Strider und Hinderer sind für 200€ nicht zu bekommen. viennacutlery.com hat einiges, die sind aber deutlich teurer als 200. Und das CT1 wird nicht mehr gebaut, das bekommst du nur mit viel Glück noch in irgend nem Laden oder hier eben in den Kleinanzeigen.
 

porcupine

Super Moderator
Beiträge
4.740
Wenn das Eickhorn SEK 2 schon in der engeren Wahl ist, nimm es doch. Fa. Linder vertreibt das Programm von Eickhorn. Die andern sind wie erwähnt kaum zu bekommen, bis auf das CRK, aber du wolltest ja in Richtung "etwas gröber".