• Wenn Ihr im Marktplatz was anbietet, kann es schonmal vorkommen, dass potentielle Käufer euch kontaktieren wollen.
    Falls jemand in seinem Nutzerprofil explizit die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme sperrt (per default ist das nicht so), dann wird das schwierig.

    Und weil mich in letzer Zeit wieder mehr Mails in der Sache erreichen, steht das mal so als Info hier ;)

    *Ich* fummel natürlich nicht in Benutzerprofilen rum. Und ich spiel auch nicht man in the middle. Fragen diesbezüglich zwecklos.

    Servus
    Pitter

Suche gute Verbandschere

Tegid

Mitglied
Beiträge
38
Hallo Mobuse,

ich selbst habe einen guten Eindruck der Listerscheren von Medishop. Ich habe vor einiger Zeit alle billigen "Pressblech"-Verbandscheren meiner EH-Kästen mit den diversen Scheren der Eigenmarke von Medishop ersetzt, und verwende diese seitdem mit großer Zufriedenheit. Die Scheren sind massiv ausgeführt, dabei aber leichtgängig und haben eine gute Schnittleistung. Ich habe jedoch noch nie versucht, damit eine Jeans o.ä. durchzuschneiden. Eine 18,5cm-Schere hat mich vor ein paar Jahren ca. 4,50€ gekostet, heute kostet die gleiche ca. 7,50€.

Ich kenne jetzt Deinen geplanten Einsatzzweck nicht, aber ich kann mir als Otto-Normal-Verbraucher nicht vorstellen, was an einer solchen Schere noch viel besser sein kann, um einen Preis von fast 40€ zu rechtfertigen (zumal für eine 11,5cm-Schere!).

Gruß
Holger
 

sakfreund

Mitglied
Beiträge
75
Hallo,

schau dir auch mal die First Aid-Schere von "CarePlus" bei globetrotter.de an. Ca. 17 cm groß, dafür sehr flach, leicht und schneidet drauf los, als gäbs kein Morgen mehr. Auch dicke feste Kleidung kein Problem für dat Teil, habs spasseshalber an Kleidung ausprobiert, die nur noch Lumpenwert hatte. Allerdings würde ich bei einem tatsächlichen Notfall dazu tendieren, Kleidung einer verletzten Person mit der Gurtklinge meines Vic RescueTool aufzuschneiden.
Die mitgelieferten Verbandscheren in Auto-First Aid-Kästen und sonstigen befüllten Erste Hilfe-Taschen kann man ja wirklich vergessen. Und € 4,95 sind meiner Meinung nach nun wirklich nicht zu viel, die mitgelieferten "Billigquetschen" gleich in die Tonne zu werfen, um diese durch die CarePlus zu ersetzen, wenn man weiß, dass die bei einem Notfall auch zuverlässig funktioniert.

Bis neulich...
 

Mobuse

Mitglied
Beiträge
7
Die Schere ist für den täglichen Gebrauch in meiner Arbeit (zum Zerschneiden von Verbänden ) gedacht.

Danke für die Hinweise!
 

danki

Mitglied
Beiträge
84
Klingt vieleicht verrückt aber da fällt mir spontan eine gute lederschere ein. Weiß aber gerade nicht ob die sooo hygienisch rüberkommt :steirer:
 

chamenos

Super Moderator
Beiträge
10.322
Sorry

Aber entweder hast du noch nie eine Lederschere in den Händen gehalten oder noch nie Verbände geschnitten.
Eine Lederschere hat eine ziemlich aggressive Zahnung auf der unteren Schneide... damit kann man keine Gewebe schneiden, - die Schere zieht dann Fäden wie blöd.

@Mobuse was ist denn nun deine Arbeit genau?

Schneidest du alte Verbände von Patienten runter, sitzt du in einer Kammer und konfektionierst die Dinger oder arbeitest du als Modellbauer und machst Landschaftsmodelle aus Verbandmull und Gips?:D

Gruß
chamenos
 

kanji

Super Moderator
Beiträge
4.183
Hallo,

aus eigener Erfahrung gilt auch in dem Bereich "wat nix kost taugt nix"

also bleib dei den beiden großen deutschen OP Instrumentenherstellern

Aeskulap oder Martin
 

buwuve

Mitglied
Beiträge
123
Was nutzen denn Deine Kollegen - Du wirst ja nicht der einzige sein, der oft am Arbeitsplatz schneidet.

Ansonsten frage Menschen, die so was oft machen, was sie nutzen und was für sie wichtig ist: Also ab in die nächste Klinik und fragen.

Falls Du Linkshänder bist: Dafür gibt es spezielle Scheren, also auch beim Kauf drauf achten.