SUCHE Minimesser Mikromesser EDC

th@

Mitglied
Messages
43
Liebe Mitforumiten

Ich schon seit einiger Zeit im Forum dabei, habe schon viel länger mitgelesen und gelernt und auch ein paar wenige Tips selber abgeben können.

Nun greife ich auf die Kaufberatung zurück, weil ich für dieses Messer einfach nicht fündig geworden bin. Ich hoffe, die Formalia soweit erfüllt zu haben und nicht allzu ausschweifend zu schreiben. Sonst bitte belehren - ich lerne gerne!
Es ist eigentlich keine "typische" Kaufberatung, denn eigentlich weiss ich genau, was ich will, aber finde es nicht: ein (ev. noch etwas kleineres) feststellbares Spyderco Bug. Das Problem dabei ist v.a. die Grösse des Messers in Verbindung mit der Arretierbarkeit.
Vielleicht hilft mir ja einer von euch aus der Klemme...
Im Voraus vielen Dank für alle Antworten und Anregungen!



Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja.

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Geht eigentlich beides. Es soll aber noch möglichst gut zu bedienen sein bei winziger Grösse, und da wird ein Klappmesser wohl mehr Sinn machen. Ich lasse mich andererseits gerne eines besseren belehren. Es soll einfach bei geringster Grösse möglichst viel Messer bieten.


Bei Klappmessern: Soll es sich einhändig oder nur beidhändig öffnen lassen?
Gerne einhändig, wobei man bei der Grösse schon fast nicht mehr davon reden kann. "Nötig" ist auf jeden Fall nicht nur eine Daumenrille, sondern ein Pin oder ein Loch, damit es auch mit klammen/nassen Fingern etc. geöffnet werden kann.


Wofür soll das Messer verwendet werden?
Gerne mal für einen präzisen Schnitt, wenn ich alle anderen, die ich normalerweise bei mir trage, verloren haben sollte ;) Ernsthaft: Es soll als Messer, also als Schneidewerkzeug, herhalten, wenn ich aus irgendeinem Grund kein anderes mittrage und damit auch "last backup" sein. Dabei soll es möglichst universell einsetzbar sein. Die Benutzung von modifizierten Rasier- und Skalpellklingen, die mir auch schon nahegelegt wurde, ist mir etwas zu risikobehaftet hinsichtlich Schneid- und Stichschutz :irre:


Von welcher Preisspanne reden wir?
Als Hausnummer gebe ich einmal maximal 70-100 Euro vor. Wenn's etwas teurer ist und sonst passt, auch ok. Deutlich günstiger ist besser, da ich ihm nicht nachweinen müssen will (also auch keine Seltenheiten, bei denen es mir im Herzen weh tun würde).


Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Erster Problempunkt: Sehr klein bis winzig in geschlossenem Zustand (Klappmesser) oder in der Scheide (feststehend).
Die oberen Begrenzungen sind momentan das Spyderco Bug mit eingeklappt 41mm (richtige Grösse, aber leider nicht arretierbar) und das Böker Plus Keycom mit eingeklappt 58mm (arretierbar, aber eigentlich zu gross).


Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Möglichst pflegeleicht bzw. resistent gegen Umwelteinflüsse und Schweiss. Falls nicht rostfrei oder rostträge, pflege ich es halt wie alle anderen auch mit Öl. Das ist gar kein Problem, aber gleichzeitig die Grenze (kein Holzgriff o.ä.). Ausserdem gerne schlicht und günstig. Das Spyderco Bug und das Böker Plus Keycom passen da eigentlich recht perfekt.


Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide: Leder, Kydex oder ein anderes Material?
Falls es überraschenderweise doch ein feststehendes werden sollte: Kydex, injection-molded plastic o.ä. Pflegeleicht/resistent eben. Das Cimex oder Cimex Flint sind hier Vorzeige-Beispiele (aber beide zu gross).


Welcher Stahl darf es sein?
Das ist tatsächlich für einmal eher nebensächlich, solange er noch Stahl und nicht schon Blech ist. Im Zweifelsfall eher schnitthaltig als rostfrei und eher nachschärfbar/elastisch als hart/spröde.


Klinge und Schliff
Das soll eigentlich auch nicht das absolute Ausschlusskriterium sein.
Nicht doppelseitiger Schliff (im Sinn von "Messerrücken auch geschliffen" oder "Dolchschliff").
Gerne (aber jeweils nicht zwingend): drop point, plain


Linkshänder?
Gerne ambidexter, aber nicht zwingend.


Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Zweiter Problempunkt: NICHT slip joint. Es soll fest arretierbar sein. Sonst nähme ich direkt das Spyderco Bug.


Verschiedenes
Verarbeitung soll gut sein.
Und:
Das Spyderco Ladybug ist mir zu gross.
Das Spyderkey/Hummingbird eigentlich immer noch - und ausserdem wohl zu rar.
Das Spyderco Bug passt mir perfekt von der Grösse her, aber es fehlt die Arretierbarkeit.
Das Spyderco Mini Mariner wäre nicht schlecht, aber ist auch nicht arretierbar und ausserdem viiiiiiiel zu rar.
Das Böker Plus Keycom ist arretierbar, aber zu gross.
Das Moki (edit: Mini Pendant) ist auch nicht arretierbar, eigentlich zu hübsch und eher teuer -> Ich würde dem Spyderco Bug den Vorzug geben.
Das Cimex und Cimex Flint von Norbert Leitner sind mir v.a. zu gross (der Preis ist sicher auch ein Argument dagegen). Sonst wären die auch super.

Es ist zum Haarausraufen :glgl: Ich harre eurer Weisheit :super:
 
Last edited:
Wenn ich mich recht erinnere, hat unser Forenmitglied zingzong2005 schon einmal feststehende Messer in der von dir gewünschten Größe hergestellt, und das zu einem sehr vernünftigen Preis (Ich glaube, es waren so 20-30€)
Kannst ihn ja einfach mal anschreiben...
 
Ich habe hier so ein Mini-Mini-Messer mit Backlock rumliegen. Geschlossen ist es ca. 4,4 cm und hat eine Klingenlänge von ca. 3,5 cm wobei ca. 3 cm scharf sind. Leider fehlt ihm aber neben der Daumenrille die weitere Öffnungshilfe. Aber ich habe mir mal gedacht, dass ich es Dir zeige.
Ich weiß aber nicht mehr, wie teuer es war und wo ich es her habe, aber das Forum hilft bestimmt ;)
 

Attachments

  • P1030818.jpg
    P1030818.jpg
    44.1 KB · Views: 115
Ich weiß jetzt nicht, ob das alles genau zutrifft.
Aber ich geb dir mal ein paar Möglichkeiten zum selber anschauen und beurteilen:

Cold Steel Super Edge:
http://www.herbertz-messerclub.de/shop.php?Article=5589

Sehr klein, aber nur mit Daumenrille:
http://www.selected-knives.de/mini-messer/a-161/

SOG Micron Tant, auch klein, aber nur mit Daumenrille:
http://www.selected-knives.de/sog-micron-tanto-mini-messer/a-956/

Mein Favorit wäre: CRKT Shrimp, wieder nur mit Daumenrille und bisschen zu groß.
http://www.selected-knives.de/crkt-shrimp-black-mini-messer/a-966/

Mit Öffnungsloch gibts wohl nur die 2 kleinen Spydercos. Bug, Honeybee ... Aber halt nur als Slipjoint.
 
Ich trage an jedem meiner Schlüsselbunde ein CRKT Shrimp.

Es hat eine Nagelrille und arretiert mittels Frame Lock. Die Klinge ist ca. 3,1 mm stark; die Klingenlänge beträgt ca. 4,5cm;
Klingenstahl ist 8Cr13MoV. Der Griff ist ca. 6,3 cm lang. Für seine Größe ist es ziemlich stabil und besitzt eine gute Grundschärfe.
Habe es zuerst als Spielerei abgetan, nun hat es sich aber zu einem treuen kleinen Begleiter entwickelt. Es ist m.E. einen Blick wert.

Viele Grüße ...

Dirk
 
Euch vieren vielen Dank schon einmal für die raschen Antworten!
Ich hoffe natürlich, es kommen noch mehr Hinweise zusammen. Erst die überwältigende Informationsmasse führt am Ende zu Klarheit - manchmal :glgl:

@ Aeterno: Werde ich wohl machen, danke!

@ UglyKid: Danke, ich werde die Forensuche bemühen!

@ Knife-Tom: Danke für die website! Das Cold Steel hatte ich (weil "viel" zu gross) schon ausgeschlossen. Das SOG Tanto ist ebenfalls "gross" und auch nicht arretierbar. An Stelle des CRKT Shrimp würde ich wohl eher zum noch etwas kleineren Böker Plus Keycom greifen, das auch arretierbar ist. Das namenlose zweite Messerchen hat eine super Grösse, aber scheint leider auch nicht arretierbar zu sein, oder?

@ Generation-D: Danke für den auf Erfahrung gegründeten Hinweis! Ich würde jedoch wohl eher zum Böker Plus Keycom greifen wegen der Grösse (s. @ Knife-Tom).
 
Hallo,

Witzig, hab noch nie drüber nachgedacht so einem Winzling zu "brauchen"
aber Jeder seins ;)

Hier mein vorschlag, Puma Tec Mini Taschenmesser:
http://www.selected-knives.de/puma-tec-mini-taschenmesser/a-967/

Muss aber mal sagen das du es dirselbst sehr schwierig macht, oder du hast ne Marktlücke gefunden :hehe:

Gruß,
Tri

Edit: da lese ich jetzt 420 Stahl, ich würde schwören ich hatte vorhin 440 gelesen... naja vielleicht doch kein Option, sorry

Edit 2: Hab grad im Marktplatz einem "Handgemachtes Balbach Damast Mini Neckknife mit Kydexscheide" gesehen.
Größe steht nicht dabei... vielleicht mal nachfragen.
 
Last edited:
Da ist mir noch was eingefallen :D Ich war dieses Jahr mal bei Wolfgang Schlögel im Laden (Wolfster) und wollte mich mal umsehen und beraten lassen. Als kleines Gimmick hat er mir ein Mini-Schlüsselanhänger-Backlock-Messerchen geschenkt. Habe es leider nicht mehr, aber das Messerchen war scharf, hatte ein Öffnungsloch und eine Backlock-Sicherung. Von der Größe war es ein Tick kleiner als mein Vic Classic (glaube ich).
Da Du ja hier auf der Suche nach einem Messerchen bist, dass man auch mal verlieren darf, dann wäre das eine super Alternative. Vielleicht hat er noch welche und verkauft Dir davon ein paar. Waren aber Made in China ;)
 
Back