Tormek T8 - Welche Schleifsteine?

ManuK87

Mitglied
Hallo zusammen,
Ich stehe kurz vor dem Kauf einer Tormek T8 und wollte euch fragen, welche Zusatzsteine am ehesten meinen Vorstellungen entsprechen respektive welche Erfahrungen ihr selbst mit ihnen gesammelt habt?
Ich schleife seit ungefähr 10 Jahren frei Hand (die Ergebnisse variieren je nach Geduld, aber eine sehr gute Gebrauchsschärfe erreiche ich immer). Im Regelfall gehe ich bei den Standardmessern auf eine Körnung von 5000 hoch, bei manchenbis zu 12.000. Zwischendrin benutze ich auch diverse geführte Systeme, allerdings geht es mir mittlerweile hauptsächlich um den Faktor Zeit. Da erhoffe ich mir von der Tormek eine deutliche Verbesserung, die Frage ist aber mit welchem Equipment.
Im Moment tendiere ich zum Japanstein von Tormek selbst + eine Filzscheibe mit feinster Schleifpaste/Diamantspray für die hochwertigsten Messer. Gibt es hier jemanden der diese Kombi nutzt oder der mir eher zu den Diamant-/CBN-Steinen raten würde?
Geschliffen werden die verschiedensten Messerarten und Stähle.
Danke schon mal:)
 

chamenos

Super Moderator
Moin

allerdings geht es mir mittlerweile hauptsächlich um den Faktor Zeit. Da erhoffe ich mir von der Tormek eine deutliche Verbesserung,

vergiss das bitte einfach.... es sei denn du machst das professionell und bei dir sammeln sich jeden Tag 30 Messer an.... dann wäre es aber nett, wenn du das dazuschreiben würdest.

Der Stein braucht ein paar Minuten, bis er nass genug ist. Das Messer in den Halter einsetzen dauert auch, dann den Winkel ermitteln.

Ich habe eine Tormek und nehme die nur noch, wenn richtig Material weg muss.....oder wenn sich ein wirklicher Stapel Messer angesammelt hat, was eigentlich kaum noch passiert.

Gruß
chamenos
 

ManuK87

Mitglied
Derart viele Messer habe ich natürlich nicht zum Schleifen und ich muss sagen, dass ich den Zeitaufwand für das Drumherum gar nicht so recht bedacht habe... hm was meinst du wäre eine gute Alternative? Diamantschleifsteine hatte ich auch schon in Erwägung gezogen, bisher habe ich allerdings nur auf normalen Schleifsteinen geschliffen.
 

rocco26

Premium Mitglied
Moin,
Ich hab seit einiger Zeit eine T7...für die Schleiferei der Messer brauchte ich noch dieses Zusatzpaket HTK-705. Zu dem Standardstein hab ich mir noch den JS-250 dazu genommen.
So komme ich zurecht. Den Standardstein hab ich immer mit dem Präparierer auf die feinere Körnung eingestellt, selten, dass ich K220 brauche. Nur Mut! Ich mag die Maschine.
Du musst dich aber mit den Herausforderungen der Bedienung und Einstellerei auseinander setzen!
Und ja, wenn ich mal ein Messer zu schärfen hab, geht es auf einen Bankstein oder den Sieger Rubin.
Wenn weitere Tormek- Fragen sind, kannst du das ruhig hier machen, ich glaub ich bin fit und viele andere hier auch!
rocco26
 

ManuK87

Mitglied
Moin,
Ich hab seit einiger Zeit eine T7...für die Schleiferei der Messer brauchte ich noch dieses Zusatzpaket HTK-705. Zu dem Standardstein hab ich mir noch den JS-250 dazu genommen.
So komme ich zurecht. Den Standardstein hab ich immer mit dem Präparierer auf die feinere Körnung eingestellt, selten, dass ich K220 brauche. Nur Mut! Ich mag die Maschine.
Du musst dich aber mit den Herausforderungen der Bedienung und Einstellerei auseinander setzen!
Und ja, wenn ich mal ein Messer zu schärfen hab, geht es auf einen Bankstein oder den Sieger Rubin.
Wenn weitere Tormek- Fragen sind, kannst du das ruhig hier machen, ich glaub ich bin fit und viele andere hier auch!
rocco26
Das HTK würde ich definitiv dazu kaufen (Freihand den Winkel treffen finde ich immer recht schwierig und bei der motorisierten Variante eh).
Aber vermutlich ist die Maschine für meine Zwecke wirklich nicht ganz richtig. Wie gesagt mir geht es (im Moment zumindest) um eine Zeitersparnis.
 
Man könnte bei erscheinen des Messerguide wing die bisherigen vorrichtungen verkaufen und platz sowie geld bekommen. Eine T8 ist m.E. etwas für leute, die große mengen messser oder andere klingen zu schärfen haben. Das gefunmmele mit den winkeln wäre mir bei wenigen messeren zuviel.
 

ManuK87

Mitglied
Dieses Modell war mir bisher nicht bekannt, sieht aber recht vielversprechend aus. Gibt es dazu schon ein paar Informationen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BastlWastl

Mitglied
Think Big, der Nowi lässt sich doch auch mit ner Tormek verbinden :unsure: ... also mein Bogdan geht auch am Bandschleifer :cool:: , aber damit macht man ja nix besser, schneller ist man auch nicht zwangsläufig.

Grüße Wastl.
 

ManuK87

Mitglied
Auf die Kombination wäre ich jetzt nicht direkt gekommen :eek: Mir wurden mittlerweile allerdings die Diamantsteine von DMT nahegelegt. Ich denke die werde ich mal probieren. Vermutlich wird es über die Jahre aber eh immer mehr Equipment, die Umstände ändern sich ja auch immer wieder.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Harry_W

Mitglied
Leg lieber das Geld drauf und nimm Atoma Diamantschärfer. Die Qualitätskontrolle bei DMT ist seit Jahren unterirdisch. Vor allem die extra feinen Platten haben fast immer Fehler. Ich habe meine 3x8'' DMT zurück gegeben, nachdem auch der zweite extra feine Schärfer nichts taugte. Die Taschenschärfer habe ich behalten, musste allerdings auch einen davon tausche, bis er zumindest akzeptabel war. Mit Eze-Lap hatte ich dagegen absolut keine Probleme. Wenn Atoma zu teuer ist, würde ich Eze-Lap als günstigere (und bessere) Alternative zu DMT empfehlen.
 

drilon

Mitglied
Hole Dir bei knifegrinders.com.au die PDF "Messer entgraten". Kostet ungefähr 6 Euro. Nach dem Durchlesen wird Dir manches klar sein.
 

ManuK87

Mitglied
Leg lieber das Geld drauf und nimm Atoma Diamantschärfer. Die Qualitätskontrolle bei DMT ist seit Jahren unterirdisch. Vor allem die extra feinen Platten haben fast immer Fehler. Ich habe meine 3x8'' DMT zurück gegeben, nachdem auch der zweite extra feine Schärfer nichts taugte. Die Taschenschärfer habe ich behalten, musste allerdings auch einen davon tausche, bis er zumindest akzeptabel war. Mit Eze-Lap hatte ich dagegen absolut keine Probleme. Wenn Atoma zu teuer ist, würde ich Eze-Lap als günstigere (und bessere) Alternative zu DMT empfehlen.
Welche Fehler hatten die Platten denn? Sprechen wir hier von Kratzern?
 

ManuK87

Mitglied
Hole Dir bei knifegrinders.com.au die PDF "Messer entgraten". Kostet ungefähr 6 Euro. Nach dem Durchlesen wird Dir manches klar sein.
Kann man wirklich viel neues Wissen aus dem Paper ziehen? Also wird dort nur über die Notwendigkeit des Entgratens gesprochen oder auch wie dies am Besten geschieht?
 
Eventuel guckt man sich mal bei Youtube schlau und vergleicht das dann mit seinen erfahrungen. Das dürfte durchaus geld sparen und mehr freude machen.