Total verloren beim Erstkauf

Hallo zusammen,

wie bereits erwähnt bin ich etwas überfordert mit der Situation des Erstkaufs. Der Markt scheint unendlich groß und auch hier im Forum finde ich zwar bereits viele nützliche Beiträge, leider aber keinen der sich so richtig mit meinen Vorstellungen deckt. Daher hoffe ich, dass Ihr mir weiterhelfen könnt.
Eine weiter wichtige Information: Ich kann nicht schleifen. Sollte es also ein Schleifmittel for dummies geben, das zu den Messen passt würde ich mich auch darüber freuen.


*Geht es um die Erstanschaffung oder Erweiterung (d)eines Sortiments?
Erstanschaffung

*Ist die Anschaffung für berufliche oder private Verwendung gedacht?
Privat

*Soll es ein Küchenmesser für Linkshänder werden?
Nein

*Liegen konkrete Vorstellungen vor?
Z.b. Japanischer oder Europäischer Stil, besondere Klingenformen oder Griffmaterialien
.
*Falls nein, für welche Aufgaben soll das Küchenmesser eingesetzt werden (z.B. Brot schneiden, Gemüse putzen, Fische filetieren etc.)?

--------------------------------------------------------------------------------------------
*Falls ja, bitte diese hier angeben:
Ich möchte ein kleines Set.
Etwa drei Messer.
Über ein chinesisches Allzweckmesser (Beil) würde ich mich sehr freuen.
Überwiegend für Gemüse und Fleisch. Optisch sollten die Messer zusammenpassen

Küchenmesser-/set, welcher Stil?

Europäische Messerform
Europäisches Messer im japanischen Design
Japanisches Messer im traditionellen Stil (Wa-bocho)
Japanisches Messer mit europäischer Griffform (Yo-bocho)
Exotische/hochspezialisierte Messerform (z.B. chin. Nudelmesser)[/B]
Ich bevorzuge das japanische Design, soll aber nicht ausschlaggebend sein.

*Welche Bauform und ca. Länge?
Z.B. Kochmesser ca. 20cm; Petty ca. 12cm

Nicht zu klein, wahrscheinlich etwa um die 18-20cm wären gut.

*Welcher Stahl?
Rostend oder Rostfrei? Monostahl oder Damast?

Wenn möglich Damast oder Dreilagenstahl.
Das das aber mit meinem Budget schwierig wird, bin ich offen für alles.

*Welches Budget steht zur Verfügung?
350€

*Bezugsquelle?
Soll in einem Ladengeschäft oder per Versandhandel gekauft werden, Inland, EU, oder International?

Egal

*Gibt es schon ein/mehrere Messer, die theoretisch in Frage kommen?
Bitte gebt die vollständige Bezeichnung(en) mit eventuellem link an.


Vielen Dank vorab und viele Grüße
 
G

gast

Gast
Der freundliche Nachbar im Nordwesten bietet ein Set von Global zum Hammerpreis. Alles drin, was man grundsätzlich in der Küche braucht und noch Budget für einen guten Wetzstahl. Nix zum Angeben oder die Vitrine, sondern reines Küchenwerkzeug.
 
Hallo Ihr beiden,

vielen Dank schon mal für die Vorschläge.
Auf ein Brotmesser würde ich verzichten und dafür ein chinesisches Kochmesser anschaffen.
Das Set von Global sah tatsächlich sehr attraktiv aus. Leider sind bei dem Shop widersprüchliche Abbildungen aufgeführt. Nachdem ich die einzelnen Messerbezeichnungen aus dem Lieferumfang abgeglichen hatte, musste ich feststellen, dass bei dem Set leider nicht das Gemüsemesser enthalten ist.

Bei den deutschen Messen spricht mich leider deren Design überhaupt nicht an.

Ich stelle zunehmend fest, dass meine Vorstellungen und mein Budget nicht besonders harmonisch sind.

Ich würde meine Vorstellung vielleicht nochmal konkretisieren:
Ich möchte gerne drei Messer anschaffen. Ein chinesisches Kochmesser, ein Kochmesser (ca. 20cm) und ein kleines Universalmesser.

Esthetik spielt beim mir unglückliche Weise eine große Rolle bei der Kaufentscheidung.

Wenn meine Wünsche unrealistisch sind, hole mich bitte zurück auf den Boden der Tatsachen.

Vielen Dank für eure Mühe und eure Hilfe.

P.S.: Was macht ein gutes Messer aus?
Woher bezieht Ihr eure Expertise? Alles aus Erfahrung mit den Messen der Hersteller, berufsbedingt, oder sie kann man sich das aneignen?

Viele Grüße
 

Bukowski

Mitglied
Esthetik spielt beim mir unglückliche Weise eine große Rolle bei der Kaufentscheidung.
Es wäre gut wenn du für deine ästhetischen Vorlieben Beispiele bringen könntest.

Was macht ein gutes Messer aus?
Für mich muss ein wirklich gutes Messer das Anforderungsprofil des Anwenders im Hinblick auf Klingenschliff und -profil, Stahl/Wärmebehandlung, Ergonomie, Gewicht, Haptik und Optik genau treffen.
Auf dem Weg, das eigene Anforderungsprofil nuanciert zu ergründen, erlangt man dann irgendwann soetwas, das einige als "Expertise" bezeichnen würden. Wenn man mit Ausdauer und Neugierde immer wieder verschiedene Ansätze ausprobiert und Erfahrungen sammelt, grenzt man die eigene Vorstellung von einem "guten Messer" immer weiter ein, bis man glaubt, es gefunden zu haben oder vorher resigniert :D
Leider bedeutet das aber gleichzeitig, dass es *das* gute Messer eigentlich nicht gibt.
 

Carl Hanger

Mitglied
Ich werfe mal ein paar Messer in den Raum die dir gefallen könnten. Selbst benutzt davon habe ich nur das erste, kann deshalb für die anderen keine direkte Empfehlung aussprechen, aber wenn dich eins interessiert findest du oft hier im Forum oder in andren Testberichte bzw Kommentare dazu (einfach das Messer + Forum googeln).

Tadafusa Gyuto von Dictum. Rostende Schneidlage zwischen rostfreien Außenlage. Preis/Leistung fast unschlagbar wenn man mit der Kunststoffzwinge leben kann. Gäbe es auch noch als Santoku falls dir das eher liegt Das Santoku wird hier ausführlich besprochen (gleiche Klinge anderer Griff)

Shiro Kamo Bunka von Dictum. Auch 3-lagig allerdings komplett rostend (glaube ich). Wird oft im selben Zuge mit dem Tadafusa als Preis/Leistungs-Ass genannt, gibt es in verschiedenen Formen.

Sakai Hocho (im Set) von Dictum. Rostfreier VG-10 Kern und rostfreie Damasttape außen. Wird keine Offenbarung im Schneidgefühl sein (wie die meisten Damast-vg10 Kombis) aber meine auch hier im Forum schonmal was gutes drüber gelesen zu haben. Gibt es auch einzeln.

Hier sind gerade diverse Tojiro Messer im Angebot sowohl rostend als auch rostfrei. Tojiro wird sehr oft als gute Marke für japanische Messer im Einsteigersegment empfohlen.

Einen chinesischen Cleaver habe ich mir auch gerade bestellt. Nach dem ich dieses Video gesehen sah, habe ich mich für den DengJia JCD-901 entschieden. (Gleiches Messer wie im Video aber mit Holzgriff). Dauer allerdings noch bis es ankommt.


Du kannst ja mal schauen was dir ästhetisch davon liegt und vor allem sagen, ob du mit einer rostenden Schneidlage zurecht kommst. Das steigert die Chance auf ein Messer mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis sehr mMn.
 

kaizzzz

Mitglied
Also ich wurde bei ähnlichen Vorkenntnissen hinsichtlich eines Herder Santokus und Herder Gemüse/Officemesser beraten und echt zufrieden 👍👍
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

leider aber keinen der sich so richtig mit meinen Vorstellungen deckt. Daher hoffe ich, dass Ihr mir weiterhelfen könnt.

wichtig wäre es, uns mitzuteilen, was deine Vorstellungen sind. Dann kann man mal beurteilen ob das funktionieren kann, bzw. was dir optisch zusagt, oder wichtig ist. Nur als Beispiel: In einem Youtube-Video schaut das lässig aus, wenn ein Könner mit einem Cleaver hantiert, zuhause in der eigenen Küche kannst du mit so einer Schaufel schnell scheitern und damit gar nicht gut zurecht kommen, deshalb ist erstmal wichtig uns mitzuteilen, was deine Gründe für welche Art von Messer sind und woher der Wunsch danach kommt. Dein Budget ist ja gut, wäre schade da nicht das Maximum rauszuholen, bzw. du viel Geld für ein Messer ausgibst, das dann so gar nicht dem entspricht, was du erwartet hast.

In einer guten Kaufberatung platzen oft auch Träume. ;)

Gruß, güNef
 
Hallo liebe Community,

der Alltag hatte mich die Messer ganz vergessen lassen.
Ich würde ja versuchen meine Vorstellungen in Worte zu fassen, glaube aber das ist nicht mehr nötig.
Carl hast offensichtlich meine Gedanken gelesen.

Aktuell sympathisiere ich mit den Tojiro DP Hammered Modellen.

Nur so zum Spaß:
Kaufland bietet aktuell eine Zwilling Serie als Aktionsprodukt an. Für mich als leihen wirkt das interessant. Was haltet ihr von den Produkten?

VG
 

DirkWitten

Mitglied
Was haltet ihr von den Produkten?
Was die Five Star Plus - Serie betrifft, Zwilling nennt das Klingematerial nicht, es wird als Sonderschmelze bezeichnet - allerdings finde ich die Preisgestaltung in Ordnung, wenn man eh dort einkauft.
Die UVP von Zwilling für diese Messer und das, was man bei z.B. beim Online-Amazonas bezahlt, ist - wie fast immer - nicht identisch, für das Santoku zahlt man keine 80 Euro... trotzdem ist die Rabattgeschichte von Kaufland gut.

In meiner Küche bin ich von den Zwilling Alltagsmessern komplett auf Wüsthoff Gourmet gewechselt, die finde ich persönlich deutlich schnitthaltiger und zudem auch gut wetzbar.

Wenn Du gute Messer und zugleich ästhetische Designs magst, dann schau mal bei Schmiedeglut vorbei
 

Bo_Hannoi

Premium Mitglied
Moin, lass bitte die Finger von den Five Stars aus den Punkteaktionen ... :)
Meine Erfahrungen

Die Dinger sind vom Stahl wirklich merkwürdig. Ich habe mich intensiv in meiner aktuellen Anfänger-Lernkurve mit denen im Vergleich zu meinen anderen ChroMo Messern beschäftigt ... Es sind jetzt meine Trainingsmesser, die ich niemandem empfehlen würde.

Wenn es temporär! und günstig sein soll und anständig schneiden: 2004 Kanetsugo Myabi Issi 18cm für 35€ und 21cm für 39,-.
Einfache Messer - scharf, schlank, wetzbar :) Und wenn der Anschliff und das Konzept nicht mehr passt, kannst Du Teureres kaufen.

Ansonsten bin ich mit dem Tadafusa von Dictum zufrieden.