ÜBER-Customs

Wo wir nun mal von Appleton Messern sprechen:
Die Geschichte des "Love Ya" Messer's ist in Ed Fowler's Buch "Knife Talk" beschrieben. Eine ruehrende Episode im Kreise der Messerfreunde.

protodoc
 
@ Sigtrygg:
den Griff habe ich nicht selbst geschnitzt, obwohl ich früher viel solche Sachen gemacht habe, besonders Schachfiguren. Ist eine russische Arbeit aus Mammutelfenbein.
Solche Schuppen kann man am besten mit einem speziellen Stechbeitel für Schuppenfischhaut und zwei sehr schlanken Schnitzmessern (je eines rechts und links spitz) machen. Vielleicht hat Triebel noch so etwas.

@ Haudegen: Die Scheide war schon einige Arbeit. Das Ebenholz geht komplett durch und ist innen mit Filz gefüttert. Die Wüsteneisenholzteile sind aufgeschoben und verklebt, ebenso die Damastbeschläge. Der Scheidenmund ist wieder mit schwarzem Filz gefüttert, damit der Fingerschutz nicht direkt auf dem Holz aufliegt.
 
eine adresse wäre evtl. die von ray appleton:
http://www.texinet.net/ray/default.asp
der baut nur "one-of-a-kind"-messer. reine vitrinenstücke, nicht scharf geschliffen (weil er sich sonst schneiden würde, wie er selber sagt). 3 seiner messer habe ich selber in der hand gehabt (die liegen sauber eingeschlossen bei einem bekannten).
das messer mit dem elektromotor von paul fox "steelelectric)liegt im gleichen fach ;) witziges teil (leider keine bild verfügbar).


..einen schöner Beitrag über solche seltenen "one-of-a-kind"-Messer (und einen gelungenen Bericht über Deinen Bekannten;) ) gab's mal im Heft Nr.175 (IWM Januar 2000) .

Darunte waren gleich 5 verschiedene Ray Appleton's und auch ein Bild von Paul Fox's "Steelelectric".



P.S: ..übriges mein absolutes "Lieblingsmesserheft"..;)


weico
 
Jim Copper (sharpbycoop) hat auf seiner Seite eine wunderbare und sehenswerte Gallery von Messerfotos mit Suchfunktion usw. geschaffen.....
Sicher hast Du gemerkt, dass der Thread sieben Jahre alt ist.

Die in der Tat sehenswerte Sammlung ist die von Cooper, nicht Copper.

Der Titel des Threads ist für die meisten Messer falsch, denn bei der Mehrzahl der Messer handelt es sich nicht um "Custom Knives" (für einen speziellen Kunden im Auftrag gefertigt), sondern um normale "Handmades".

Gruß

sanjuro
 
Zurück