Überarbeitung des Linerlock beim Vic Sentinel geplant

Nachtauge

Mitglied
Beiträge
95
Hallo Freunde,

vor kurzem ist mein altgedientes Nomad verschwunden... und das Neubestellte traf am Montag ein...

:staun:

Mir war zwar bewusst das Victorinox die Liner überarbeitet hatte, allerdings dass die Ergonomie sooo hmm *verbesserungswürdig* ist, war mir nicht klar gewesen... der Liner hat wirklich schmerzhaft in den Finger geschnitten.

Ok, gleich mal eine nette Mail an den Victorinox Kundenservice geschickt.

Gestern nachmittag kam folgende Antwort:



Sehr geehrter Herr XXXXXXXXX,



Vielen Dank für Ihr Mail vom 16. Mai 2011 sowie Interesse an den Produkten von Victorinox. Es tut uns leid, dass wir Sie mit unserem Linerlock-System enttäuscht haben. Jeder Hinweis ist für uns wertvoll und wird geprüft, weil wir dadurch die Qualität und Funktionalität unserer Produkte verbessern können.



Für eine korrekte Stellungnahme bitten wir Sie, uns Ihr genaues Modell anzugeben.



In über fünfjähriger Zusammenarbeit mit Rettungs- und Sicherheitsdiensten wurde das Victorinox «RescueTool» entwickelt und perfektioniert. Verschiedene Modelle in dieser Produktegruppe sind bis heute daraus hervorgegangen. Bei der Einführung des «Sentinel» wurden wir von Kunden darauf hingewiesen, dass beim harten Einsatz der Linerlock schmerzhaft in die Finger einschneidet.



Es freut uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir den Griff des Modells «Sentinel One Hand» optimiert haben. Nach vielen Versuchen haben wir die Benutzerfreundlichkeit und die Sicherheit dieses Tool markant gesteigert.



Sind Sie daran interessiert das neue Design des «Sentinal One Hand» zu testen? Ihre Meinung ist für Victorinox sehr wertvoll. Bitte bestätigen Sie uns Ihre Wohnadresse, wenn Sie an dieser Testphase teilnehmen möchten.



Gerne erwarten wir Ihre Antwort und stehen für weitere Auskünfte sehr gerne zur Verfügung.



Freundliche Grüsse aus dem "Swiss Knife Valley"




So wie es aussieht haben schon einige Leute den Liner reklamiert und man denkt bei Victorinox um...

Habe sehr ausführlich gedankt und Interesse am Test vom "neuen Design" vom Sentinel bekundet. Mal gucken was passiert... sollte Victorinox mir ein Sentinel zuschicken, werde ich die Info asap weitergeben...

Bis jetzt: :super: Victorinox!



Viele Grüße
Andreas
 
das nomad ist auch mein erklaertes lieblingsmesser ... ich wusste allerdings nicht, dass (wie du schreibst) bei aelteren modellen ein anderer liner verwendet wurde! habe ich das richtig verstanden? ... kann jemand dazu vergleichsbilder liefern?

bei meinem aktuellen nomad steht der liner zwar etwas heraus - stoert mich aber nur minimal.

allerdings habe ich auch noch ein sentinel (zweihand) und das messer ist wohl noch im "beta-stadium" ... das man sowas ausliefert hat mich tatsaechlich erstaunt - da steht allerhand ueber und schadet der handhabung ... so wie ich den brief interpretiere sind die veraenderungen auch nur sentinel-spezifisch.

--hawky
 
Ich hab ein älteres und ein neues - beide gehen hervorragend. Beim neuen Modell ist der Liner nur etwas breiter geworden. Vergleichsfoto folgt demnächst.
 
die Veränderung des Liners ist mir auch schon vor einiger Zeit negativ aufgefallen, bin mal gespannt, was da nun am Ende bei Raus kommt.

Hier ein Bild:

victorinox-liner.JPG

oben ein "altes" Forester und unten ein "neueres" Sentinel, bei dem der Liner deutlich hervor steht.​

Fragt sich nur, ob sich das dann nun für alle feststellbaren Messer ändert oder sich allein an der besonderen Konstruktion der Sentinels orientiert.
 
Wie ich erfahren habe, wird der Liner beim Sentinel bald eine ganz neue äußere Kontur erhalten. Also wird es neben dem alten und dem aktuellen Liner auf dem Bild bald einen ganz neuen Liner geben. Ob der dann nur beim Sentinel verwendet wird, weiß ich nicht.

Bei der neuen Version wird der Liner im hinteren Teil der Form der Griffschale folgen (es entfällt also der Teil des Liners, der in der hinteren Ausbuchtung des Griffes hervorstand).
Im vorderen Bereich wird die Wölbung des Liners (auf der "Press" steht) kürzer ausfallen und sozusagen nur noch über der vorderen Wölbung des Griffes liegen, sodass also nun nur noch dieser kleine Bereich bleibt, bei dem der Liner nicht genau der Form der Griffschale folgt.
 
Ergänzen möchte ich, dass sich nicht nur die äußere sondern auch die innere Kontur geändert hat. Die Ausbuchtung außen folgt der innen, verkleinert man nur die äußere, verbleibt in diesem Bereich weniger Material. Ob das in Bezug auf die Stabilität Auswirkungen hat, vermag ich nicht zu sagen. Vermutlich wäre die Sperre dann in diesem Bereich immer noch breiter, als die alte; gemessen habe ich es nicht.
 

Anhänge

  • IMG_0059.JPG
    IMG_0059.JPG
    71,1 KB · Aufrufe: 386
  • IMG_0058.JPG
    IMG_0058.JPG
    72,7 KB · Aufrufe: 379
Da hast du recht, die genannten inneren Veränderungen beziehen sich aber auf den Wechsel von der ursprünglichen zur aktuellen Version. Bei der bald kommenden (3.) Version wird die innere Kontur beibehalten und nur die äußere Linienführung des Liners wird weitgehend der Kontur der Griffschalen angepasst.
 
hat vielleicht jemand auch noch ein paar jahreszahlen ... wann das erste nomad erschienen ist und wann der liner das erste mal veraendert wurde?

--hawky
 
Die 111mm Modelle mit Linerlock basieren auf dem 1993 eingeführten Modell "Centurion", das für die holländische Armee entwickelt wurde. Also kann man davon ausgehen, dass es etwa ab 1993/94 die verschiedenen Modelle (z.B. Nomad) gab.
Die erste Änderung am Liner (breiter, mit Aufschrift "Press") gab es ab 2007, soviel ich weiß. Mit dem breiteren Liner wurde auch das Öffnungsloch an den Einhandmessern verändert (nicht mehr nierenförmig, sondern oval).
 
jetzt wirds kritisch ;-) ... ich wuerde mir gerne noch so ein altes nomad mit altem liner zulegen - hat jemand ne idee wo man da vielleicht noch fuendig wird?

--hawky
 
Victorinox redesigned some of their 111mm models in 2007 with new locking bars and a slightly altered opening hole on the main blade. The OHT was included in that redesign, and newer models can be identified by larger, more prominent lock releases and by an elongated circular hole with "Swiss Made" engraved on the blade.

Quelle


joe_cool schrieb:
Bei der bald kommenden (3.) Version wird die innere Kontur beibehalten und nur die äußere Linienführung des Liners wird weitgehend der Kontur der Griffschalen angepasst.
Ja, das ist mir klar. Ich wollte, neben der generellen Information, dass bei der zweiten Generation auch die innere Kontur geändert wurde, anmerken, dass sich bei der dritten Generation die Materialstärke verringern wird, auch wenn das in Bezug auf die Stabilität keinerlei relevante Auswirkungen haben wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
jetzt wirds kritisch ;-) ... ich wuerde mir gerne noch so ein altes nomad mit altem liner zulegen - hat jemand ne idee wo man da vielleicht noch fuendig wird?

--hawky

Hi,

nun garantieren kann ich nix, aber ich würde mal bei Messerjoker nachfragen.
Herr Drexl ist sehr nett und hilfsbereit. Wenn du dein Anliegen schilderst, sucht
er bestimmt gerne seinen Bestand durch.
Auch hat er Kontakte, über die er manchmal noch bestimmte Modelle besorgen
kann.
Fragen kostet und schadet nichts.

Beste Grüße

Markus
 
Hr. Drexl war schon letzte Woche - wie immer - sehr hilfsbereit und hat seinen gesamten Bestand nach Modellen mit altem Liner abgesucht - leider Fehlanzeige.

Wir haben auch kurz das Topic andiskutiert und waren beide der Meinung dass - wenn das Linerdesign geändert wird - es sich höchstwahrscheinlich nicht nur auf die Sentinelreihe beschränken wird, da die Bauteile ja universell einsetzbar sind... macht wenig Sinn doppelte Logistik einzuführen...



Viele Grüße
Andreas
 
Hallo Andreas,

also wenn du vor einer Anfrage / Bestellung aus den USA nicht zurück
schreckst, kannst du ja mal Tim von FELINEVET Shop an mailen.
Tim ist der Haus- und Lieferant der SOSAK'er und genießt einen aus-
gezeichneten Ruf.
Viel Glück.

Beste Grüße

Markus
 
So,

jetzt war grade eben der Postbote da... mit einem Vic Sentinel in der Hand :hehe:
Dazu ein sehr netter handgeschriebener Brief... Victorinox, ich bin wirklich! beeindruckt! :super:

habe schnell mal ein paar Fotos geschossen... hoffe die Qualität passt (Handy ist halt kein Kameraersatz)

oben jeweils das "alte" Sentineldesign, unten das "neue". Im letzten Foto habe ich versucht neu auf alt zu legen, um den Unterschied besser hervorheben zu können...







Das neue Design fühlt sich um Welten besser als das alte an. Wo vorher zwei schmerzhafte Metallkanten waren, ist jetzt fast nichts mehr spürbar. Fast bedeutet, dass vorne am Liner noch minimal etwas bei sehr festem Druck zu spüren ist. Das ist für mich völlig in Ordnung.... klasse gemacht Victorinox! (die Debatte warum ein - meiner Meinung nach - genialer flacher Liner überhaupt überarbeitet wurde fange ich jetzt nicht an... es ist wie es ist)

Auch denke ich hat sich vorerst die Frage nach der Verwendbarkeit des Liners durch das Design ergeben... durch das Angleichen an die Griffkontur im hinteren Teil kann das Bauteil nicht für die Modelle mit dem verriegelbaren Schraubendreher/Kapselheber/Kistenstemmer verwendet werden.

Was ich mir wünschen würde:
Ein analoges Design vom vorderen Liner bei allen anderen 111er Linerlockmodellen.

Fazit:
Eine absolut positive Änderung und ein Schritt in die richtige Richtung. Toller Service von Victorinox - Meinen Dank dafür! :super:


Viele Grüße
Andreas
 
Dank Dir für die Bilder!

Kannst Du noch vom Liner am großen Schraubendreher ein Bild machen?


Da wär ich Dir dankbar ;-)
 
beim Fotografieren gewinne ich nicht den ersten Preis, das ist mir klar :irre:

hier die Geschichte des Linerlocks bei Victorinox in farbe und bunt...
oben das "alte Soldatenmesser" (mit Rescuegriffschalen, damit ich Schussel des auch in der Wiese wiederfinde :steirer:), in der Mitte das "alte Sentinel", unten das "neue Sentinel".



mein kürzlich bestelltes Nomad habe ich verschenkt... da ist der Liner gefühlsmässig vorne genauso aua wie beim mittleren Sentinel, "hinten" hat sich anscheinend nichts getan...

vielleicht kann sich ja auch - falls noch gewünscht - ein fähigerer Fotograf der Sache annehmen :glgl:



Viele Grüße
Andreas
 
@thehunt
das ist ein sentinel ... also kein schraubendreher

@nachtauge
hat sich an der materialstaerke des liners irgendetwas geaendert?

@nachtauge
>die Debatte warum ein - meiner Meinung nach - genialer flacher
>Liner überhaupt überarbeitet wurde fange ich jetzt nicht an.
wenn ich das recht verstehe, dann wurden die ersten modelle mit liner-lock fuer die armee produziert und da ist die bedienung mit handschuhen, in stresssituationen etc. ... immer wieder ein wichtiges kriterium.
 
Zuletzt bearbeitet:
@hawky:

hab gerade die Liner vom alten und neuen Sentinel ausgemessen.
alt: 1,2 mm
neu: 1,3 mm

Viele Grüße
Andreas
 
So, Nachtrag:

habe Victorinox Feedback gegeben (analog meiner Meinung oben). Gerade kam per Mail die Antwort von Victorinox:



Sehr geehrter Herr XXXXXXX


Vielen herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung vom 6. Juni 2011 und die interessanten Verbesserungsvorschläge. Rückmeldungen von Kunden sind uns wichtig und ermöglichen uns das Sortiment den aktuellen Bedürfnissen anzupassen. Sehr gerne nehmen wir Ihre Vorschläge in unsere Ideensammlung auf.



Es freut uns, dass Ihnen das neue Design des «Sentinel One Hand» gefällt. Dieser Umbau ist zurzeit für das Verriegelungssystem (Linerlock) für Klinge und Kapselheber nicht vorgesehen. Optimierungen und Verbesserungsvorschläge werden oft bei Werkzeugersatz geprüft und umgesetzt.


[...]


Sicher wird es Sie interessieren, dass wir bereits Muster des «SwissTool» und «SwissTool Spirit» mit Klinge für Einhandbedienung hergestellt haben. Eine Umsetzung dieser Weiterentwicklung ist momentan nicht terminiert.



Wir hoffen, Ihnen mit diesen Angaben dienen zu können und stehen für weitere Auskünfte sehr gerne zur Verfügung.



Freundliche Grüsse aus dem „Swiss Knife Valley“






Viele Grüße
Andreas
 
Zurück