• Wenn Ihr im Marktplatz was anbietet, kann es schonmal vorkommen, dass potentielle Käufer euch kontaktieren wollen.
    Falls jemand in seinem Nutzerprofil explizit die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme sperrt (per default ist das nicht so), dann wird das schwierig.

    Und weil mich in letzer Zeit wieder mehr Mails in der Sache erreichen, steht das mal so als Info hier ;)

    *Ich* fummel natürlich nicht in Benutzerprofilen rum. Und ich spiel auch nicht man in the middle. Fragen diesbezüglich zwecklos.

    Servus
    Pitter

Vorschläge für MAG 2C

jweber

Mitglied
Beiträge
47
Hi @all,

bei mir im Keller liegt noch eine Mag 2c ungenutzt rum. Die würde ich gerne als Basis für einen Mod nutzen, da die 2C die größte Größe ist, die ich heutzutage noch mitzunehmen bereit bin. Dazu brauch ich aber noch Hilfe:

Einen Heatsink bekomme ich hin, ich habe Zugriff auf eine klitzekleine Drehbank, aber dafür wirds gerade reichen.
Wenn möglich, würde ich gerne die 2 C-Zellen erhalten, denn richtig brauchen werde ich die Lampe nicht, es sind auch so genügend da. Da sind Batterien schön langlebig und preiswert. Meistens renne ich mit einer 3 W Aldi-Lampe rum, die reicht eigentlich immer und ist nicht so schlimm, wenns mal eine spitzt. (Ich hab nicht nur eine!)
Wenn aber was anderes deutlich sinnvoller ist, bin ich auch dafür offen. Ladegeräte (Modellbau) sind ggf. vorhanden.
Anforderungen LIcht: Die Aldi oder eine 2D mit original 3W-Replacement sollte sie schlagen. Einen Flakscheinwerfer brauche ich normalerweise nicht. Zwei oder 3 Helligkeitstufen wären auch nicht schlecht. Blinken oder SOS oder so bitte eher nicht.

Welchen Treiber bekomme ich da rein, und was muss drumrum? (Je nach Treiber die LED und die Energie)

Danke
Jörn
 

hornet

Mitglied
Beiträge
363
Hi Jörn,
leider hab ich vom Modding nicht viel Ahnung, aber der Wunsch mir eine Maglite 2C mit einer schönen LED zu bauen geistert auch bei mir durch den Kopf.

Theoretisch könnte man den hier nachbauen http://www.messerforum.net/showthread.php?t=97566

Allerdings würde ich gerne mit einem richtig passenden Heatsink arbeiten.
Preise hab ich schon gecheckt - liegen so bei rund 10€, wenn man 2 Stück nimmt.
Dann noch Treiber, LED, und eventuell noch ne neuen Reflektor.

Als LED dachte ich an eine niedrig bestromte XML oder was anderes mit rund 200 Lumen.

Beim Treiber wären 200 und 10 Lumen vollkommen ausreichend - nur hab ich leider keine Ahnung wo man sowas herbekommt.

Bei den billigen DX-Treibern gibts ja immer nur 100% oder 5Modi Versionen.
 

jweber

Mitglied
Beiträge
47
Hallo hornet,

ich bin jetzt bei dem Treiber, der weiter unten in Deinem Link angegeben ist:
http://www.dealextreme.com/p/17mm-1...xr-e-emitters-0-9-4-5v-input-15880?r=85749907
Der müsste gut passen. Die anderen benötigen mindestens 3 Zellen oder LiIon.
Dazu eine passende LED. z.B die angebenene Cree XR-E.

Den Heatsink werde ich versuchen, selbst zu machen. Wenns nicht klappt, muss ein Freund mir helfen. Ich dachte an einen Heatsink mit einem Gewindestück in der Mitte, das sich in der Höhe einstellen lässt. Dazu wollte ich am Original-MAG-Reflektor den Stutzen abschneiden und die LED so plazieren, dass ein relativ gebündelter Strahl entsteht.

@all:
Ach so: Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich die MAG immer auf einen scharfen Strahl eingestellt habe.
Rauskommen sollte also ganz klar ein Thrower. Für breites Licht habe ich inzwischen anderes.
Laufzeiten so 2 Stunden + wären nicht schlecht. Ist das mit 2 C-Alkaline realistisch? (Meine Abschätzung war, dass der Treiber am Eingang zwischen 1,5 -2A für 1A am Ausgang braucht. Dann sollten Baby-Zellen so ca. 3-4 Stunden halten)

Welche LED kann das leisten? Oder braucht man auch noch einen neuen (tieferen?) Reflektor?
Und: Die LED´s sind gerade alle auf so eine kleine Platine gelötet. Muss die da runter oder wie bekommt man die dann in den Reflektor rein?
Was für Lichtleistungen sind bei so einem Umbau zu erwarten. (z.B. im Vergleich zu einem Original MAG-Replacement oder zur Aldi 3W-Treckinglampe)
Das sich das bei den Preisen für eine Ultrafire von DX nicht lohnt, weiss ich, aber meine MAG (Kindheitstraum :) ) will ich auch nicht wegschmeissen. Ich bastel auch gerne.
Danke für Eure Geduld mit meinen Fragen
Jörn
 

joering

Mitglied
Beiträge
169
Der Solarforce 3-Mode-Treiber ist aber auch mit Vorsicht zu geniessen, der zieht bei mir in einer Ultrafire C3 Stainless XM-L-Mod auf high 2,2A aus einer 14500, aus der XR-E im original drop-in war es nur 1A.
Wurde bei mir unvorgesehen also zu einem netten Taschenofen. :hehe:
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Beiträge
4.762
@joering:

Der Thread Starter will keine 14500er verwenden, sondern 2xC-Zellen.
Entweder Alkalines, oder NiMH, so habe ich es verstanden.

Zudem ist nicht von einer XM-L die Rede, sondern von einer XP-G...


Es gibt also gar keinen Bezug zu meinem Vorschlag!


Heinz
 

Erzengel

Mitglied
Beiträge
418
Hallo,

wenn du vor allem Reichweite suchst, solltest du eine XR-E LED verwenden. Die wird bei 1A zwar etwas unter den angestrebten 200 OTF Lumen liegen, die XR-E hat aber einen vergleichsweise starken Throw. Du solltest dann prüfen, ob dieser Reflektor passt:
http://www.dealextreme.com/p/53mm-30mm-aluminum-textured-op-reflector-for-cree-xr-e-emitters-18841
Wenn es einen glatten REflektor für die XR-E gibt, wäre noch mehr Throw drin.
Du findest dann auch LED und Treiber direkt in dem R2-Modul von Solarforce, vielleicht passt das ja schon direkt dran.
http://solarforce-sales.com/product.php?sname=&s=10&t=RB
Andernfalls musst du es zerlegen, um an die Komponenten ranzukommen.
 

jweber

Mitglied
Beiträge
47
Hallo Erzengel,
daran, ein fertiges Dropin (unzerlegt) zu verwenden und nur in die MAG zu adaptieren, habe ich auch schon überlegt. Ist das aber nicht problematisch mit der Wärmeableitung? Dafür treibt man doch eigentlich den Aufwand mit Heatsink und Wämeleitpaste/Kleber.
Der Originalreflektor der MAG ist glatt. Kann man den verwenden, oder passt der garnicht?
Ich dachte immer, die Leuchtcharakteristik geht in erster Linie vom Reflektor und nicht von der Lichtquelle aus.
Anderes Gedankenspielchen: 2 LED´s nicht nach vorne, sondern zur Seite in den Reflektor strahlen lassen. Dann könnte man die Fokussierfunktion der MAG erhalten. Das wäre mit vernünftiger Wärmeableitung allerdings ganz schön aufwendig.
Viele Grüße
Jörn
 

Erzengel

Mitglied
Beiträge
418
Bei deinen Bedenken bezüglich Heatsink hast du Recht, hier musst du mal schauen, wie das ganze in die Maglite reinpasst. Bei einem Ampere Strom an der LED könnte eventuell schon ein Alu- oder Kupferblech ausreichen welches so zugeschnitten wird, dass es guten Kontakt zum Gehäuse hat.
Die Leuchtcharakteristik hängt von der Größe des LED Dies (der gelbe Chip, der leuchtet), der Größe und der Geometrie des Reflektors ab. Der Reflektor der Maglite ist darauf ausgelegt, dass eine Birne in diesen hineinragt, während die LED normalerweise am Ende des Reflektors sitzt.
 

jweber

Mitglied
Beiträge
47
Wegen des Reflektors dachte ich ja an einen Heatsink mit eingeschraubten Dom, der mit der LED in den Reflektor reinjustiert werden kann. Das geht aber nur mit einer losen LED, die nicht auf einer Star-Platine sitzt. Ich glaube, ich muss mal eine Skizze machen.

Viele Grüße
Jörn
 

jweber

Mitglied
Beiträge
47
Gut, die Wärme muss zweimal durch Wärmeleitpaste, das sollte auf jeden Fall eine bessere Ableitung geben als beim Kunststoffhalter.
(Zumindest, wenn man das Ding genau passend dreht, wenn man da Alufolie wie in dem einen Bild drumwickelt bringt das wirklich nicht mehr viel.)

Wenn ich Dich richtig verstehe, reicht das aber nicht für eine LED, die mit 1 A oder mehr bestromt wird.

Viele Grüße
Jörn
 

hornet

Mitglied
Beiträge
363
Wenn du die LED nur mit rund 0,4 A bestromst, sollte das tatsächlich reichen.
Und dann hat man auch noch sehr gute 100 Lumen OTF - was im Wald eigentlich ideal ist.

Wenn mehr Power gewünscht ist, würde ich auf die Fokusierung verzichten und einen starren Heatsink einbauen - dann kann man auch die Fokusierung nicht aus Versehen verstellen :hehe:
 

jweber

Mitglied
Beiträge
47
Ok, es wird also auf einen solchen Einsatz rauslaufen:



Wo bekommt man denn jetzt eine lose XR-E oder XP-G ohne die Miniplatine her? Oder lässt man die dran und dremelt den Überstand weg?

Ich glaube im übrigen fast, dass eine XP-G mit 125° Abstrahlung in einem MAG-Reflektor einen besser fokussierten Strahl gibt als eine XR-E mit 60°.
Zum Einstellen des Fokuspunkts habe ich das Gewindestück mit zwei Nuten für die Kabel vorgesehen. Wenn man das mit Wärmeleitpaste verschraubt müsste die Wärmeableitung über die große Fläche gut sein.

Viele Grüße
Jörn

Edit: Das wäre so eine Lieferadresse oder?
http://www.leds.de/Bestseller-Aktionen/Cree-XP-G-R5-weiss-493-Lumen-ohne-Platine-Emitter.html
 
Zuletzt bearbeitet:

hornet

Mitglied
Beiträge
363
Verstehe ich die Zeichnung richtig das du quasi ein Dropin-System für die Mag C bauen möchtest, wo man die LED auf einem Kupfer/Alu-Stift in den Heatsink setzt/schraubst?
 

jweber

Mitglied
Beiträge
47
Ja, quasi ein Heatsink mit einstellbarer Höhe, um die LED im Fokuspunkt des Originalreflektors einstellen zu können. Es soll ja eine Lampe mit einem gut fokussierten Strahl geben.
Jörn
 

ex Vento

Premium Mitglied
Beiträge
2.674
Ja, quasi ein Heatsink mit einstellbarer Höhe, um die LED im Fokuspunkt des Originalreflektors einstellen zu können. Es soll ja eine Lampe mit einem gut fokussierten Strahl geben.
Jörn

Du weißt aber schon, daß man den Fokus über den Kopf einstellen kann und keine höhenverstellbare LED braucht? Ein Heatsink ähnlich dem in diesem Thread sollte eigentlich gute Dienste tun.
 

jweber

Mitglied
Beiträge
47
Du hast ja recht, der Aufwand ist zu groß.
Ein Stückchen 30er Alurund habe ich schon, mit dem Heatsink kann ich ja mal anfangen.
Ich habe gesehen, dass eine gängige Größe für die kleine Kühlplatine 14mm ist. Das geht ja sogar durch das Loch im Reflektor durch.

Dann muß ich mal an die Treiberbeschaffung gehen, da das wohl am längsten dauern wird.

Viele Grüße
Jörn