Wann Stiel ölen? (Axt/ Hammer neu einstielen)

DozeyDragoN

Mitglied
Moin!

Habe gerade ein paar Axt- u. Hammerköpfe aufgearbeitet und es geht ans Einstielen.

Nun habe ich verschiedene Einstielvarianten kennengelernt und weiß nicht, wie man am besten verfahren sollte. Es geht mir darum, wann man den Stiel (trocken, nicht lackiert) ölt. Benutzt werden soll Leinenöl. Crux für mich: VOR dem Einstielen den kompletten Stiel ölen? Oder erst einstielen und danach Stiel und Auge mit Öl bearbeiten?

Anders ausgedrückt: Erst einstielen und dann ölen oder erst ölen und dann einstielen?


Freu mich auf Eure Erfahrungen!

LG, Jan
 

daenou

Mitglied
Ich sehe keinen Vorteil darin, den Stiel zum Voraus zu ölen. Das Einpassen geht ja schrittweise, bis der Stiel am Ende ganz straff sitzt und nur mühsam wieder herausgeklopft werden kann. Wenn Du es jetzt ölst, wird es etwas aufquellen und dann nicht mehr passen. Oder Du schmirgelst es vor dem Ölen etwas dünner, dann wird es wohl zu locker. Oder Du passt nochmals ein, dann ist das Öl wieder fort.

Ich passe zuerst ein und leime dann den Keil ein. Leim hält auch besser in rohem Holz. Dann öle ich den Stiel zwei mal. Den Kopf stelle ich für eine Weile ins Öl, damit die Stirnseite gut getränkt ist und das Öl auch ins Haus hinein diffundieren kann. Der Stahl wird anschliessend aussen nur mit einem sauberen Tuch leicht abgerieben, der dünne Ölfilm härtet dann auch aus und bildet einen gewissen Rostschutz.