• Wenn Ihr im Marktplatz was anbietet, kann es schonmal vorkommen, dass potentielle Käufer euch kontaktieren wollen.
    Falls jemand in seinem Nutzerprofil explizit die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme sperrt (per default ist das nicht so), dann wird das schwierig.

    Und weil mich in letzer Zeit wieder mehr Mails in der Sache erreichen, steht das mal so als Info hier ;)

    *Ich* fummel natürlich nicht in Benutzerprofilen rum. Und ich spiel auch nicht man in the middle. Fragen diesbezüglich zwecklos.

    Servus
    Pitter

XP-G R5 durch XP-G R4 ersetzbar? -> bessere Farbwiedergabe

Fireblade86

Mitglied
Beiträge
19
hallo,

ich überlege mir eine Jetbeam Jet-III Pro St oder NiteCore IFE 2 zu kaufen

(wäre meine erste LED-Lampe und ich hab noch nicht so viel Erfahrung damit)

allerdings habe ich bereits ne Cateye HL-EL220 und deren sehr bläulichen LEDs sind, nun ja, "grütze" was das erkennen von Konturen angeht


jetzt will ich natürlich nicht so ne teure Taschenlampe kaufen und dann aufgrund der Lichtfarbe trotzdem wieder nur die hälfte sehen

aufgrund der Datenblätter hier (R5) und hier (R4) scheinen sich die LEDs ja nur in ihrer Helligkeit und Farbtemperatur zu unterscheiden... sollten also auch ohne Treibertausch einfach austauschbar sein oder?

auch die Leuchtcharacteristik sollte sich nicht verändern oder?

wieviel Aufwand isses denn die LED in so ner Lampe zu tauschen... nur zwei Lötstellen und evtl. n bissel Wärmeleitpaste oder kommt da noch was dazu?

Danke, Gruß Lars
 

joe_sixpack

Mitglied
Beiträge
233
Hallo Lars!
...
jetzt will ich natürlich nicht so ne teure Taschenlampe kaufen und dann aufgrund der Lichtfarbe trotzdem wieder nur die hälfte sehen

aufgrund der Datenblätter hier (R5) und hier (R4) scheinen sich die LEDs ja nur in ihrer Helligkeit und Farbtemperatur zu unterscheiden... sollten also auch ohne Treibertausch einfach austauschbar sein oder?...
Hier gilt erst mal: Ja, ist möglich.

auch die Leuchtcharacteristik sollte sich nicht verändern oder?

wieviel Aufwand isses denn die LED in so ner Lampe zu tauschen... nur zwei Lötstellen und evtl. n bissel Wärmeleitpaste oder kommt da noch was dazu?...
Nein, da wirst du nicht drum herumkommen - die Leuchtcharakteristik ändert sich hinsichtlich der Helligkeit. Die R4 ist nämlich dunkler! Wenn du jetzt noch von Kaltweiß auf warmweiß wechselst, ist dieser Unterschied sogar noch größer (rein meßtechnisch).
Allerdings steigt durch den Wechsel auf Warmweiß die Farberkennung durch das menschliche Auge, so dass der Helligkeitsunterschied nicht so auffällt.
Das reine Leuchtbild der Lampe bleibt bei einem solchen Wechsel jedoch unberührt, so weit du die neue Led wieder ordentlich zentriert bekommst...

Viele Grüße, Torsten
 

Fireblade86

Mitglied
Beiträge
19
vielen dank, das hilft mir weiter

das leuchtbild ist das was mir wichtig ist... das sich die helligkeit ein wenig reduziert ist mir klar, aber die lampen haben eh deutlich mehr als ich wohl normalerweise brauchen werde
... geht mir eben um den farbkontrast

werd mir dann wohl erstmal eine der lampen bestellen und mir den originalzustand anschauen und dann entscheiden ob ich modde oder nicht

Gruß Lars
 

joe_sixpack

Mitglied
Beiträge
233
Hallo Lars!
... geht mir eben um den farbkontrast

werd mir dann wohl erstmal eine der lampen bestellen und mir den originalzustand anschauen und dann entscheiden ob ich modde oder nicht

Das schlimme ist ja - eigentlich brauchst du zwei Lampen: eine im Original-Zustand und eine in warmweiß. Damit machst du dann einen A-B-Vergleich bei Dunkelheit. Alles Andere bringt nicht wirklich was...
Ich habe zum "wirklich hell Leuchten" eine Solarforce L2 mit einem XML-T6 Dropin. Das Teil macht absolut kaltweißes Licht, schon leicht bläulich. Aber auf Grund der Helligkeit stört die Farbverfälschung nicht so, man sieht trotzdem "alles". Nur bei nassen dunklen Waldwegen und Teerstraßen (nass & schwarz) wäre mir ein wärmerer Farbton lieber, aber das ist mein subjektives Empfinden.
Meine Empfehlung: Wende dich vertrauensvoll mal an die hier im Forum vertretenen Händler und sprich mit denen. Vielleicht könntest du da mal zwei gleiche Lampen (warm- und kaltweiß) bekommen und die "unangenehmere" zurückschicken?

Viele Grüße, Torsten
 

Fireblade86

Mitglied
Beiträge
19
tia die gewünschte nitecore IFE2 wird mir wohl keiner in NW oder WW schicken können... oder hab ich da nen mangelhaften informationsstand und die kombi ist lieferbar?

... wen kann ich denn bzgl. sowas ansprechen... kenne da keine nutzernamen

ansonsten wird ne provisorische umschaltung ohne reflektor realisiert um vergleichen zu können
 

ex Vento

Premium Mitglied
Beiträge
2.674
Natürlich kann man die LED auch von oben verlöten. Das sollte dann allerdings nicht deine erste Lötarbeit sein;)
 

Fireblade86

Mitglied
Beiträge
19
erstmal ist überhaupt die frage wie die R5 da drin sitzt (werd mir jetzt def. die Nitecore Infilux IFE2 besorgen)

... eben direkt irgendwie angelötet oder auf ner platine

... wenns ne platine ist kann man an den kontaktstellen immernoch nen 0,5mm bohrer ansetzen und dann mit ner stecknadel da durch löten

... ansonsten muss es statt heißplatte nen digital geregelter Heißluftfön sein... da kann man dann ne platte als heizplatte drauflegen... wie das aber genau funktionieren soll und muss ich mir mal angucken
 

Palladin

Mitglied
Beiträge
1.445
Woha, langsam mit den Pferden!

Deine einzige Erfahrung mit LED Leuchten besteht derzeit bislang in einer billig Fahrradfunzel.
Wer sagt dir, daß dir der Farbton Deiner geplanten Neuanschaffung nicht zusagt?

R4 & R5 bezeichnet lediglich die Flux Binnings der Lampen (die den maximalen Output bestimmen), nicht jedoch den Farbton.

Maßgeblich hierfür ist das Farbbinning.
Die Tabellen hat Hilti HIER dankenswerterweise mal zusammengetragen.
Die oberste ist für die XP-G relevant.

auch die Leuchtcharacteristik sollte sich nicht verändern oder?
Für den Beam ist das Binning irrelevant, Du solltest bloß beim gleichen Emitter bleiben.

wieviel Aufwand isses denn die LED in so ner Lampe zu tauschen... nur zwei Lötstellen und evtl. n bissel Wärmeleitpaste oder kommt da noch was dazu?

Vorab: Nitecore hatte eine ganze Weile einen recht schlechten Ruf, was die Zuverlässigkeit betraf, die Verballhornung "Nitemare" stammt aus dieser Zeit.
Wie zuverlässig das neue Modell ist, wird sich erst mit der Zeit herausstellen.
Unabhängig davon: Selbst bei der Zuverlässigsten Lampe können mal Fehler auftauchen.
Dir sollte klar sein, daß bei einem solchen Eingriff die Garantie definitiv futsch ist.

Falls Du dennoch den Emitter wechseln möchtest.
Die LEDs sind grundsätzlich auf einem Board verbaut.
Im Prinzip brauchst Du daher "lediglich" einen Austauschemitter auf einem passenden Board (Durchmesser und Stärke).
Das alte Board zu recyceln, davon rate ich aufgrund der extremen Kniffligkeit dringend ab.

Dein erstes Problem wird aber sein, die Lampe überhaupt zu öffnen.
I.d.R. sind die Gehäuse radikal verklebt. Ohne weiteres lassen sich die meisten Taschenlampen nicht ohne Beschädigungen öffnen -> FGA #01
Keine Ahnung, wie das bei der neuen Nitecore aussieht.
Bei der Jetbeam findet sich zumindest ein Zugang über den Bezel.
Das geht recht gut, wenngleich es aufgrund des schmalen, tiefen Zugangs schon fast etwas von einem endoskopischen Eingriff hat.
 

Fireblade86

Mitglied
Beiträge
19
schon klar dass ich mir die neue Lampe erstmal im Originalzustand angucke ... wollte lediglich von vornherein sichergehen, dass ich im zweifelsfall da was machen kann

... wenn das ganze lämpchen schlecht verarbeitet ist wandert es eh wieder zurück... gibt ja n paar deutsche händler wo das kein problem darstellen sollte

... hmm das mit den möglichen qualitätsproblemen hätte aber auch mal jemand in meinem Kaufberatungsthread andeuten können:jammer:;)
... werd ich halt betatester^^
 

Frittenfett

Mitglied
Beiträge
1.599
Natürlich kann man die LED auch von oben verlöten. Das sollte dann allerdings nicht deine erste Lötarbeit sein;)
Ich weis das man so die LED kontaktieren kann. Das sollten die Testpunkte sein für den "Guttest" bzw. die spätere Binning auswahl.

Ich bezweifel aber, dass Du in einer bestehenden Lampe mit der von Dir gezeiten Lampe gut zum Ziel kommst. Ich habe bei ein paar meiner LF2XT die XP-E's gegen XP-G's gewechselt, und wäre mit der Kontaktierungsart wie auf dem verlinkten Bild nicht zum Ziel gekommen da dann der Reflektor nicht mehr gepasst hätte, abgesehen davon dass es alles andere als schön ausgesehen hätte.
 

Frittenfett

Mitglied
Beiträge
1.599
Stimmt, schön ist was anderes. Aber ein Platine ist halt nicht immer verwendbar. Und die Zeiten einer LUX I/III/V sind halt vorbei:mad:
Ich geb Dir Recht, die Zeit der "bedrahteten LEDs" ist vorbei. Übrigens auch die Zeit der "heimlötbaren Bauelemente", denn auch viele Kleinteile sind inzwischen BGA oder so eng "bebeint", das ein Löten mit Lötkolben unmöglich ist.

Übrigens Veleno Designs verwendet eine Platine in den E-Serien Tower Modulen, die verklebt ist, und die Platine sind "handzugeschnitten" aus:
http://velenodesigns.com/assets/images/P1060775xx.jpg

Ich persönlich würde immer versuchen die XP-G über eine Platine zu Kontakten, und nicht direkt zu verlöten und zu verkleben.