1.2442 VS 1.2562

Mariu.S.

Mitglied
440C mit 1.2210 zu vergleichen ist der Vergleich zwischen Äpfeln und Autos. Weiter geht's fast nicht auseinander.
Wenn, dann solltest du 1.2210 mit z.B. 14C28N, AEB-L, NitroV, LC200N/Chronidur30, 13C26 oder 12C27 vergleichen.

Stähle (!) im Bereich um 7,5% Chrom gibt es reichlich - z.b. Chipper aka 1.2360mod, der ein hervorrangend zäher Stahl bei gleichzeitiger Feinkörnigkeit ist.

Auf die selbe Weise geschlifen hat dan merkt man das es einfach einen Unterschied gibt,
"wird fast genauso einfach genauso scharf wie z.b. 1.3505"
wie du selbst sagst.

Ich verstehe leider nicht genau, was du hier meinst. Dass ein verschleißbeständiger Stahl aufwändiger zu schärfen ist, bis er dieselbe Schärfe erreicht, hat ja nichts mit der erreichbaren Schärfe zu tun. 14C28N wird de facto genauso scharf wie 1.3505 und eben beinahe genauso einfach, je nach dem, welche Schleifmittel zur Verfügung stehen halt einen Tick schwerer. Erreichbare Endschärfe: Gleich.

Zum tema warum ganz einfach weil es so ist und er nicht gut ist ideal ist für eine Hamon
Für mich maximal 0,85%

Nicht gut ist ziemlich relativ, viele Stähle brauchen ein bisschen Chrom für die Härtbarkeit und auch die Zähigkeit kann durch geringfügige Beigaben erhöht werden. Aber einen Hamon bekommt man schwerlich auf chromlegierte Stähle, das stimmt. Allerdings ist hier auch Mn ziemlich hinderlich.

1.2442 macht einen super Hamon - dann nimm den und du wirst glücklich sein. Aber ich warne dich: Auch da ist Chrom drin 🤫
 

Galaxis MTG

Mitglied
1.2442 macht einen super Hamon - dann nimm den und du wirst glücklich sein. Aber ich warne dich: Auch da ist Chrom drin
:ROFLMAO: nur 0,20 % das is Ok

Ich verstehe leider nicht genau, was du hier meinst. Dass ein verschleißbeständiger Stahl aufwändiger zu schärfen ist, bis er dieselbe Schärfe erreicht, hat ja nichts mit der erreichbaren Schärfe zu tun. 14C28N wird de facto genauso scharf wie 1.3505 und eben beinahe genauso einfach, je nach dem, welche Schleifmittel zur Verfügung stehen halt einen Tick schwerer. Erreichbare Endschärfe: Gleich.
Da hast du irgendwas falsch verstanden das ganze ist ohne den Aufwand gerchnet
Ich gabe beide stundenlang durch die steps geschlifen und abgezogen mit dem ergebnis das der NICHT rostfreie einfach spürbar schärfer ist!
 
Zuletzt bearbeitet: