• Wenn Ihr im Marktplatz was anbietet, kann es schonmal vorkommen, dass potentielle Käufer euch kontaktieren wollen.
    Falls jemand in seinem Nutzerprofil explizit die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme sperrt (per default ist das nicht so), dann wird das schwierig.

    Und weil mich in letzer Zeit wieder mehr Mails in der Sache erreichen, steht das mal so als Info hier ;)

    *Ich* fummel natürlich nicht in Benutzerprofilen rum. Und ich spiel auch nicht man in the middle. Fragen diesbezüglich zwecklos.

    Servus
    Pitter

Bajonett-Hersteller gesucht

Black Eagle

Mitglied
Beiträge
16
Hallo Leute,

ich habe von meinem Opa sein Bajonett ausm 2. Weltkrieg geschenkt
bekommen. Mich würde interessieren, wer das damals Hergestellt hat.

Auf der Klinge findet sich folgende Prägung: ein großes W, in dem ein P (oder R) und ein F integriert sind. :confused:

thanx,
BE:confused:
 

luftauge

Mitglied
Beiträge
6.702
Hersteller

Moin Eagle!

Um den Hersteller besser identifizieren zu können, müsstest Du das Bajonett etwas genauer beschreiben!

Gibt es noch weitere Einprägungen, z.B Adler/Krone oder Seriennummer?
Griffmaterial [Griffe geschraubt oder genietet (2-3 Nieten)]?
Wie siehts mit Handschutz/Parierstange aus, lang oder verkürzt?
Ist der Klingenrücken evtl. ausgeschliffen?

Allerspätestens nach 1937 wurden Hersteller nur noch codiert, z.B. mit 02/56 + RZM.
Falls Klarschrift verwendet wurde, könnte es noch älter sein, da teilweise auch Restbestände der Kaiserzeit wieder aufgearbeitet worden sind!
Sollten die Buchstaben die einzigen sein, könnte es sich auch um ein Beutestück aus den vereinnahmtem Nachbarländern handeln, welches nur neu abgestempelt wurde.

Gruß Luftauge!
 

Black Eagle

Mitglied
Beiträge
16
Hallo Luftauge,

Gesamtlänge: ca. 37 cm
Klingenlänge: 24,5 cm
Klingenstärke: 5 mm
Klingenbreite: 2,3 cm

Die Klinge hat eine stark ausgeprägte, beidseitige "Blutrille",
die Schneide ist in etwa bis zur Mitte der Klinge ausgeschliffen
(Keilschliff). Der Rücken ist nicht geschliffen und die Klinge ist
bist ca

Die Parierstange ist mit 2 Nieten angebracht,
ebenso die 2 Griffschalen (sehr dunkles Holz)
Die Parierstange hat das Bajonett-typische "Lauf-Loch",
und das Ende ist zu einem Korn ausgeformt (wurde also unterhalb
des Laufes angesteckt), an Knauf ist noch eine Führungsrille,
in der urspünglich auch eine Verriegelung drin war.

Außer dem beschriebenen Zeichen (nach genauerem betrachten könnte es auch ein W mit eingeschlossenem PWF sein)findet sich sonst kein Identifikationsmerkmal auf dem Bajonett.

Ach ja: laut seiner Aussage war es für den "Karabiner '98")

dank dir schonmal,
BE
 
Zuletzt bearbeitet:

luftauge

Mitglied
Beiträge
6.702
Hersteller

Die ID wird dadurch auf Anhieb leider nicht klarer, es gibt >600 katalogisierte Bajonetts von verschiedensten Herstellern, sogar von mehreren Firmen gemeinsam gefertigt/gestempelt!

Stempelarten:
Hersteller-, Klingenrücken(Regenten)-, Abnahme-, Truppen- und sogar Händlerstempel sind möglich!

Vielleicht findest Du bei einem Antik- oder Militariahändler Antwort, bzw. in einem Sammlerkatalog, wo oft eine Liste der Herstellerstempel angehängt ist.

Gruß Luftauge