• Wenn Ihr im Marktplatz was anbietet, kann es schonmal vorkommen, dass potentielle Käufer euch kontaktieren wollen.
    Falls jemand in seinem Nutzerprofil explizit die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme sperrt (per default ist das nicht so), dann wird das schwierig.

    Und weil mich in letzer Zeit wieder mehr Mails in der Sache erreichen, steht das mal so als Info hier ;)

    *Ich* fummel natürlich nicht in Benutzerprofilen rum. Und ich spiel auch nicht man in the middle. Fragen diesbezüglich zwecklos.

    Servus
    Pitter

Faustmesser

OldHand

Mitglied
Beiträge
15
Hallo an die Experten,

im Entwurf für ein neues Waffengesetz ist unter anderem zu lesen, daß "der Umgang mit Faustmessern" (u.a.) verboten werden soll.

Kann einer mal ein Bild von einem Faustmesser hier posten? Habe nämlich keine Ahnung, was das sein soll.
Ich nehme ja schließlich jedes Messer irgendwie in die Faust aber das kann ja wohl nicht gemeint sein.

Danke im Voraus.
 

crashlander

Premium Mitglied
Beiträge
2.192
Ist doch voll in Ordnung, das zu verbieten. Damit kann man sich ja weh tun! <IMG SRC="smilies/cwm52.gif" border="0">
 

Gerber

Mitglied
Beiträge
65
Bevorzugte Einsatzgebiete: Angeben, Unkraut ausmachen, sich selbst am Rücken kratzen... <IMG SRC="smilies/cwm12.gif" border="0">
 

Matthias

Mitglied
Beiträge
554
Mit Faustmesser könnte entweder ein Stoßdolch wie gezeigt gemeint sein, oder aber ein Kampfmesser mit Griffbügel in Form eines Schlagrings, wie es von der US Army geführt wurde.
Aber Schlagringe sind eh verboten seit vielen Jahren, oder?

Grüße, Matthias.
 
T

Thomas Spohr

Gast
Hallo OldHand,

das Charakteristikum eines Faustmessers ist der T-förmige Griff, d.h. die Klinge befindet sich im 90° Winkel zum Griff. Sinnverwandt ist der Stossdolch (bzw. Druckdolch oder engl. push dagger).

Hallo Matthias,

die hauptsächlich während des 1. Weltkriegs benutzten Grabenmesser mit Boxergriff bezeichnet man m. W. nicht als Faustmesser.

Thomas