Fred Perrin

Danke für den Link, Nidan. Diesen "Street Surgeon" finde ich ganz praktisch in seinem Gürteletui. Allerdings werde ich mit so etwas freiwillig genausowenig durch die Gegend laufen wie mit einem Kampfmesser im Sinne des Waffengesetzes. Das zieht das Unglück geradezu magisch an. Und auf eine derartige "Bestellung an das Universum" kann ich verzichten.
 
@ le.freak
Wie ist denn das Messer aus Deinem Avatar so? Gibt es darüber hier einen Review? :)
Das gefällt mir nämlich immer noch am besten von den Perrins die ich bisher gesehen so habe. Der Preis geht IMHO auch noch.
(Ist doch das "LE COMBAT" oder?)

Gruss
El
 
@El Dirko
Ich besitze so ein "Le Combat" und bin sehr zufrieden damit. Lässt sich prima im Gürtelbund tragen.
Den Artikel bei RealFighting sollte man nicht überbewerten, Fred ist privat wirklich ein netter Kerl.
Und überlegt mal, wie wir alle in den Augen von Nichtmesserfans rüberkommen. Ich wette, man hält uns auch für etwas paranoid...
 
Nö ich hab nix gegen den Fred Perrin, nur die komische Seite mit der Gummischlange war halt zu komisch :D

Ich geb gern zu, daß das Design vom La Griffe schon irgendwie genial ist, und wenn der Preis stimmen würde, tät ich eventuell sogar eines kaufen. Oder ich versuch mir selber was ähnliches zu bauen (Nö, ich bau`s nicht nach, ich interpretier es ;) )

Das Street Surgeon gehört allerdings für mich in die Sparte "Messer, die die Welt nicht braucht", wer sowas kauft dem ist nicht mehr zu helfen, sowas mach ich mir in einer Stunde aus meinen Stahlabfällen, aber nur wenn mich mal der Wahnsinn packt :D
 
@el dirko: tja, mein combat ist schon ne klasse sache, wurde aber wenig benutzt, darueber kann ich nix sagen. das finish ist wieder eigenwillig, ich nenns "liebevoll dilettantisch", aber das messer liegt saugut in der hand, ist vergleichsweise klein und ich werd mir in naechster zeit eine guertelscheide dazu bauen, wie auch zu meiner griffe. der ruecken vorne ist uebrigens auch angeschliffen, aber nicht so scharf wie die klinge. und wer am sonntag in duesseldorf beim treffen ist oder den samstag danach in solinge ... ich nehms mit :)
 
Weiss jemand zufällig auf welcher deutschen Website ich eine Vernünftige Auswahl an FP Messern finde? Vor allem Shark oder Toucan nicht immer nur das olle LaGriffe. Schon mal Danke im Vorraus.

Es grüsst
derCaptain
 
Sorry bin im falschen Forum gelandet.:confused:
Wollte den thread eigentlich bei handgemachte Messer reinsetzen. Seltsam Seltsam...
Freue mich trotzdem über eventuelle Antworten
 
@captainhero: wahrscheinlich hast du woanders geschrieben, aber es wurde zusammengelegt.

Für Perrin Messer kenn ich in Deutschland nix. In Gembloux, Belgien war der Mensch auf den Bildern zu sehen :D Und ich war nicht da.

Ein Verkäufer für Frankreich ist www.couteaux-courty.com .
Oder du schreibst den Macher selbst an, seine E-Mail-Adresse steht in vielen Foren. Aber wie jeder franzoze spricht er lieber französisch als englisch.
 
Moaah muss ich jetzt selber importieren... naja egal son Teil muss mal her:D .
Aber danke für die Antwort.
Messerforum... da wirst du geholfen:ahaa:
 
Mein original LaGriffe kam relativ günstig aus einer USA-Sammlung, und liegt nicht nur wunderbar ergonomisch und sicher in der Hand, sondern ist mit Spiegel-Polish, braunem Micarta und Filework auch sehr gut verarbeitet.
Ist einfach nur das funktional Beste meiner Neck-Knife-Sammlung.
Hat mit Martial Arts oder Streetfighting gar nix zu tun.
Übrigens:
Ich hab die letzten Jahre den ganzen Jahresurlaub in Paris verlebt, und zwar durchaus knapp außerhalb des Zentrums (Levallois, gleich neben Clichy, und Charenton).
Mein schönes Rad wurde gestohlen - black birdy, wem dat wat sacht.
Genau wie in Rom meine Videotasche - neben Recorder auch noch ne Leica dringewesen :mad:
Aber physische Gefahr war keine. Brenzlige Situationen wie in Kreuzberg/Neukölln hab ich bisher auch mit selbstbewusster De-Eskalation entschärft als mit Verweis auf mein Messer.
Allerdings ist im Falle eines Falles durchaus einleuchtend und auch wieder schadensbegrenzend, wenn man sich darüber klar ist, dass ein kleiner und sicher zu haltender Zieh-Schnittler (sorry, mag einfach nicht "slasher" sagen) viel mehr Überraschungseffekt und Bestürzung z.B. angesichts einer stark blutenden Wange bringen würde als ein großer Klappdolch, dessen Stichwunde zunächst nicht viel Wirkung auf den Angreifer haben müsste, dies aber mit eventuell schwerverletztem oder tödlichem Ausgang; also sehr viel schlimmer für beide Seiten.
Ein bisschen Wissen um solche Dinge kann also durchaus hilfreich sein, so wie ja auch Kampfsporterfahrung eigentlich bei der umsichtigen Vermeidung oder Kontrolle von gefährlichen Auseinandersetzungen behilflich sein sollte.
 
Back