Freiheitlich demokratische EDC

Status
Not open for further replies.

Hierfischifisch

Mitglied
Messages
116
Suche eine EDC, die in einer freiheitlichen Demokratie produziert wird.





Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

Hosentaschentaugliche EDC



* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

Ledlenser p5



* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,

einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.



AAA, AA oder penlight



* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?

Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?



🙄Nutzungskadenz🙄



* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?





* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

Bis 150€



* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein

oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?



Egal



* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?



Möglichst beides.



* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

Nein



* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?



Egal



* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?

D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,

es gibt auch Zwischenlösungen)



Egal



* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?



Soll hell sein.





* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?

Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?



Egal



* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?



Egal



* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

Egal



* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

Egal



* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?



Clip ist gut. Brezel lecker.



* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen? nein
 
Nun Lampen die nicht "Made in China" sind gibt es wenige. Für Deutschland nenne ich Lupine, für die USA nenne ich Surefire, HDS und Malkoff. Streamlight und Zebralight sind zwar US Firmen, Stellen aber in China her.

Die HDS ist eine schöne Lampe aber eben teuer. Das gleiche wäre z.B. bei der Surefire Backup der Fall. Preislich liegen die auch nicht im Rahmen.

Bei Armytek gibt es wohl "Verwicklungen" nach Belarus. Die .com Seite ist dort gehostet, und die Diskussionen dazu wurden von AT ignoriert.

Letztlich kann ich Dir keine Lampe Made in Deutschland, EU, USA, Japan, Australien, ... nennen, die im Preis Bereich liegt. Auch könnte man jetzt noch diskutieren, ob das alles Demokratien sind, das lasse ich aber mal...

Nur zum Verständnis, ich kann Dein Anliegen verstehen. Ich mache es ähnlich, aber ich meide chinesische Unternehmen so gut es geht. "Made in China" wird man nicht leider nicht vermeiden können, so oder so.
 
Last edited:
Nun Lampen die nicht "Made in China" sind gibt es wenige. Für Deutschland nenne ich Lupine, für die USA nenne ich Surefire, HDS und Malkoff. Streamlight und Zebralight sind zwar US Firmen, Stellen aber in China her.

Die HDS ist eine schöne Lampe aber eben teuer. Das gleiche wäre z.B. bei der Surefire Backup der Fall. Preislich liegen die auch nicht im Rahmen.

Bei Armytek gibt es wohl "Verwicklungen" nach Belarus. Die .com Seite ist dort gehostet, und die Diskussionen dazu wurden von AT ignoriert.

Letztlich kann ich Dir keine Lampe Made in Deutschland, EU, USA, Japan, Australien, ... nennen, die im Preis Bereich liegt. Auch könnte man jetzt noch diskutieren, ob das alles Demokratien sind, das lasse ich aber mal...

Nur zum Verständnis, ich kann Dein Anliegen verstehen. Ich mache es ähnlich, aber ich meide chinesische Unternehmen so gut es geht. "Made in China" wird man nicht leider nicht vermeiden können, so oder so.
Surefire titan plus sieht ganz nett aus und ist preislich nur knapp drüber. Bei det Lupine ist mir die Kleinste TL noch ein bisschen groß und 300€ fürne Taschenlampe ist schon stramm.
Taiwan oder Südkorea als Herstellungsland fände ich auch ok. Bin nicht dogmatisch, aber wenn ich mir was zum Spaß kaufe, was ich nicht wirklich brauche, versuche ich i.d.R den Drachen nicht zu füttern.
Die kleinen Maratacs gefallen mir auch ganz gut, aber bin mir nicht sicher, wo die produziert werden.
 
Echt? Aber nur bestimmte Modelle, oder? Die kleinen Lampen sind eigentlich zu billig, als dass sie made in USA sein könnten.
Meines Wissens alle. Siehe dazu auch die Herstellerangaben unter dem Link oben:

What we DO mean is that our flashlights are, and always have been, invented, designed, and engineered in America and assembled in and shipped from our American factory where all of the body parts and most of the other parts are made, even if some parts, components, and accessories may need to be sourced from an overseas supplier.
(Quelle: What it means to be "a U.S. manufacturer"; Hervorhebung von mir)



Grüße
Jürgen
 
Last edited:
Das finde ich so toll an den USA, da ist man stolz drauf und viele Unternehmen achten drauf…
Hier in DE darf man meist nur hinter vorgehaltener Hand stolz sein, obwohl sich das bessert.
Lupine sind tolle Lampen und die Maglites ebenfalls.
LedLenser ist ja ebenfalls Made in China.
 
@JoSch:

Soweit mir bekannt, gehören MAGLITE Europe GmbH & Co. KG sowie MAG-Eubama GmbH & Co. zwar beide zu Mag Instruments Inc., die Lampen werden jedoch noch immer ausschließlich in den USA produziert:

Jeder einzelne Produktionsmitarbeiter von Mag Instrument lebt und arbeitet in den USA. Natürlich beschäftigt Mag® Vertriebsmitarbeiter in den anderen Regionen der Welt, in denen Maglite® Taschenlampen verkauft werden, aber alle Produktionsanlagen für Taschenlampen von Mag® und alle Produktionsmitarbeiter befinden sich in den USA.

Jede Taschenlampe von Mag Instrument, egal wo auf der Welt sie landet, stammt aus dieser Fabrik in den USA und von amerikanischen Arbeitern.
(Quelle: MAGLITE®, Fakten! - Wichtige Fakten über MAGLITE (MAG Instruments, Inc.))


Grüße
Jürgen
 
@Jürgen : ist es denkbar, dass einzelne Komponenten woandes gefertigt werden und die Endfertigung in USA passiert?
Laut MAGlite offensichtlich schon:

However, we can’t make every part, component, and accessory under our roof. When we have to go outside, our strong preference is to procure such parts from a maker that is not only domestic but, if possible, local.

But in this age of trade globalization, it is not always practical for the manufacturer of any product of any complexity to procure all the needed parts and components domestically. [...]

And so it is necessary, from time to time, to go overseas for a part or component, as much as we do not like to do that.
(Quelle: What it means to be "a U.S. manufacturer")

Grüße
Jürgen
 
Last edited:
Nun Lampen die nicht "Made in China" sind gibt es wenige. Für Deutschland nenne ich Lupine, für die USA nenne ich Surefire, HDS und Malkoff. Streamlight und Zebralight sind zwar US Firmen, Stellen aber in China her.

Die HDS ist eine schöne Lampe aber eben teuer. Das gleiche wäre z.B. bei der Surefire Backup der Fall. Preislich liegen die auch nicht im Rahmen.

Bei Armytek gibt es wohl "Verwicklungen" nach Belarus. Die .com Seite ist dort gehostet, und die Diskussionen dazu wurden von AT ignoriert.

Letztlich kann ich Dir keine Lampe Made in Deutschland, EU, USA, Japan, Australien, ... nennen, die im Preis Bereich liegt. Auch könnte man jetzt noch diskutieren, ob das alles Demokratien sind, das lasse ich aber mal...

Nur zum Verständnis, ich kann Dein Anliegen verstehen. Ich mache es ähnlich, aber ich meide chinesische Unternehmen so gut es geht. "Made in China" wird man nicht leider nicht vermeiden können, so oder so.
Kein Plan wo die Hergestellt wird aber ich benutze die olight warrior 3 mini und muss sagen das das Teil schon einiges kann. Optisch mega (hab sie in grün), verschiedene modie und akku hält ne ganze weile. Mehr als zufrieden bis jetzt 👍
 
Kein Plan wo die Hergestellt wird aber ich benutze die olight warrior 3 mini und muss sagen das das Teil schon einiges kann. Optisch mega (hab sie in grün), verschiedene modie und akku hält ne ganze weile. Mehr als zufrieden bis jetzt 👍
Echt jetzt? Einfach bei Googel "woher kommt olight" eingeben. Die direkte Antwort ist "Olight ist ein chinesischer Hersteller....".

Das war ja exakt was der Fragestellende nicht wollte :)
 
Echt jetzt? Einfach bei Googel "woher kommt olight" eingeben. Die direkte Antwort ist "Olight ist ein chinesischer Hersteller....".

Ähm. Die Anwort ist in dem Fall richtig.

Aber Vorsicht: Das was google direkt als Frage/Antwort anzeigt, kommt von irgendwelchen Webseiten (Foren, Blogs, Redit ...) die ein genau für diese Anzeige passendes Markup haben. Würde ich im MF ein Frage/Antwort Forum einrichten, würde das bei google automatisch bevorzugt in den Ergebnissen auftauchen. Die Quelle wird verborgen. Weil google nicht will, dass Du die Quelle weiterliest, sondern brav weiter auf der google Seite bleibst (Suchanfragen sind mit die wertvollsten Daten für google). Sprich, will ich eine Seite pushen, baue ich das richtige Markup und lande bei google ganz oben - wo die Leute glauben, die Antworten seien irgendwie von google oder sonsteinem, der sich vermeintlich auskennt ;)

Sprich, Informationsgehalt so belastbar, wie bei gutefrage. Deswegen lieber im Impressum schauen etc. Oder fragen, wenns interessiert.

Weiter zur Lampe

Pitter
 
Hi Pitter,

Ich habe damit nur aussagen wollen, dass man innerhalb weniger Minuten in diesem Fall das "Keine Ahnung" hätte ersetzen können. Hierfischifischi sucht halt bzgl. der Herstellung etwas, das nicht ganz einfach ist, da halt sehr viel aus Asien kommt....
Das Googel auch falsch antwortet ist mir auch durchaus bekannt.. :) Aber danke für den Hinweis, nächstes mal werde ich es anders schreiben, um Irrungen zu vermeiden!
 
Grundsätzlich gibt es (leider) eine Regel:
Möchte man ein Produkt das mit fairen Löhnen und guten Arbeitsbedingungen produziert wird haben, muss man den entsprechenden Mehrpreis über den Kaufpreis mitbezahlen.
Gilt bei Kaffee, Schokolade und eben auch bei Messern oder -wie hier gefragt- Taschenlampen.
Wie Maglite das macht - keine Ahnung - vielleicht ist in deren Bundesstaat die Sklaverei noch nicht abgeschafft 😂....
Spaß beiseite:
Um was konstruktives beizutragen...
Da das meiste bei Dir "egal" ist - verabschiede Dich von AA und AAA und hol Dir ne günstige Surefire wie ne 6PX oder ne 2GX - da gibt's auch Akkus für wenn Du die hohen Batteriekosten scheust.
 
Maglite scheint mir bisher der heisseste Tipp. Die kleine Solitaire hätte auch die richtige Größe. Mit gefällt auch, dass die Zoom hat. Fehlt nur der Clip. Finde auf die Schnelle auch keinen. Surefire titan plus sieht auch gut aus und ist deutlich heller. Zoomt aber nicht und kostet 10x soviel.
Sitze am Abzug für die kleine Maglite
 
Möchte man ein Produkt das mit fairen Löhnen und guten Arbeitsbedingungen produziert wird haben, muss man den entsprechenden Mehrpreis über den Kaufpreis mitbezahlen.
Wobei ein hoher Verkaufspreis am Ende der Kette noch lange nicht heißt, daß das Produkt so hergestellt wurde. die 400 €-Designerjeans wird im Zweifel von den selben Kiddis unter denselben Bedingungen gefertigt wie die für 20€ vom Discounter, die Mergen zwischendrin sind nur geringfügig höher.
Ob bei MAG oder anderen keine Offshore-Vorprodukte drin sind halte ich aber für unwahrscheinlich, schon weil die Errichtung und Vorhaltung von Produktionsanlagen für Kleinserien dafür abstrus teuer wäre.
 
Status
Not open for further replies.
Back