Hilfe für einen Anfänger - Einstieg in die Welt des Messerschärfens

NeroRay

Mitglied
Moin alle,

ich habe zu Weihnachten mein erstes richtiges Kochmesser bekommen. Ein F. Dick 1905. Wie gut genau das ist im Vergleich zu anderen Kochmessern kann ich (noch) nicht entscheiden. Es ist auf jeden Fall besser als alles was ich vorher so hatte. Ich habe zusätzlich auch noch einen Wetzstab von Zwilling bekommen (ist wirklich ein ganz simpler, sehr günstiger). Ich hoffe der ist ausreichend? Und nicht schädigend?

Auf jeden Fall, hat mich nach dem ersten Verwenden des Messers das totalle Messerfieber gepackt und ich überlege schon, welches ich mit als nächstes besorge. So nun will ich aber auch lernen wie man Messer ordenlich schärft (ich finde das gehört dann zu einer Sammlung auch irgendwie dazu).

Nur bin ich absolut überfordert mit all den unterschiedlichen Schleifsteinen. Mir ist klar, dass man für absolut abgenutzt Gurken eher grobes Schleifmaterial benötigt und für Messer die noch gut in Schuss sind feineres. Habe mir daher überlegt den Zische Misarka Blue (500/1200) zu holen für die "besseren" Messer und einen Zische (280/120 Corrundum Whetstoone)für die abgenutzten. Was haltet ihr davon? Sind das ordenliche Steine?

Habe auch mal einen Blick auf die japanischen Steine geworfen, aber da gibt es ja unendlich viele und da fällt es mir noch schwieriger zu filtern, besonders, da die dort recht teuer sind. Wollte eigentlich so 70-80 Euro für einen oder zwei Steine ausgeben.

Ich würde mich über Tipps und Vorschläge sehr freuen. Danke schonmal.
 

knifeaddict

Mitglied
Moin

Best pick....hab ich selber

Kombischleifstein #1000/4000

Wetzstahl

Fachhandel Heucher: Dick Dickoron micro 30cm, oval, Superfeinzug, grauer Kunststoffgriff # 75003-30

Bilder sagen mehr...

Der rote ist ein Saphierzug...und auch schon feiner als ein " normal" Zwilling
Der graue ist meine Empfehlung...die Dinger halten ewig

40246535oq.jpg


Gruss

Micha
 

NeroRay

Mitglied
Kann ich nur aus Neugier fragen was der Unterschied zwischen deinem Kombischleifstein und dem Zische Misarka Blue ist?

Die wetzstähle finde ich richtig gut, eins davon wird meine nächste Anschaffung. Kann ich bis dahin das vom Zwilling verwenden ohne schaden an der Klinge zu verrichten?
 

knifeaddict

Mitglied
Kann ich nur aus Neugier fragen was der Unterschied zwischen deinem Kombischleifstein und dem Zische Misarka Blue ist?

Die wetzstähle finde ich richtig gut, eins davon wird meine nächste Anschaffung. Kann ich bis dahin das vom Zwilling verwenden ohne schaden an der Klinge zu verrichten?
Moin

Ehrlich gesagt....nimm den Zwilling lieber nicht...der zerrubbelt dir die Schneide dermaßen , das da schnell ein Grundschliff fällig wäre..

Der Kombistein von JNS ist größer...glaubs mir das hilft gerade für Anfänger.
Die 1000er Seite ist nicht so rubbelig beim schleifen...und ist angenehmer...vor allem aber brauchst du nicht lange wässern..
Einfach etwas Wasser drauf und los..
Die 4K Seite ist praktisch ideal für die richtige Küchenschärfe...und dient auch zur Pflege

Gruss

Micha
 

NeroRay

Mitglied
Ich wurde überzeugt. Es wird der Stein und bei der nächsten Anschaffung eines dieser wetzstähle. Wobei mich da saphire mehr anspricht, das klingt so fancy 😏

Kannst du auch noch ein Stein für etwas abgegammeltere gurken empfehlen? Wollte ein paar billige/no name Messer auf Vordermann bringen und gleichzeitig noch etwas dabei üben?

Aber noch mal vielen Dank dass hat mir alles sehr viel geholfen.
 

knifeaddict

Mitglied
Moin

Das ist jetzt meine persönliche Meinung...manche sehen das anders.
Ich hab das schleifen auf einem sehr weichen King gelernt.Den muss man wirklich wässern...kostet 25.- EUR.
Er produziert viel Schleifschlamm....aber...er zeigt dir gnadenlos auf ob du falsch liegst...zuviel Druck , falscher Winkel..
Aber die Lernkurve , wenn man wirklich übt ist enorm.Für weiche einfache Stähle langt genau dieser Stein

Du kannst auch mit dem Kombistein üben...würde auch funktionieren

King , Widder 800

Japanische Wassersteine: King und Sun Tiger


Shapton ist mein Reperaturstein...wenn wirklich Material weg muss

Shapton 220
Japanische Wassersteine: Shapton

Das geht auch mit der Diamant Platte....die ist aber nichts für Anfänger...da sollten die Abläufe und Winkel halten , Druckkontrolle schon stimmen
Den nutzt man denn auch zum Abrichten

Atoma 400 Diamant
Atoma Diamond Stone #400 Economy Diamantschleifstein

Es gibt da nicht den Kardinalweg...viele Steine funktionieren...Ich finde , das man nicht immer gleich richtig ins Portemonnaie greifen muss.
Die Ausrüstung sollte auch zum Werkzeug passen

Gruss

Micha