Homepage: TENSHUKAKU - Im Zeichen des Schwertes

Hannes W

Mitglied
Beiträge
201
Hi

Meine Meinung als Laie/User (Setiai und MSR):

Das ist "DIE" fundierteste deutschsprachige Seite zu diesem Thema
und ich hab nur ganz wenige englische Seiten gesehen die dem nahe kommen.

Inwieweit die Details und Schlüsse vom akademischen Standpunkt aus passen wird dir wohl nur ein
Japanologe/Kultur- od. Militärhistoriker bzw. Proponent der jeweiligen Ryu Auskunft geben können.

Für mich ist es einfach eine großartige Möglichkeit an soziokulturelle Hintergrundinformationen zu kommen
- wenn ich mal die Zeit dazu habe.

Gefunden hab ich die Seite übrigens über diese Seite Koryu.com - auch sehr gut gemacht!

g
 
G

gast

Gast
Oi weh.................
Was das Nihonto Glossar angeht : Echt niedlich. Damit kann man im Kantei einen Spargel von einer Gurke unterscheiden. Müssen echte Profis sein.
GRüße
Stefan Wuttke, togishi
 

El Dirko

Mitglied
Beiträge
3.065
Könntest Du das vielleicht etwas Präzisieren, ist es nun grotten schlecht oder halt einfache Kost?

Soll nicht unbedingt gegen Dich direkt gehen, aber schon mal drüber nachgedacht das es nichts ätzenderes gibt als Leute die:

A) Sagen sie wissen was.
B) Dabei über Noobs meckern.
C) Und nur eine schwammige Information abgeben.

Gruss
El
 

Ookami

Mitglied
Beiträge
2.726
also ich denke das Tenshukaku eine sehr nett gemachte Seite ist, die einen guten überblick/einstieg zum thema japanische riegskünste vermittelt.
aber eben nicht mehr; das ist auch sicherlich das was Kajihei zu meckern hat. die seite wurde eben nicht ausschließlich für "Fachleute" gemacht, sondern für "Normalos" mit Interesse.

Ookami
 
G

gast

Gast
O.K. Also genauer.
Als Einführung für absolute Laien ist die Seite in Ordnung.
Was mich stört, ist das jemand der für fünf Teuro mehr auf dem Kasten hat, einfach nicht mehr fündig wird.
Auch wenn´s nicht an mich gerichtet war...................
Ich weis je länger ich den job als Togishi mache, das ich eigentlich gar nicht´s weis. Stell dir mal vor, was nach über 10 Jahren hobeln und ca als 20 Jahren Beschäftigung mit Nihonto da bei mir für ein Hirnsausen herrscht. Grins.............
Grüße
Stefan Wuttke, Togishi
 

sabiji

Mitglied
Beiträge
70
Also lieber Kajihei,
nun muss ich doch eine Yari ( ;) ) für Ulf Lehmanns Page brechen! Er macht hier nicht den Anspruch "die Nihonto-Seite" zu sein, und das Glossar geht voll in Ordnung. Seine Seite zum Thema Koryu ist die beste im deutschen Net und gehört zu den besten International.

Wer fundierter nachfragen will sollte "Nihonto" bei Google für deutschsprachige Seiten eingeben (nicht Seiten aus Deutschland) und dann denn ersten Link wählen.

Gruß,
Th.Schirrwitz.
 

Swordlover

Mitglied
Beiträge
48
Togi oder Togishi sind im allgemeinen etwas elitär veranlagt. Nicht nur hier sondern auch in andere Foren. ;) Teilweise wissen sie tatsächlich mehr als der Schmied, denn um eine Klinge zu polieren muß man theoretisch alle Stile aus allen Epochen kennen während der Schmied nur seinen eigenen Stil verfolgt.
Es gehört halt zum Job mehr zu wissen als die anderen. Das macht einen guten Togishi aus.

Mir kann das Nieveau nicht hoch genug sein. Hauptsache ich lerne oder begreife jedesmal einen kleinen Bruchteil. Bin froh einen Faden aufgreifen zu können und diesen so weit wie möglich zu verfolgen.

Nun eine Frage zu der Seite oben.
Kann kein japanisch, dachte aber das Japanisch eine Lautsprache ist. Wundere mich das Tsuka, Nakago, Tsuba etc. nur aus ein Zeichen besteht. Müßte Tsu-ka oder Tsu-ba z.B nicht aus 2 Zeichen bestehen ?
 

Hayate

Mitglied
Beiträge
336
Wenns im japanischen nur eine Schrift gäbe, dann könnte ich auch flüssig lesen .:p

Es gibt zwei Zeichensätze in der japanischen Sprache, deren Zeichen für jeweils eine Silbe stehen.(Beide bezeichnen exakt dasselbe Ensemble von Silben.)

Dazu gibt es noch eine Symbolschrift, in der ein Zeichen nicht nur Lautwert, sondern (und das ist wichtiger) eine bestimmte Bedeutung hat-und da können dann Zeichen,die wie eines aussehen, mehrsilbig ausgesprochen werden.
 

Swordlover

Mitglied
Beiträge
48
Verdammt,
sieht so aus als ob ich japanisch lernen müßte.
Ein Schritt wovor ich mich fürchterlich fürchte......;), denn das Ende aller Wege ist im Moment für mich die japanische Sprache.
Es sieht so aus als ob auch die besten Bücher in japanisch sind.:mad:

Finde das Glossar von Tenshu irgendwie cool. Vor allen Dingen Ryu Index, Naginata - und Rüstung Glossar.
Werde mich für eine Weile dort einlesen...:D
 
G

gast

Gast
Tja liebe Leute, dann wird´s erst richtig heiter. Wer glaubt wenn er modernes japanisch lesen kann auch die Literatur des NMihonto lesen zu können : Ätsch, geht oft nicht, da die teilweise in altem Japanisch geschrieben ist. Das Gleiche gilt auch für Signaturen auf Tsuben, Klingen u.s.w.
Ansonsten : Ich liebe es wenn die Leute auch in anderen Foren unterwegs sind sich dort aber nicht aüßern sondern nur stil mitlesen. Find ich schade. Nur wenn Fragen öffentlich gestellt werden können alle davon profitieren.

Mit unsäglich elitären Grüßen
Stefan Wuttke, togishi