Kaufberatung für „Mein schärfstes Koch-Messer“ 220-230mm, Carbonstahl.

knife-art.de

Premium Mitglied gewerblich
Tatsache - ich bin gestern mit meiner Website auf einen neuen Server gezogen, da ist wohl etwas verloren gegangen. Müsste wieder gehen - entschuldige!
 

Jacky01

Mitglied
Moin moin,



ja jetzt passt es, danke Lukas.





Es ist vollbracht, meine beiden neuen Messer ( ein Shiro Kamo Kamo-To Santoku und ein Kamo-To Kenyo) sind heute wohlbehalten angekommen.







Vielen Dank Günter.

Topp, doppelt und dreifach verpackt waren die Messer bereits bei mir zu Hause, bevor ich von meiner Montagewoche ankam. Natürlich habe ich sie sofort ausgepackt, vom Öl befreit und eine Tomate und eine Zwiebel geopfert.



Ich hatte noch nie bei einer Zwiebel so wenig schneidwiederstand wie mit der Spitze des Kenyo´s. Unglaublich wie nahezu unmerklich der Wechsel zwischen „Luft“ und „Zwiebel“ stattfindet. Du tauchst ein und merkst keinerlei Kraftanstrengung!!!



Das zum ersten 5 Minütigen Eindruck, alles Weitere folgt.



Frauchen hat schon mal vorsichtig ein Auge auf das Santoku geworfen, mir ist das etwas zu klein, aber ich wollte das langjährige Pärchen jetzt nicht gewaltsam trennen und habe mich darum erbarmt, Beide zu kaufen. Eventuell entwickelt meine Frau ja dadurch die Freude an rostenden Messern… .



Vielen lieben Dank nochmals an Günter für die geduldige Beantwortung all meiner Fragen und die tolle Abwicklung.



Ich werde noch etwas mehr berichten, wenn ich damit ein Wenig gearbeitet habe.



Und an alle anderen geht mein Dank für die vielen Ideen und Vorschläge raus. Das Orca Thema lässt mich noch nicht ganz los und auch über das Chromax haben wir nicht das letzte Mal gesprochen.

Jetzt reicht es aber erst einmal wieder, die Messerwand quillt bereits über.







Danke.

Jacky
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

selbst nach hunderten Messern aus alle Welt, die durch meine Hände gegangen sind, ist und bleibt die Schneidfähigkeit dieser alten Kamo-To-Serie beeidruckend. Wer sowas sucht, wird hier einfach zu 100% bedient. Wie man die Messer richtig handhabt ist geklärt und wenn du deiner Frau die erste Zeit zur Seite stehst und klare Regeln in der Handhabung kommunizierst, machen die Dinger einfach Spaß beim schneiden. Die Schneiden haben beide einen stumpferen Winkel bekommen und Kamo ist bekannt dafür, das seinen Schneiden trotz dünnem Schliff keinen Diven sind.

Gruß, güNef
 

Bukowski

Mitglied
@Jacky01 Glückwunsch zu den beiden Schätzchen!

Die Kamo-to treffen den sprichwörtlichen Nagel deiner Suchanfrage wirklich auf den Kopf. Da hat @güNef nicht zu viel versprochen, auch wenn ich nicht damit gerechnet hätte, dass er diese Raritäten hergibt.

Viel Spaß mit deinen neuen Messern! ;)