Killabanane...................

hallo jürgen,
endlich! der durchbruch:) klasse design.
bin zwar kein freund diese liner locks,
aber wirklich spitze!
gruss

mic
 
Last edited:
Ein Messer mit einem echt fiesen "Gesichtsausdruck" in der Klinge und insgesamt liebevoll und wunderschön in den Details. Macht bestimmt Spass, es zu befingern und damit zu schneiden.

Meine Gratulation an Jürgen und Aik Juramentado. Wirklich aussergewöhnlich schön!

:super: :super: :super:

Gruss
Andreas
 
Also, in der Tat. Wirklich gelungen. Von der Messerkampf- als auch von der MesserKunstseite!

Respekt an beide!

Yun
 
Zuerst muss ich mich bei Jürgen bedanken...
In dem Meer der deutschen Servicewüste scheint es doch auch Perlen zu geben.
Es hat lange gedauert die ganzen Details über Mails und Telefon zu besprechen. Hier kann ich nur nochmal darauf hinweisen, dass bei Jürgen der Kunde nicht nur König ist, sondern nahezu gottmäßig behandelt wird.
Irgendwie fangen Serienmesser für mich damit an ihren Sinn zu verlieren...
Zu dem Messer:
Es ist mein erster Folder Entwurf und hat dementsprechend lange gedauert.
Brigitte hat eigentlich schon erklärt, worum es bei dem Messer geht.
Die Form der Klinge ist ideal für Guntingtechniken, aber zugleich auch für Stiche geeignet.
Leider ist der Schliff auf den Fotos nicht so gut erkennbar.
(Dafür wären mehrere Lichquellen notwendig gewesen)
Der vordere Bereich ist Flachschliff, der hintere Hohlschliff.
Die Spitze ist vorne sehr dick. 1,5 cm von der spitze entfernt beträgt sie 4mm, ähnlich wie bei einem "american Tanto".
Das Loch in der Mitte ist für Griffwechsel in den Reversegrip.
Ob das Sinn macht, bezweifle ich, weil ich im Sparring die Erfahrung gemacht habe, dass man das im Kampfstress lieber unterlassen sollte.
Aber auch im erwachsenen Alter spielt man gerne etwas herum...;-)

Das Daumenloch ist zum einen optisch designt, zum anderen bietet die Furche den Vorteil, dass der Daumen ins Loch hineingleitet.

Die Ausfräsung am Griffende ist nur optisch bedingt.
Wahrscheinlich will Jürgen mich jetzt am liebsten erschlagen...
Ich würde sagen, dass es ohne die Ausfräsung auch gut aussehen würde.
Fläche wirken lassen. Stattdessen könnte man einfach ein Loch für die "Bommel"-Freunde(heißt diese Schnur Fangriemen?) bohren und fertig.
 
Echt ein außergewöhnliches Messer vom Desing her nicht mein Fall ,aber alle Achtung vom " Macher " echt super Handwerkliche Kunst.

Gruß Thomas
 
Mir gefällt dieses abgefahrene Design, auch wenn es in erster Linie Anwendungsbedingt so sein soll !
Allerdings ist es mir mit der Damastklinge etwas zu "überladen" - aber passt doch Alles :teuflisch gut zusammen.

Das kleine Loch im Griff hätte ich spontan als Zigarrenschneider identifiziert, aber vermutlich bist Du Nichtraucher :D

Tolle Arbeit Jürgen, Klasse Entwurf Aik :super:

Gruß Andreas
 
Ich hoffe, ich sehe Dich und das Teil in Hannover!
Sehe ich das richtig, daß der Flachschliff in den Hohlschliff übergeht, wo auch die Serrations beginnen?
 
Original geschrieben von beagleboy
Ich hoffe, ich sehe Dich und das Teil in Hannover!

°°°Mal sehen, wann war das nochmal...

Sehe ich das richtig, daß der Flachschliff in den Hohlschliff übergeht, wo auch die Serrations beginnen?

°°°Genau.
 
...hmm dem Teil fehlt jetzt nur noch ein
dazu passendes Schnellzieholster mit
variablem Tragewinkel aus Kydex! :haemisch:
Das wär doch die ultimative Ergänzung zu
diesem Wahnsinnsteil!!!
Was meint Ihr??? :cool:
 
Back