Ladegerät für die gängigen Formate

dirkb

Super Moderator
Moinsen,

ich habe bisher nach Empfehlung hier im Forum ein XTAR XP4 benutzt, dass meine Anforderungen im Wesentlichen erfüllt. Das Gerät hat sich leider bei einem Sturz von der Tischkante in seine Einzelteile zerlegt und scheint so nicht mehr erhältlich zu sein.

Hat jemand eine Empfehlung für ein Allround-Ladegerät (26500, 18650, AA, AAA)? Ist das XTAR X4 eine brauchbare Alternative?

Cheers
Dirk
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Moin

Review of Charger Xtar XP4

Wird schon passen. 025A Ladestrom find ich gut für kleinere Akkus, 1A max iss a weng weng, aber passt schon.

Wegen AA/AAA - ich kenne keinen LiIon/NiMH Kombi-Lader, der beides wirklich gut kann. Ausser dem SkyRC MC3000, aber den muss man sich antun wollen (Bedienung, Größe).

Ok, eventuell noch der Vapcell S4 Plus

Review of Charger Vapcell S4+ fast charger

0,25A bis 3A Ladestrom auf allen 4 Kanälen. Sieht gut aus.

Pitter
 

dirkb

Super Moderator
Das XP4 gibt es so nicht mehr, deswegen die Nachfrage, ob das X4 auch passt.

Habe ich jetzt mal bestellt. Lädt dann auch mit 2A.
 

Bibo

Mitglied
Das oben schon genannte Vapcell wird sehr oft von Flashies empfohlen (auch weil es neben Li Ion auch Nimh Akkus ordentlich lädt) und wurde auch gut getestet. Selber nutze ich derzeit ein nitecore ums4 und bin sehr zufrieden.
 

Dachfalter

Mitglied
Xtar ist grundsätzlich nicht schlecht. Ich bin inzwischen jedoch beim Miboxer C4. Ein zuverlässiger Lader mit ausreichend Ladeleistung und einfacher Bedienung bei gutem Funktionsumfang. Frisst alles vom 16340er bis zum geschützten (!) 21700. Und da trennen sich oft die Spreu vom Weizen. Selbst der geschützte 21700 von Eagtac passt noch gut rein. Das war der Hauptgrund, warum ich vom Xtar VC2S weg bin.
 

Profi58

Mitglied
Wenn Du auf allen 4 Slots mit voller Power laden willst, ohne Dir das MC3000 antun zu wollen, führt eigentlich kein Weg am Miboxer C4-12 vorbei. Der kann auf allen 4 Slots mit 3 A laden.
Einen Test des Vorgängergeräts findest Du hier. Kaufen kannst Du das Gerät im "Großen Fluß".
 

bmesser

Premium Mitglied
MC3000 habe ich auch, etwas teurer und man sollte es auch nutzen und können....
Leider passt in selbiges nur 21700er, die ungeschützt sind.
Da die 21700er auf dem Vormarsch sind, solltest du das mit berücksichtigen.
Da ich das MC3000 wie besagt bereits hatte, habe ich eins für unterwegs im Auto gesucht, sprich, was normal am USB angeschlossen werden kann.
Die meisten, die mehr Ladestrom liefern können haben ein Schaltnetzteil,
Dann bin ich beim Nitecore UMS4 von Nitecore hängen geblieben.
Es kann zwar nur 1x3Ah, 2x2Ah oder 4x1Ah laden, erfüllt aber sonstige Anforderung von mir, insbesondere der geschützten 21700er und USB.
Dazu erkennt es noch defekte Akkus, kann die in Schutzschaltung gegangenen reaktivieren und hat eine Anzeige, wo du Ladespannung und z.b. auch geladene Ampere anschauen kannst.
Du kannst auch in 100mAh Schritten die Ladeleistung einstellen.
Für 34,60€ bei Akkuteile.de z.B. machst du nichts verkehrt.

Es passen außerdem alle gängigen Arten ins Ladegerät von NiMH, Li-Ion etc.)

Du kannst bei diesem Ladegerät bis 300mAh runtergehen, wichtig für AAA Eneloop etc.
Ps. ich würde selbst die 21700er nicht ständig mit 3Ah Laden, das geht auf Dauer auf die Langlebigkeit.