Müller MSP Linerlock

porcupine

Super Moderator
Nachdem ich schon den MSP Backlockfolder habe, war ich auch neugierig auf den neuen Linerlock. Angesichts der außerordentlich fairen Preise habe ich mir gleich zwei Versionen gegönnt, mit Klinge aus CPM S-90-V und Damasteel (Twist), beides mit Griffschalen aus Wüsteneisenholz.

Die Materialien von Klinge und Griffschalen sind sehr „edel“. Es gibt aber für die Griffschalen auch G-10 zur Auswahl sowie Olivenholz und stabilisierte Mooreiche. So ist für viele Geschmäcker was dabei.

Erstes Gefühl beim Auspacken: Ganz schön groß!
Das liegt an dem fülligen Griff. Der ist 14 mm dick, an der breitesten Stelle des Clips kommen 20 mm zusammen. Die Wüsteneisenholzschalen sind nicht hochglanzpoliert, sondern „nur“ fein überschliffen und leicht matt. Das gibt aber ein sicheres Griffgefühl, in keiner Weise rutschig. Ich habe die Griffschalen gleich mal eingeölt. Sehen sehr gut aus.

Zweiter Eindruck nach dem ersten In-die-Hand-Nehmen: Ganz schön handlich!
Das macht das durchdachte Design mit dem heruntergezogenen Griffende und der ausgeprägten Zeigefingermulde. Die Platinen haben am Griffrücken eine Anzahl eingefräste Kerben, die aber vor allem der Optik halber angebracht wurden. Rutschhemmend wirken sie nicht sehr; ist auch nicht nötig. Der Daumen kommt genau passend hinter die Rampe am Klingenrücken zu liegen.
Die Spacer sind hübsch sanduhrförmig gedreht und die Achsenschraube mit einer großen Stahlrosette unterlegt. Die Schrauben sind alle nicht zu tief versenkt, sondern ragen minimal über die Holzschalen. Mir ist das recht so, denn oft werden die Schrauben zu tief versenkt, so dass unter den Köpfen kaum Material verbleibt.
Es gibt keine Fangriemenöse. Man könnte aber am hinteren Spacer eine flache Schnur , z.B. eine entseelte Paracord, anknoten; zur Schneide wäre da wohl genug Platz.

Dritte Feststellung nach ausgiebigem Begutachten: Ganz schön solide!
Selbst wenn kein Titan verbaut wurde, die polierten 1,5 mm Stahlplatinen geben ein gutes Gefühl, die Klinge sitzt spielfrei und der Lockbar im ersten Drittel der Klingenstärke. Die Klinge ist mit 86 mm auch nicht übermäßig lang, aber 3,8 mm stark. Die Schneidengeometrie ist dem S-90-V, wenn man das mal so sagen kann, auf den Leib geschneidert: 2/3 hoher Flachschliff und eine nicht allzu fein im größeren Winkel angeschliffene Schneide. Das heißt, man wird mit diesen „Microserrations“ vielerlei Schnittgut ziemlich lange schneiden können.
Auf der Klinge findet sich eine Art Hahnenkamm aus eingefrästen Zacken. Er hat dieselbe Funktion wie beim Hahn, nämlich eindrucksvoll auszusehen. Mit den Zacken in den Platinen am Rücken und an der Entriegelungstaste gibt das ein sehr stimmiges und eigenes Design.
Geöffnet wird die Klinge mit Daumen und Zeigefinger, das geht nur zweihändig. Als Öffnungshilfe sind beiderseits drei schmale Rillen eingelasert, die genug Reibung bieten, um auch mit feuchten Fingern nicht abzurutschen.

Was sonst noch auffiel:
Die 140 Gramm kommen einem eher leicht vor. So kann man das Messer auch problemlos in die Tasche clippen. Und der dazu angebrachte Clip ist vorbildlich: allseits gerundet und poliert, mit sauber versenkten Torxschrauben befestigt, mit der richtigen Spannung und einer großen Einschuböffnung, die über dicke Jeansnähte problemlos drübergeht. Der Clip ist tip-down; man kann ihn auf die linke Seite umsetzen. Dazu müssten jedoch die Löcher in die Griffschalen gebohrt werden. Die Gewindebohrungen in der Platine sind beiderseits vorhanden. Für die nicht gebrauchten Löcher gibt es als Zubehör ein Abdeckplättchen.
Alle Schrauben sind Torx, insgesamt in drei Größen.

Fazit:
Auf der Habenseite: Formschön, solide, edel, uneingeschränkt tragbar, günstig und mit verschiedenen Stahl-und Griffoptionen zu bestellen.
Der einzige kleine Schönheitsfehler, der mir auffiel: Die Spitze der S-90-V-Klinge steht einen mm seitlich der Griffmitte, ohne jedoch die Platine zu berühren. Es wackelt auch nichts, und offen steht sie ganz gerade. Die Damasteelklinge steht genau mittig.
Hat in meinen Augen alles zum Folder des Jahres!
 

Anhänge

  • Müller MSP Liner.jpg
    Müller MSP Liner.jpg
    101,9 KB · Aufrufe: 1.238
  • Müller MSP Liner (2).jpg
    Müller MSP Liner (2).jpg
    95,9 KB · Aufrufe: 1.403
  • Müller MSP Liner (3).jpg
    Müller MSP Liner (3).jpg
    110,8 KB · Aufrufe: 1.199
  • Müller MSP Liner (4).jpg
    Müller MSP Liner (4).jpg
    111,6 KB · Aufrufe: 1.022
Zuletzt bearbeitet:

Mello_D

Mitglied
Schöner Bericht!

ich bin schon länger ein Fan von Reinhard Müller und habe auch zwei MSC Backlocks in meiner Sammlung.

...bin auf jeden Fall vom Preis/Leistungsverhältnis sehr begeistert.Ich finde da passt einfach alles...Verarbeitung ist TOP, Klingenstahl ist TOP, Design ist schön. "wie immer natürlich Geschmacksache"

Das neue MSP Linerlock durfte ich auch schon in der Hand halten, ein Freund von mir hat ein 2te Wahl Messer gekauft. War um die hälfte billiger weil die Schneidensymetrie nicht ganz zueinander passte, ist aber nicht der Rede wert. war kaum sichtbar!

Bin wiederum auch von diesem Messer sehr angetan, Klinge lässt sich sehr solide und leicht öffnen... rastet sauber und ohne Spiel ein. Kein wackeln, niiix! kommt zudem razorsharp...

Werde mir nach Weihnachten auch n neuen Leiner zulegen. Finde die neue MSP vom Design her auch um einiges ansehnlicher. Für 100 Öcken kauf ich das Ding ohne mit der Wimper zu zucken, mit einem ruhigen Gewissen und bereuhe gar nix!

Folder des Jahres, bitte warum nicht? :super:

MfG
Mello
 
Zuletzt bearbeitet:

bitbabel

Mitglied
Danke für den Bericht! :super:

Herr Müller hat mit dem Backlock den Beweis angetreten, dass man Messer mit ausgezeichneter Qualität und verbautem Hochleistungsstahl für einen fairen Preis anbieten kann.

Das Linerlock werde ich mir auch gönnen... Weihnachten naht. :D
 

ronja2211

Mitglied
Klasse Bericht - die italienische Fertigung des Linerlocks scheint sich auszuzahlen. Noch stört mich nur die eigenwillige Riffelung am Klingenrücken. Wünschte mir nur, dass auch das Backlock einen vergleichbar schönen Clip bekommt. Apropos Clip: Der scheint mir eher tip- down als tip-up befestigt zu sein - die Klingenspitze zeigt angeclippt nach unten, oder?
Danke für die Vorstellung...
 

porcupine

Super Moderator
Ja, der Clip ist Tip-down. Hatte mich verschrieben. Bei der Riffelung dachte ich zunächst vom Foto her auch, das sei doch unnütz. Aber so in der Hand stören sie nicht und geben dem Messer eine eigene Optik, die es von anderen abhebt. So finde ich's in Ordung, und der Anblick ist harmonischer als z.B. dieses linsenförmige Loch in der Klinge des Backlock. Ich habe mich schnell dran gewöhnt.
Hier noch Fotos von der S-90-V Ausführung.
 

Anhänge

  • Müller MSP Liner (6).jpg
    Müller MSP Liner (6).jpg
    91,3 KB · Aufrufe: 1.035
  • Müller MSP Liner (7).jpg
    Müller MSP Liner (7).jpg
    89,2 KB · Aufrufe: 1.086
  • Müller MSP Liner (8).jpg
    Müller MSP Liner (8).jpg
    70,2 KB · Aufrufe: 813
  • Müller MSP Liner (9).jpg
    Müller MSP Liner (9).jpg
    60,1 KB · Aufrufe: 907
Zuletzt bearbeitet:

blackfox

Mitglied
Ja, der Bericht ist wirklich klasse. Herzlichen Dank dafür!
Und für alle, die wie ich Meinung sind, dass so ein Clip an einem Taschenmesser genauso sinnvoll ist wie eine ausklappbare Klinge an einer Wäscheklammer: Auch daran hat Reinhard Müller gedacht!
Abdeckplatte für Clipbohrungen von MSP Linerlock :super:
Fragt sich nur noch, ob man bei Bestellung ohne Clip eines mit Abdeckplatte oder eines ohne Bohrungen bekommt ...
 

Lando

Mitglied
:super:Für mich ist das schon der Folder des Jahres. Habe mir gleich zwei Stück in Olivenholz gegönnt und beide sind tadellos verarbeitet. Der S 90V hat sich bei mir im täglichen Einsatz auch bestens bewährt.
 
G

gast

Gast
Ich kann mich dem bislang geschriebenen anschließen.
Allerdings musste ich die Endschärfe noch etwas erhöhen.
Mit DMT, Sharpmaker ist mir das gelungen.
Ich meine auch, dass der Sharpmaker etwas gebracht hat, allerdings bin ich zwischen Sharpmaker und Diamant hin und her gewandert.
Meine Frage wäre, ob es aus fachmännischer Sicht überhaupt sinnvoll ist, mit Schärfmitteln unterhalb der Diamant Härte zu arbeiten.
 

bitbabel

Mitglied
Meins liegt nun ohne Fehl und Tadel wie der Blitz geliefert auf dem Tisch.

Wenn ich mich ganz doll anstrenge etwas negatives zu sehen, sehe ich nur, dass ein solches Bravourstück in einem lumpigen Pappkarton mit dünnen Wänden geliefert wird. Ich finde, das Messer hat einfach etwas besseres verdient. :D

Ajo, und schärfen werde ich meins auch, da geht noch ein klein bisserl was. Aber "rasieren unter Druck" - passt scho.

Meine Frage wäre, ob es aus fachmännischer Sicht überhaupt sinnvoll ist, mit Schärfmitteln unterhalb der Diamant Härte zu arbeiten.

Also ich hab nur jap. Wassersteine, das sieht mir nicht nach Diamant aus, und das Backlock zumindest habe ich damit schön scharf bekommen. Dauert halt, wenn es einmal stumpf ist. Denke nicht, dass Diamant sein MUSS, ist ja immer noch Stahl und nicht Keramik.
 

Lando

Mitglied
Wenn ich mich ganz doll anstrenge etwas negatives zu sehen, sehe ich nur, dass ein solches Bravourstück in einem lumpigen Pappkarton mit dünnen Wänden geliefert wird. Ich finde, das Messer hat einfach etwas besseres verdient. :



;)Das macht doch den sensatoinellen Preis mit möglich. Lieber jeden Cent ins Messer, statt in die Verpackung.
 

Murphys Law

Mitglied
Hallo,

hat schon jemand versucht, das Messer mit Bohrungen für die Clipmontage links zu kaufen? Kriegt man das so?
Notfalls könnt ich natürlich selbst zur Bohrmaschine greifen...

Grüße,
Murphys Law.
 

darkfiber

Mitglied
Danke für den tollen Testbericht. Ich besitze ein "altes" MSP Linerlock und das ist schon Klasse, allein der Klingenstahl. Allerdings ist es mir als EDC einfach zu gross und sperrig. Ich bin nunmal ein Büromensch.:mad:

Wenn sich Herr Müller nur dazu durchringen könnte das neue MSP Linerlock auch als "Mini-Version" ala BM Griptilian/Minigriptilian heraus zu bringen. Das wär es. Ich glaube ich würde sämlicht Versionen bestellen!

Grüsse

d.
 

blackfox

Mitglied
...hat schon jemand versucht, das Messer mit Bohrungen für die Clipmontage links zu kaufen? Kriegt man das so?...

Zumindest den schwierigen Teil musst Du nicht selbst machen:
www.mueller-messer-shop.de schrieb:
...Gürtelclip auf Wunsch ab Werk umsetzbar, d.h. für Linkshänder tauglich (Linke Platine ist bereits mit 3 Gewindebohrungen M2 ausgestattet, linke Griffschale muss nur noch verbohrt werden)...
 

Landschafter

Premium Mitglied
Hallo!

Habe gerade eben auch mein neues MSP Linerlock bekommen, in der Version Damasteel und Wüsteneisenholz.

Kann Porcupine nur zustimmen: Nach dem Auspacken denkt man sich, mann ganz schön groß! Aber passt, Handlage ist super.

Einzig zwei ganz kleine Details sind mir aufgefallen:

1. Die Klinge sitzt nicht hundertprozentig mittig im geschlossenen Zustand

2. Der Linerlock rutscht meiner Meinung nach etwas weit hinter die Klinge.

ABER: Das sind nur die Dinge die mir jetzt so beim bespielen des Messers aufgefallen sind.
Alles aus meiner Sicht KEIN Rückgabegrund, alles funktioniert und ich sehe auch da in Zukunft kein Problem.


Trotz dieser kleinen Details bin ich zufrieden mit dem Messer. (soweit ich es bis jetzt sagen kann, da ich noch nicht dazugekommen bin damit wirklich zu arbeiten.)

Nur etwas schärfer werde ich es noch machen denke ich.

Viele Grüße

Landschafter
 
G

gast

Gast
Bin neulich bei Herrn Müller gewesen um mir mal das Linerlock anzuschauen-
Ergebnis= echt geiles Messer!
Das einzig Negative ich muss mich noch für Win Griffmaterial entscheiden :(
Wüsteneisenholz oder G10.
Ist mein erster teurer Folder da muss das schon gut überlegt sein.
Wie verhält sich das Wüsteneisenholz denn so bei Nässe usw?
Danke schon mal für alle Infos!

Gruß
 

kaizerfranz

Mitglied
Mir gefällt das Messer ausgesprochen gut :super: (und das sogar als Zweihänder). Ich würde liebend gerne mein Geld hier lassen anstatt es nach Übersee zu schicken.
... aber ein Messer mit Liner Lock Tip Down in der vorderen Jeanstasche ... nein, dazu kann ich mich nicht überreden.

Daher meine Frage:
Kann man den Clip auch Tip Up (rechts) montieren :confused:. Sind da auch schon Bohrungen und Gewinde im Liner oder geht das Umsetzen des Clips nur Tip Down von rechts nach links?

lg,
Franz