Pohl Force B1 mit Victorinox Schleifstein schärfen?

Mindhawk0183

Mitglied
Messages
5
Hallo,
ich besitze seid gestern das Pohl Force B1 Outdoor und wusste schon beim auspacken, dass es auf jeden Fall meins bleibt und nicht zurück geht.
Nun ist es aber so, dass 130€ für mich nicht gerade wenig Geld ist und der Sharpmaker so leider erst nächsten bzw. übernächsten Monat drin ist.
Meine Frage ist nun. Kann ich das B1 mit diesem Schleifstein schärfen, oder würdet ihr mir davon abraten weil ich mir sonst das Messer versaue?
Hab vom schleifen noch nicht so die Ahnung und will hier deshalb lieber erstmal nachfragen.
Gibt es eventuell eine günstige Alternative zum Sharpmaker als Übergang die ihr mir empfehlen könnt bis ich mir den Sharpmaker leisten kann?

Wäre super wenn ihr mir helfen könntet.

Ps: Wenn es der falsche Bereich ist bitte ich um Nachsicht und darum dass der Thread verschoben wird.


Gruß Niko
 
Holla,
ich besitze zwar nicht den von dir genannten Schleifstein, aber ich halte mein Bravo mittels einem Keramikstab für die Küche scharf.
Die gibt's relativ günstig. Ideal für unterwegs sind auch Teil- oder Reststücke.
Gruß, Thurse
 
Hallo
Ich besitze zwar nicht das von dir genannte Pohl Force Bravo 1, aber den Victorinx Dualschärfer :D

Mit dem V-förmigen 45°-Schärfer würde ich das Messer nicht malträtieren - der ist eher was um ein SAK schnell wieder scharf zu machen.
Der andere stiftförmige Schärfer des Victorinox ist ein kleiner Keramikstab mittlerer Körnung der prinzipiell dafür geeignet ist.
Aufgrund der geringen Grösse des Stabs der, wenn man die Hülle als Halter aufsteckt, auch noch wackelt und des Recurvebogens des Messers brauchts dafür schon ein sehr ruhiges Händchen.
Gruß Froghunter
 
Kenn das Teil auch nicht-empfehl´ Dir aber zur Lektüre "Messer schärfen leicht gemacht" von Stefan Steigerwald und Peter Fronteddu(Pitter)(ISBN 978-3-038711-52-1-Wieland Verlag)-für nen 10er.Hatte null Plan bzw nur Halbwissen bevor ich das gelesen hab-jetzt rasieren sie alle!:teuflisch
 
Das mit dem Victorinoxschärfer vergiss mal lieber.
Von Lansky gibt es eine etwas günstigere Alternative zum Spyderco Sharpmaker, aber ganz ehrlich, ich würde lieber noch ein bisschen sparen.

Gruss,

Andre
 
Gibt es eventuell eine günstige Alternative zum Sharpmaker als Übergang die ihr mir empfehlen könnt bis ich mir den Sharpmaker leisten kann?

Ein Porzellanteller mit einem Stück Holz ist wohl die günstigste Lösung. Die Rückseite des Tellers liegt oben. Mit dem Holz wird eine Seite des Tellers aufgebockt, so daß die Rückseite um den Schleifwinkel gegen die Horizomtale geneigt ist. Das funktioniert genauso gut wie ein V-Schärfer, man muss das Messer nur horizontal halten. Den Sharpmaker kannst Du dann in die Vitrine legen;)


Gruß Holger
 
Back