Santoku unter 100 Euro für Anfänger

achimgr

Mitglied
Hallo miteinander,
seit 3 Tagen suche ich nun im Internet nach etwas Besserem als unserem Ikea 365 Küchenmesser. Durch die vielen Scharten sägt es super, man kann es in die Schublade knallen und in die Spülmaschine werfen. Auch um sich gegen Einbrecher zu verteidigen ist es sehr gut geeignet :)
Aber jetzt wird das Kochen auf einen höheren Level gehoben. Ich suchen ein unempfindliches Anfänger-Santoku. Schärfen mit Stein und Leder kann ich einigermassen.
Mir schwirrt der Kopf vor lauter Messer-Bildchen aus dem Internet und würde jetzt gerne im Versandhandel etwas bestellen. Auf das Messer aufpassen kann ich. Eine Tasche wäre nicht schlecht dabeizuhaben. Und sauber bekomme ich es auch ohne Spülmaschine. Rost ist kein Problem.Ich kann es pflegen. Meine Kinder kann ich auch davon fern halten.
Mögt Ihr mir helfen?

*Geht es um die Erstanschaffung oder Erweiterung (d)eines Sortiments?

Erstanschaffung
*Ist die Anschaffung für berufliche oder private Verwendung gedacht?

privat
*Soll es ein Küchenmesser für Linkshänder werden?

nein
*Liegen konkrete Vorstellungen vor?
Z.b. Japanischer oder Europäischer Stil, besondere Klingenformen oder Griffmaterialien

Japaner
Ein Santoku solls werden

*Falls nein, für welche Aufgaben soll das Küchenmesser eingesetzt werden (z.B. Brot schneiden, Gemüse putzen, Fische filetieren etc.)?


--------------------------------------------------------------------------------------------
*Falls ja, bitte diese hier angeben:


Küchenmesser-/set, welcher Stil?


Europäisches Messer im japanischen Design
Japanisches Messer im traditionellen Stil (Wa-bocho)



*Welche Bauform und ca. Länge?
Z.B. Kochmesser ca. 20cm


*Welcher Stahl?
Rostend oder Rostfrei? Monostahl oder Damast?[/B]

Rostend
*Welches Budget steht zur Verfügung?
50 bevorzugt. Bis 100 okay

*Bezugsquelle?
Soll in einem Ladengeschäft oder per Versandhandel gekauft werden, Inland, EU, oder International?


Versand


*Gibt es schon ein/mehrere Messer, die theoretisch in Frage kommen?

Bitte gebt die vollständige Bezeichnung(en) mit eventuellem link an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bukowski

Mitglied
Nicht böse gemeint aber ich frage mich, wieso dein Messer Scharten hat, wenn du mit Steinen schärfen kannst. Hattest du bei dem günstigen Messer keine Lust, die Scharten rauszuschleifen? Ich frage, weil auch ein neues Messer Scharten bekommen wird, wenn du die Schneide nicht pflegst / geschlossen hälst.
 

achimgr

Mitglied
Ja, genau da hast du recht. Bei diesem Ikea-Messer möchte ich keinen Aufwand betreiben. Und wirklich gut kann ich es auch nicht. Ein teures Messer würde ich zum schärfen geben. Dieses 3,50 € Teil ganz bestimmt nicht
 

Bukowski

Mitglied
Ist wahrscheinlich nicht, was du dir vorstellst aber bei Santoku, ~50€, rostend, verhältnismäßig unempfindlich (im Vergleich mit "traditionellen" japanischen Carbonstahlmessern) und dennoch schneidfreudig wäre das Herder Standard Santoku.

Wertiger verarbeitet und ab und zu im Angebot unter 100€ bei Knives & Tools wäre noch das Herder Lignum 3.

Wenn es unbedingt traditionell japanisch anmutend sein muss würde ich das Tadafusa Nashiji Santoku empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

achimgr

Mitglied
Meinst Du das hier?

Das Herder standard wirkt mit dem Griff sehr klapprig. Aber ich habe damit erst mal kein Problem. Für den Einstieg wird es wohl geeignet sein.
„Aufsteigen“ kann ich immer noch.
 

Bukowski

Mitglied
Ja, gibt's bei Dictum. Inzwischen aber mit Kunststoffzwinge.

Der Griff vom Standard Herder ist auch nicht besonders wertig verarbeitet. Aber leicht schneiden und top Verarbeitung ist in dem Preissegment schwer. Ein gutes Werkzeug ist es allemal.
 

tiffel

Mitglied
35€ ? Wo, gibt es das so günstig? Das Tadafusa ist aber schon viel empfindlicher als dein Ikea Messer.
Nur weil oben "unempfindliches Anfänger-Santoku" steht. Es ist vielleicht ein Anfänger Santoku,
aber bei der dünnen Schneide und dem Aogami Stahl nicht robust. Dafür schneidet es leicht.
Die Flanken sind übrigens rostfrei. Nur die Schneide rostet. Das ist aber kein Nachteil, eher im Gegenteil.
 

tiffel

Mitglied
Ah, ich hab mich tatsächlich gefragt, welches es geworden ist, da du den Griff des Herder oben als "sehr klapprig" bezeichnet hast.
Das Herder ist nicht so empfindlich, als das Tadafusa, aber empfindlicher als dein Ikea. Nur zur Info. Der Frage von
sl0x0x schließe ich mich an.
 

Bukowski

Mitglied
Die Messer aus deinem Link sind von "H. Herder / Tukan". Diese Messer kenne ich nicht.

Meine Empfehlung bezog sich auf das "Robert Herder Windmühlenmesser Santoku".