schruppen

Hubertus B

Mitglied
Messages
76
Hallo,

habe auf der Puma Homepage bei den Schärftipps mal nachgelesen. Dabei bin ich über folgendes gestolpert: Neben dem Abziehen wird dort hin und wieder das "schruppen auf einem Schruppstein" empfohlen.

Wenn ich das richtig verstanden habe ist ein Schruppstein ein besonders grober Stein. Kann mir jemand sagen welche Körnungen man den Schruppsteinen zuordnet und wozu das schruppen gut ist (Klinge dünner machen?)?

Desweiteren habe ich mich sehr gewundert, ob ich es richtig verstanden dass man das Messer plan auf den Schruppstein legt und dann schruppt. Dann würde man doch die Klinge total verkratzen, oder???

Danke für Eure Tipps!

Gruß, Alex
 
Hallo Hubertus,

durch schruppen beabsichtigt man eigentlich viel material abzutragen, bzw. scharten rauszuschleifen.
Wie Du schon sagtest macht es keinen Sinn nach dem abziehen nochmal die ganze klinge über den Schruppstein zu ziehen.

Hast Du mal nen Link zur besagten Seite ?

Gruß
Brunhard
 
http://www.pumaknives.de/

Zunächst wird die Klinge auf der groben, hellen Seite des Schärfsteins dünn gescheuert. Sie nehmen hierzu das Messer in die rechte Hand und legen die Klinge FAST flach auf den Stein. Nun scheuern Sie einige Striche nach rechts oder links gegen die Schneide. Anschließend genau die gleiche Anzahl mit nach links geneigter Klinge ausführen. Die Klinge muss fest auf den Stein gedrückt werden, so als wollten Sie eine dünne Scheibe davon abschneiden. Ist die Klinge dünn genug gescheuert, so zeigt sich deutlich Grat an der Schneide.

Und das nur wenn die Schneide schon deutlich ballig geworden ist.

http://www.pumaknives.de/
 
Häää? Dünn gescheuert???
Ist das nicht Be - scheuert?
Oder nur falsch übersetzt. Selbst ballig gewordene Schneiden sind doch so eher zu versauen als wieder in Ordnung zu bringen.
 
Hallo,

danke für Eure Antworten.

Aber ist es dann nicht so wenn ich die Klinge fast flach auf den Stein lege und auf dem groben Stein scheuere dass dann dabei die ganze Klinge verkratzt wird. Selbst wenn ich nachher dann die Klinge wieder poliere ist doch die eingeätzte Schrift(auf jedem Puma Messer steht der Modellname und weitere Angaben) total verkratzt und nicht mehr lesbar.

Das mit dem Klinge dünner machen ist mir wie gesagt auch nicht klar. Dachte immer man schärft nur an der Schneidkante?!?.

Danke für Eure Antworten.
 
Last edited:
Ein Messer hat nun mal eine Keilform.
Wenn es an der Schneide sehr! stark abgenuzt ist wird die Schneidfase mit der Zeit immer breiter. Das führt zu einem schlechteren Schneidverhalten und jeder Nachschliff ist mühsamer.
Dann müssen auch die Klingenflanken nachgeschliffen( dünngescheuert)
werden.
Dabei geht natürlich auch das finish kaputt.
Da muss man sich halt entscheiden, will man ein Messer das schneidet oder ein Sammlerstück?

Das Messer muss aber wirklich schon sehr stark verschlissen sein bevor so ein Neuschliff nötig ist.

Zorro
 
Back