"singende" Klingen

moonsoo

Mitglied
Sehr interessant dein Exkurs !
Aber auch dieser Fall mit der eingespannten Feder entspricht ja nicht ganz dem Fall mit der freischwingenden Klinge.
Sobal man das Ganze einspannt wird daraus eine gedämpfte Schwingung , wie du es beschrieben hast.
Nun ja, die Idee ist schon ok, sobald die Klinge auftrift wird die Schwingung ja auch gedämpft, aber was nicht berücksichtigt wurde ist die Beschleunigung in eine Richtung + Eigenschwingung.
Also die Frage ist, gibt es einen signifikanten Effekt aufgrund der Eigenschwingung, welche die negative Beschleunigung beeinflusst, sprich der Widerstand des Objektes verringert wird, was wahrscheinlich Materialabhängig sein dürfte ?



:confused:
 

Seelenfeuer

Mitglied
Hi moonsoo!

Bei elektromagentischen Wellen steigt der Impuls mit der Frequenz.
Da alle Wellen Teilchen Charakter haben und umgekehrt

Das gilt für elektromagnetische Wellen, aber AFAIK nicht für Schallwellen. Und zwar deswegen nicht, weil mechanische Schwingungen grundsätzlich Longitudinalwellen sind, also keine Amplitude in dem Sinne wie Licht haben, sondern über lokale Verdichtung ablaufen (und deswegen ja auch immer ein Medium brauchen).

Und wie ganz richtig gesagt, in nachgiebigem Material wird jede Schwingung weggedämpft, sofern sie nicht wie bei einer Elektrosäge permanent angeregt wird. Schwerter sind aber im allgemeinen für Einsatz in, äh, euphemisieren wirs mal "nachgiebigem Material" gemacht..

Grüßle, SF