Thuja toxisch?

Original geschrieben von gundacker
Trotzdem vorsichtshalber Staubsauger einschalten

Davon halte ich nach wie vor nichts. Ein normaler Staubsauger verwirbelt die wirklich feinen (und lungengängigen) Stäube nur. Selbst die Mikrofilter in neueren Staubsaugern sind nicht dazu konstruiert große Mengen von diesen Stäuben aufzuhalten. Ein mit Wasser gefüllter Nass/Trockensauger ist da schon zweckmäßiger. Am besten ist natürlich zusätzlich zum Atemschutz 'ne richtige Absauganlage mit Abluftführung nach draußen. Aber welcher Hobbymessermacher hat das schon.:hmpf:
 
Hallo Floppi !
Mein Staubsauger von Festo (Geburtstagsgeschenk) sollte laut Beschreibung in der Lage sein (wenn alle Filter und Staubbeutel eingebaut sind) auch krebserregende bzw lungengängige Partikel auszufiltern; und zwar sowohl über die Staubabsaugung als auch über den Motor angesaugte Luft. Aufgrund des Preis- bzw Platzproblems bei mir kam nur ein relativ kleines Gerät in Frage; wenn ich mir allerdings oft die Staubentwicklung in meiner rel kleinen Werkstatt anschaue hab ich schon Bedenken ...:rolleyes:
Grüsse, hannes
 
ich werde demnächst auch einige exotische hölzer und mineralische stoffe schleifen müssen, weiß aber nicht so genau, wie ich mich optimal schützen kann.
staubabsaugung ist leider auch nur mittels sauger möglich.

ist jemand in der lage, die diversen klassifizierungen der üblichen staubmasken zu erklären?

ich weiß auch nach lektüre diese und des o.g. threads nicht, welche ich mir besorgen muss.

bernd
 
Benutzung von Staubsaugern

Ich habe diese Woche zufällig einen interessanten Artikel über einen Hausstauballergiker gesehen. Dieser hat sich ein Loch in seine Hausmauer gebohrt an dieses er aussen seinen Staubsauger und innen einen langen Schlauch angeschlossen hat. Auf diese Weisse kommt die Abluft nicht in das Haus.
Diese Methode könnte zumindest für diejenigen unter uns in Frage kommen, die im eigenen Haus ihre Werkstatt haben.

Tschüss
Tobias
 
@ToBo: Das Problem dabei ist nur, das du die ganze Wärme aus dem Haus saugst. Dürfte dann ganz schön zugig werden.

Ich versuche so viel möglich mit groben Bändern (k40)und niederigere Geschwindigkeit zu schleifen oder besser noch nur feilen. Dadurch entstehen ziemlich grobe Partikel, die nicht lungengängig sind.
Das Finishen verlagere ich dann so gut es geht nach Draußen.


Gruß Tobi
 
@ darley:
Direkt helfen kann ich nicht, aber auf sehr vielen Verpackungen solcher Produkte stehen die "Schutzklassen" und was man sich darunter vorstellen muss, drauf.

Entweder für das konkrete Teil oder für passende Zusatz oder Nachrüstteile.
Mal im Bau- oder Fachmarkt fragen, besser vielleicht im Fachmarkt, weil die ja meist auch Gewerbeverbraucher beliefern.

Gruß Andreas
 
Ich verwende eine Gummimaske siehe Bild links.
Hochwertige Feinstaubmasken kosten auf die Dauer viel Geld, da kommst du mit einer Gummimaske gleich mal günstiger weg. Und die ist dicht.

Gruß
bert.
 
Back