Trennscheiben selber machen für Dremel & Co

dr.bob

Mitglied
Beiträge
510
Hallo zusammen

Hier ein kleines Tutorial wie man 1mm dünne Trennscheiben für lau macht.
Wichtig: wenn man die Dinger selber macht, trägt man auch die Verantwortung über die eigenen Taten.
Der Umgang mit Rotierenden Schleifkörpern ist gefährlich. Also nachmachen auf eigene Gefahr.

1. Man nehme ausgediente Trennscheiben. Fallen beim Flexen ab. Entferne den Metall Stützring.
attachment.php


...und zeichnet den gewünschten Trennscheibendurchmesser ein

attachment.php


...und mit dem Seitenschneider raustrennen

attachment.php


attachment.php


attachment.php


Lochmitte für das Mandrell einzeichnen

attachment.php


Und mit dem geeigneten Schleifkörper das Loch bohren. Ich benutze dazu eine kleine Hartmetall Fräse

attachment.php


In das geeignete Mandrell sollte dickschaftig sein. Wenn möglich im oberen Bereich verstärkt.

attachment.php


Gut festziehen beim einspannen

attachment.php


Im Dremel einsetzen und niedrig tourig die äussere Begrenzung anzeichnen...

attachment.php


Fortsetzung im nächsten Thread...
.
.
 

Anhänge

  • 20120103_204843-1.jpg
    20120103_204843-1.jpg
    148 KB · Aufrufe: 3.437
  • 20120103_205546-1.jpg
    20120103_205546-1.jpg
    58,4 KB · Aufrufe: 4.390
  • 20120103_205446-1.jpg
    20120103_205446-1.jpg
    77,8 KB · Aufrufe: 3.136
  • 20120103_205339-1.jpg
    20120103_205339-1.jpg
    145,5 KB · Aufrufe: 3.397
  • 20120103_205132-1.jpg
    20120103_205132-1.jpg
    135,8 KB · Aufrufe: 3.300
  • 20120103_205059-1.jpg
    20120103_205059-1.jpg
    143 KB · Aufrufe: 3.205
  • 20120103_205037-1.jpg
    20120103_205037-1.jpg
    141,6 KB · Aufrufe: 3.100
  • 20120103_205005-1.jpg
    20120103_205005-1.jpg
    144,2 KB · Aufrufe: 3.197
  • 20120103_204952-1.jpg
    20120103_204952-1.jpg
    107,8 KB · Aufrufe: 3.687
  • 20120103_204931-1.jpg
    20120103_204931-1.jpg
    147,5 KB · Aufrufe: 3.859
Um die Scheibe mit dem Seitenschneider möglichst genau trimmen.

attachment.php


An einer alten Diamant Trennscheibe zurecht trimmen. Achtung dabei entsteht Staub. Absaugung nicht vergessen

attachment.php


Fertig.

attachment.php


Und jetzt das wichtigste: Seid mit der Drehzahl der Scheibe vorsichtig. NIE wirklich NIE über 10000 Touren laufen lassen. Höhere Drehzahlen können die Scheibe euch um die Ohren fliegen lassen. Auch die Schutzbrille nicht vergessen. Mit solchen Scheiben mache ich sowas oder sonstige Kleinigkeiten :p

Viel Spass beim nachmachen. Aber Vorsicht.
Gruss Bobby
 

Anhänge

  • 20120103_205641-1.jpg
    20120103_205641-1.jpg
    86,1 KB · Aufrufe: 3.867
  • 20120103_205841-1.jpg
    20120103_205841-1.jpg
    59,4 KB · Aufrufe: 3.395
  • 20120103_205846-1.jpg
    20120103_205846-1.jpg
    79,1 KB · Aufrufe: 3.127
Mahlzeit Bobby
Danke für den Tipp.Wundert mich wirklich das ich da noch nicht selber drauf gekommen bin.Ich hoffe nur das ich noch daran denke,wenn mir die Dinger mal wieder ausgehen...man wird ja auch nicht jünger;)

Gruß Ralf
 
Hallo Bobby,

welche Zeit benötigst du für die Herstellung solcher Scheiben? Haben diese Scheiben einen Vorteil gegenüber handelsüblichen Dremelscheiben?

Gruß Ulrich
 
...und zeichnet den gewünschten Trennscheibendurchmesser ein

Moin

nette Idee:super:

Dann noch eine Idee von mir: wenn du den gewümschten Durchmesser mit einem Zirkel aufzeichnen würdest, dann sollte sich doch das Markieren der Mitte und auch das "Auswuchten" schneller gestalten, - oder?

Gruß
chamenos
 
@Plankton: Die Glasfaserverstärkten halten wesentlich länger als die normalen, und sie brechen nicht wenn mann sie schief anschaut. Solche Scheiben gibt es in der Zahntechnik, und die kosten ca €2 pro Stück. Für mich ein guter Grund die selber zu machen. Und es sind richtige Schruppscheiben fürs Grobe im kleinen.

@Chameneos: Du hast recht. Auf das hätte ich auch selber kommen können. Am besten eine Stanzschablone ala Locheisen, fehlt nur noch das zentrums Loch...

Gruss Bobby
 
Zurück