WaldKraft

AchimW

Mitglied
Messages
3,529
Mal was im Stile eines Bushcraft, um ein paar Tests zu machen. Stahl ist 1.2363, Griff aus Riegel-Ahorn. Die Klinge ist ca. 125 mm lang, 40 mm breit und 4,6 mm dick.

RIMG00372.JPG


RIMG00363.JPG


Und da ich ja nie was ohne Damast machen kann, hab ich diesmal einen Hintergrund aus Damast gewählt. :D
 
Sieht schlicht und funtionell aus und macht subjektiv einen stabilen und schneidfreudigen Eindruck. Bei solchen Klingenhöhen finde ich die Klingenstärke absolut passend! Vom Design her ist das für mich eine moderne Version im Stil der "Trade knifes" .!

An diesen einfachen Formen gefällt mir besonders, daß genug Material zum "Nachschleifen" da ist, ohne daß die Klingenkontur irgendwann mal völlig unförmig aussieht. Bei manchen "modernen" Designs kann man sich ja keine paar Millimeter wegdenken, ohne daß es gleich mal "unrund" aussieht.

Also: Gefällt!


Gruß, C.
 
Das Messer macht auch einen kräftigen Eindruck und macht dem Namen alle Ehre.
Bei den Dimensionen braucht man ja nicht zimperlich damit umzugehen.

Gruß

Uli
 
Angelassen bei 200 Grad oder bei 500 Grad? Ich tippe auf 500. Sehr schönes Messer. Was willst du denn genau testen?
 
Bitte beim Testen nicht übertreiben. Es wäre schade um so ein schönes Messer!!! :jammer:
 
Angelassen bei 200 Grad oder bei 500 Grad? Ich tippe auf 500. Sehr schönes Messer. Was willst du denn genau testen?

Nä, nix da. Ich will's hart.

Geht schon nicht kaputt. Interessant finde ich vor Allem den Vergleich mit 100Cr6, denn da hab ich letztlich so einiges getestet und festgestellt, dass man selbst ein feineres Messer mit einiger Gewalt kaum beschädigen kann.
 
Je länger ich mir det Dingens anschaue, umso mehr gefällt mir der kleine Brummer. Bin auf die "Testergebnisse" gespannt.
 
Die "Testergebnisse" interessieren mich auch brennend:hehe:
Wird wohl sehr schneidfreudig sein...:teuflisch

Einfach schön und schnörkellos
 
Ach was... Testergebnisse??.....schneiden und gut. Achim's Messer braucht man nicht zu testen, die sind einfach perfekt.

Dizzy
 
Last edited:
Hallo Achim,

ich bewundere ja immer wieder deine Arbeiten, ob schlicht oder höchst aufwendig.

Mich würde aber zu diesem Stahl interessieren wie DU die Wärmebehandlung durchgeführt hast.
 
Servus Achim,

ist genau die Art von Messer, die mir gefällt ... ;);)
eben ein Messer, das förmlich danach "schreit", benutzt zu werden.
Auch die Maserung der Griffschalen finde ich sehr harmonisch.

schöne Grüße aus Tirol, Richard
 
WaldKraft........ich glaub ich steh im Wald.....was für ne Namenskreation :D.

Ansonsten schöner breiter Spachtel....hat was.

Wäre zum Tapetenabkratzen mit Sicherheit auch gut zu gebrauchen :)
Für den Fall das Dir ein paar Einfälle zum Testen fehlen sollten.
 
Klasse! :super:

Das Messer trifft meinen Geschmack schon ganz gut und Bushcraft ist ebenso passend!

Danke fürs zeigen, Achim! :)
 
Danke alle!

Wäre zum Tapetenabkratzen mit Sicherheit auch gut zu gebrauchen :)
Für den Fall das Dir ein paar Einfälle zum Testen fehlen sollten.

Mach Dir mal keine Sorgen, Dieter. Noch gehen mir die Ideen nicht aus. :D

Ich habs eben schon mal etwa 10 x mit Hilfe eines 2 Kilo Kupferprügels tief in altes, knallhartes Fliederholz geklopft (gegen die Faser) und rausgedreht. Gar kein Problem. Rasiert so gut wie vorher. Die nächsten Hölzer werden harzige Sachen sein.

Für Tapeten bevorzuge ich allerdings ein Spachtelmesser.
 
Ich habs eben schon mal etwa 10 x mit Hilfe eines 2 Kilo Kupferprügels tief in altes, knallhartes Fliederholz geklopft (gegen die Faser) und rausgedreht. Gar kein Problem. Rasiert so gut wie vorher. Die nächsten Hölzer werden harzige Sachen sein.
Ich habe gerade nicht nur seelische Schmerzen - das geht schon ins körperliche. :(

-Walter
 
Schönes Messer, gefällt mir ausgesprochen gut! :super:

Ich habe gerade nicht nur seelische Schmerzen - das geht schon ins körperliche. :(

-Walter

Seit dem Ölfasspiercing mit dem MT Mini Socom bringt mich im Forum nichts mehr aus der Fassung :D
 
Back