Takamura R2 versus Chromax

ClimberWÜ

Mitglied
Beiträge
114
Hallo Zusammen,

ich bin über ein Takamura Gyuto 21cm Angebot gestolpert.
Nun gäbe es beide genannten Varianten. Die Eckdaten gleichen sich aber R2 glatte Flanken und Chromax (Aogami #2 ?) mit foodrelease freundlichen strukturierten Flanken jeweils rostfrei, Form, Griff Ausführung ansonsten ident. Chromax wird sogar mit höherer HRC von 64-65 anstelle 63 angegeben allerdings wird man sich auf Rostanfälligkeit einstellen müssen.
Übersehe ich wichtige Eigenschaften? wie Standzeit usw.

Takamura Santoku R2 sowie ein Usuba in Carbonstahl sind in Verwendung.

Ergänzung zu Chromax https://www.ovako.com/en/products/hard-chromed-plated-bars-and-tubes/cromac-steel-grades/
Sowie 5% Chromgehalt. Viel mehr findet sich zum Stahl nicht im Netz, auch nicht zur Verwendung in der Küche. Schleifbarkeit soll wie Carbonstahl sein (Aogami & Co.)...

Hat doch jemand einen Tipp welche schlechten Eigenschaften ein Chroma Messer in der Verwendung brächte?


Grüße Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Vaan

Mitglied
Beiträge
150
Zwar schon über zwei Jahre alt aber dennoch hätte ich auch die Frage wie die zwei sich im Schneidverhalten unterscheiden. Gibt es da einen Unterschied? Geht das R2 leichter durch das Schnittgut oder nimmt sich das nichts. Hat da jemand Erfahrungen? Ich nehme an, dass das Chromax auf Grund der Härte eher zu Ausbrüchen neigt.

Gruß, Christian
 

-shx-

Premium Mitglied
Beiträge
61
Hast du für eins der beiden eine aktuell lieferfähige Bezugsquelle innerhalb EU?
Vg, Chris
 

-shx-

Premium Mitglied
Beiträge
61
Hi,
ja das war leider auch mein Stand, hoffe, das 21cm kommt bald mal wieder vorbei.
Vg, Chris
 

Vaan

Mitglied
Beiträge
150
Ja das wäre echt super :)
Wollte mir eines von beiden zu Weihnachten kaufen. Je nachdem welches besser schneidet.
VG, Christian
 

Vaan

Mitglied
Beiträge
150
Hallo, danke dir für die Seite. Ich warte erstmal lieber noch. Ist ja nicht so das wir nichts zu Hause hätten was schnippelt ^^.

VG, Christian
 

-shx-

Premium Mitglied
Beiträge
61
Hi, ja, same here. Habe auch gerade noch was in Zustellung, woran ich nicht vorbei gehen konnte. 🙈
Vg, Chris
 

knife-art.de

Premium Mitglied gewerblich
Beiträge
107
Schreibt mir gerne eine PNs für die Takamuras, dann setze ich Euch auf die Warteliste. Vielleicht kommen sie im Januar, kann aber auch deutlich länger dauern :)
 

neko

Premium Mitglied
Beiträge
193
Hi,

FYI: Hitohira T Serie scheint baugleich mit dem Takamura zu sein, hier und da ist das zu bekommen, innerhalb EU habe ich aber auch nichts gefunden bisher.
Hitohira TP Gyuto 210mm Wine Pakka Handle (https://hitohira-japan.com/products/daa-020-fa210)

Vg, Chris
Servus Chris,
Takamura wäre mE eine gute Wahl. Warten würde sich lohnen.
Wenn es jedoch in deinen Fingern kribbelt, Hitohiro's gibt es hier Hitohira (https://tetogi.com/en-de/collections/hitohira-1)
und hier Hitohira (https://karasu-knives.com/collections/hitohira)
 

Dirk_H

Mitglied
Beiträge
363
Ich habe eins. Aber ich finde das 18er Gyuto besser, weil ich da eine Spitze habe. Und die Höhe des Santoku ist auch nicht die Welt.

Bei mir ist heute das Makoto Kurosaki SG2 Tsuchime Gyuto angekommen. BF Angebot und fand wohl nicht nur ich interessant, weil schon ausverkauft.
Vielleicht einen µ dicker als das Takamura, aber auch super dünn geschliffen. Optik ist natürlich Geschmacksache, aber mir gefällt es besser.
 

alexheid

Mitglied
Beiträge
29
Ich habe eins. Aber ich finde das 18er Gyuto besser, weil ich da eine Spitze habe. Und die Höhe des Santoku ist auch nicht die Welt.

Bei mir ist heute das Makoto Kurosaki SG2 Tsuchime Gyuto angekommen. BF Angebot und fand wohl nicht nur ich interessant, weil schon ausverkauft.
Vielleicht einen µ dicker als das Takamura, aber auch super dünn geschliffen. Optik ist natürlich Geschmacksache, aber mir gefällt es besser.
Ich hab das auch seit gestern vom Holländer. Scheint eine gewisse Serienstreuung zu geben. Meins ist leider nicht ganz so dünn, hab an allen Stellen über der wate zwischen 0,3 und 0,4 mm. Mit viel Druck gerade noch nagelgängig. Sonst alles tipitoppi
 

Dirk_H

Mitglied
Beiträge
363
Finde ich immer sehr schwer zu messen. Würde 0,2mm sagen. 0,3-0,4mm wäre ja sogar schon recht dick.
Wie gesagt, so vom Blick auf den Kehl würde ich auch sagen, dass das Takamura noch einen Hauch dünner ist

Normgemüse stand heut Abend nicht auf dem Speiseplan, aber bei Paprika von der Hautseite habe ich keinen Unterschied zwischen Takamura und dem Makoto Kurosaki feststellen können. Vielleicht gibt es was, wo man das merkt. Werde ich mit der Zeit sehen. Aber hier gingen beide durch fast als wäre da nichts.
H2EelRe.jpg
 

Dirk_H

Mitglied
Beiträge
363
Klar, schick mir eine PN, dann mache ich das.
Der Unterschied liegt aber für mich in der Geometrie der Messer. Ich bin halt mittlerweile kein Fan mehr von Santokus. Und der oft angeführte Vorteil in der Klingenhöhe zieht halt bei den Takamuras (46mm) nicht. Und eine ordentliche Spitze am Besser bringt mir halt Vorteile.
Das Makoto Kurosaki ist schon höher/breiter als das Takamura Santoku. Also wofür das Santoku von Takamura?
Und was spricht gegen die Chromax? Der Schliff wird sehr ähnlich sein, der Stahl vermutlich überbewertet.
Gyuto vs. Santoku, ok. Chromax vs SG2, keine Ahnung ob das merklich was bringt!?!

PS: Die Spitze des Makoto Kurosaki ist nicht dünn genug ausgeschliffen. Ansonsten ein tolles Messer, insbesondere zum Angebotspreis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vaan

Mitglied
Beiträge
150
Hmm vermutlich hast du Recht. Die scheinen von der Geometrie exakt gleich zu sein. Da sollten die auch gleich performen.
Mich wundert nur der recht hohe Preisunterschied. Vor allem zwischen dem R2 und dem VG10. Nunja, ist eben so.