Was tragt Ihr eigentlich so für Uhren?

Heute mal wieder die olle Heuer

gallery_205496_12429_868820.jpeg


Grüße Jochen
 
Auch wenn ich nicht im Cockpit sitze, mag ich Uhren mit Bezug zur Luftfahrt - aber es darf nach der Landung ruhig ein etwas einfacherer Zeitanzeiger sein. Daher hat mir die Flight AB15 von Svalbard sofort gefallen. Schönes Motiv auf der Vorderseite, einige technische Infos und die laufende Nr. der limitierten Edition auf der Rückseite sowie eine praktisch geformte Krone und ein relativ geringer Preis haben mich überzeugt. Meine Frau diffamiert das gute Stück als „Micky Mouse Uhr“ – echt frech.
20240205_160740.jpg

20240205_160923.jpg
 
Da hier gerade "alte Uhren" gezeigt werden, hier mein Ulysse Nardin Monopusher Chronograph.
Aus einer Zeit, als sich die wohlhabenden Besitzer noch auf dem Emaillezifferblatt verewigen lassen konnten und vor vielen Jahren über *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** aus Argentinien gekauft:

gallery_205496_12429_855314.jpg


Grüße Jochen
 
Ich bin eigentlich kein Armbanduhrenträger, wobei ich momentan wieder auf den Geschmack komme.

Hier eine Citizen Promaster Eco-Drive, ist schon knapp 10 Jahre in meinem Besitz, habe sie gebraucht gekauft um in den Flitterwochen beim Schnorcheln die Zeit nicht zu vergessen. Läuft über Solar und mir gefällt ihr Design auch heute noch, auch wenn sie nicht mit manch hochpreisigen Modellen, welche hier gezeigt werden, mithalten kann.

IMG_8988.jpeg
 
Schöne Uhr. Klar, hier findet man jetzt viele schöne Uhren, die aber leider auch aus einer Preisregion kommen, die mir nicht zugänglich ist. Die Bilder freuen mich trotzdem. Und auch einfache Uhren haben viel Charme.

unten noch die Tissot in der moderneren Variante, also in Titan, mit Solarantrieb. Ich mag bei diesen Uhren die Funktion "Luftdruck" besonders. Zeigt mir an, was Sache ist, und auch die Tendenz des Luftdrucks. Saphirglas, klar. Die in Edelstahl auch. Die Kompassfunktion nutze ich auch manchmal, wenn mein handynavigator mir sagt "Verlassen Sie den Bahnhof in Richtung Norden....."

Uhr ist über den Luftdruck auch Höhenmesser, muß man aber hin und wieder kalibrieren. Der Luftdruck wird auch als absoluter Luftdruck ausgegeben. Das macht die Sache natürlich einfacher, wenn man die Höhe kennt. Aber so ist das halt mit der Barometrischen Höhenmessung, wenn man in die Berge klettert UND der Luftdruck sich ändert, so verwirrt das die Uhr natürlich.

Aber sonst klappt das gut. Datum kann man auch anzeigen, zweite Zeitzone, und die in Edelstahl hat sogar einen Temperaturmesser, aber der zeigt im Wesentlichen die Temperatur des Handgelenks. Oder die Wassertemperatur am Strand. Oder man muß sie erst kühlen, und dann ablegen.
Timer Alarm und so'n Gedöns auch, nutze ich aber so gut wie nie.
Start-Stopp geht auch.
Bei der Edelstahlvariante gibt es einen drehbaren Ring, bei der schwarzen dreht sich nichts, da wird die Marschrichtung digital geregelt. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht....

Einzig vermisse ich einen Sekundenzeiger. Aber man kann halt nicht alles haben. Aber leuchten tun sie auch, auf Knopfdruck und auch über Leuchtmasse.
Tja, ich mag sie halt.
Schwer ist die Entscheidung, welche denn heute. Aber das geht auch schon einigermassen.
tissot solar.jpeg
 
So langsam törnt mich das Thema an. Was für eine tolle Zusammenstellung von ästhetischen Uhren! Ja, man wird darüber genauso bekloppt wie bei Messern.
Die heutigen Werkstoffe und Technologien ermöglichen das Bauen von Uhren mit tollen Features, und manchmal sehen sie auch noch gut aus, und sie sind sehr funktional. Vieles wäre früher nicht möglich gewesen. Auch die Möglichkeit, Uhren mit Saphirgläsern nachzurüsten, war früher kaum machbar.

Und die modernen Uhren sind hochfunktional, und genau. Doch der Charme der hier gezeigten - vor allem der mechanischen - ist einfach toll.
Ich persönlich liebe Gadgets, und so muß jede Uhr mindestens ein spezielles Feature haben. Gott sei Dank unterscheiden sich die Tissots da auch ein bisschen, so dass ich keine inneren Rechtfertiungszwänge verspüre.

Eine Uhr, die ich auch sehr mag, ist die gute alte Seiko Kinetic. Saphirglas, sonst nix, aber der Antrieb!
Diesel-Elektrisch -äh nee, mechanisch mit Automatik, und es wird über den Rotor über einen kleinen Dynamo ein kleiner Kondensator geladen, der die Energie für die Uhr liefert. Gangreserve etwa 1/2 Jahr. man kann sie allerdings nicht manuell aufziehen, man muß sie halt tragen, oder mal abends beim Fernsehen einen Spielfilm lang bewegen.
in den Bildern sieht man das Dings, und auch die Rückseite, die den Rotor und die kleine Spule des Dynamos zeigt.

Die Flecken auf dem Zifferblatt waren beim Kauf schon da, wollte sie aber dennoch (deshalb) haben. Ist insofern ein Unikat. Auf dem Foto fällt es deutlich auf, am Arm auf Abstand fast gar nicht.
Immerhin ändert sich das nicht über die Zeit hinweg, und das seit langer Zeit. Mal sehen.

Ist gerade am rechten Arm wegen der Energie, meine Frau rollt die Augen. Tja.

IMG_3571.jpeg
IMG_3570.JPEG
 
Last edited:
Heute war es meine Lieblingsuhr. Seit 21 Jahren. Nach 15 Jahren einmal Revision machen lassen und das wars. Wenn ich sie mal zwei, drei Tage nicht an hatte, vermisse ich sie. Gibt momentan keinen Grund für mich etwas neues zu kaufen.
Eine Explorer I würde mich schärfen, aber da ist mir der Preis und der Hype zu hoch.
Was ich noch gerne hätte, wäre eine aus Titan mit Zeitger für 2te Zeitzone. Tochter lebt in Vancouver, da wäre das schon praktisch. So was wie die Sinn 856 UTC, nur aus Titan und mit noch weniger auf dem Zifferblatt. Aber ähnlicher Preis. Aber da werde ich noch suchen müssen...und dringend ist das auch nicht, weil 9 Stunden kann man auch einfach abziehen bzw. 3 dazuzählen und dann von Abend auf Tag umdenken...geht seit 6 Jahren, wird auch noch weiter so gehen :D

IMG_7696.jpeg
 
Das ST19 ist schon ein hübsches Werk, ich habe damit auch einige Ührchen.
Es ist auch deutlich besser als sein Ruf...

Grüße Jochen
 
Back