C Stahl "ätzen" mit Senf

mamic933

Mitglied
Beiträge
153
@Zytel "Senfconnection" find ich klasse!
@Günni Danke für die Inspiration, ein Lob vom Meister zählt natürlich doppelt!
@beide und brady - dank für die Beschreibungen!
@hano - ein anerkennendes "sauber!" aus Niederbayern
 

TACGLO

Mitglied
Beiträge
79
Wie lange hält sich eigentlich das Muster auf der Klinge?

Gibt es hier Erfahrungswerte.
 
Beiträge
422
Ich steh nicht so sehr auf "Camouflage" deshalb hab ich einen Eigenbau aus C101 komplett eine Nacht in Essig eingelegt.

grus

olli
 

Anhänge

  • hellskitchenknife.jpg
    hellskitchenknife.jpg
    102,6 KB · Aufrufe: 3.180

pocke210

Mitglied
Beiträge
732
Hallo,

ich hole den alten Fred mal wieder hoch, weil ich eine Frage an die Ätzer hier habe: Ich habe meine C-Buckels jetzt schon ein paar Mal mit Edelstahlpflege poliert (sind jetzt ganz glatt, fast Vic-mäßig spiegelpoliert) und wollte neulich auch mal ne schöne Senfätzung machen. Jedoch passierte bis auf ein paar schwarze Flecken am Rande der Klinge GAR NICHTS - obwohl ich den Senf 10 Minuten draufgelassen hatte!

Was glaubt ihr, liegt das am Polieren, an der Länge der Zeit oder daran, dass ich der Klinge immer ein bisschen Sonnenblumenöl nach dem abwaschen gebe?
 

mamic933

Mitglied
Beiträge
153
Hast du die Klinge erst gruendlich entfettet? Ich bin nicht so sehr ueberzeugt dass die "Politur" der Grund ist. Aber wenn die Klinge nicht gruendlich entfettet ist klappt es nicht. Zum Entfetten am besten Aceton, Bremsenreiniger oder auch ganz feines Schleifpapier.
Eventuell liegt es auch am Senf - hatte es in SA mal mit lokalem Senf probiert und bis auf ein paar kleine Flecken nichts erreicht!
Nicht aufgeben, es klappt bestimmt! Keep on trying!:steirer::steirer:
 

Mr.Freeze

Mitglied
Beiträge
45
Hier mal ein Opinel No.10: Es sollte eigentlich was anderes werden, aber die "Tiefe" vorangegangener Versuche ließen sich nicht mehr vollständig wegschleifen ohne beim nächsten Versuch nicht als Schatten bzw. fünfte Ebene doch wieder sichtbar zu werden.
Also gab es nur den Weg der Schadenbegrenzung die komplette Klinge zu ätzen, ohne feine Strukturen.

Ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen: Two-Tone Finish mit "mehrlagiger Anmutung" und richtig schöner Farbtiefe.

P10001699.JPG
 

Bulli

Mitglied
Beiträge
793
Hmm ich glaube ich probier mal ein Schlieper mit Senf zu beeindrucken :)

Wirklich tolle Teile habt ihr da fabriziert.:super:
 

mamic933

Mitglied
Beiträge
153
Hallo Günni,
"sauber!" sag ich da nur.
Zuerst poliert und dann? wie hast du denn das so gleichmässig hinbekommen? Die Strichstärken der Trennlinien sehen ja aus wie gemalt!
Echt saubere Arbeit:super:
Gruss
mamic
 

Mr.Freeze

Mitglied
Beiträge
45
Danke für's Lob!

Poliert wird nicht, nur angerauht! Der helle Teil wird mit wasserfestem Stift abgedeckt und dann ab in's Kaffeebad. Danach den abgedeckten Bereich wieder entfernen und erneut ätzen.
 

Bulli

Mitglied
Beiträge
793
Hmm habe heut mal ne Mora Klinge gesenft.
Sieht sehr speziel aus. Mir ist zu spät aufgefallen das es eine laminierte Klinge ist. Die Schneidlage ist schön dunkel der Rest eher unverändert. Foto spar ich mir. Ich geh jetzt polieren :glgl:
 

Bulli

Mitglied
Beiträge
793
Wenn manns einfach nur drauf macht gibt es etwas scheckige Ergebnisse was dem Messer aber ganz gut steht finde ich ;)
 

Anhänge

  • DSC01055.jpg
    DSC01055.jpg
    96,7 KB · Aufrufe: 1.445
  • DSC01056.jpg
    DSC01056.jpg
    100,6 KB · Aufrufe: 1.371
Beiträge
422
Hab über Nacht mit 2 Litern Essig ein Haumesser geschwärzt. Ist auch ein bisschen fleckig geworden, aber steht der Klinge sehrgut. Schön rustikal.
Hier mit vorher-nacher Bildern.
 

Anhänge

  • PICT3073.jpg
    PICT3073.jpg
    34,8 KB · Aufrufe: 1.146
  • PICT3081.jpg
    PICT3081.jpg
    36,7 KB · Aufrufe: 1.660

Bulli

Mitglied
Beiträge
793
Ist auch haltbar. Nach etlichen Ästen Schnitzerein etc. ist die Verfärbung nicht im geringsten weg :super:
 
Zuletzt bearbeitet:

Thunderbolt

Mitglied
Beiträge
5
Heute musste ich es ebenfalls bei meinem frisch geschliffenem Mora Clipper testen und ist ganz ok. Habe noch ein Mora 711, damit werde ich demnächst experimentieren.

Wie wirkt sich die künstliche Patina aus, gibt es noch weitere Patina nachdem säurehaltige Lebensmittel geschnitten wurden?

mora1.jpg
 

Thunderbolt

Mitglied
Beiträge
5
Heute musste ich es ebenfalls bei meinem frisch geschliffenem Mora Clipper testen und ist ganz ok. Habe noch ein Mora 711, damit werde ich demnächst experimentieren.

Habe das Clipper zuerst in Espresso eingelegt und danach mit Senf bestrichen. Leider war der Senf nicht so effektiv, werde ich wohl mit Essig versetzen und dünner Aufstreichen beim nächsten mal.

Wie wirkt sich die künstliche Patina aus, gibt es noch weitere Patina nachdem säurehaltige Lebensmittel geschnitten wurden?

mora1.jpg
 

Bulli

Mitglied
Beiträge
793
Wie jetzt zweimal???

Ja klar. Die helleren Stellen gleichen sich mit der Zeit an.
Aber ich denke mal nicht das es irgendwann einheitlich dunkel sein wird.
 

Mr.Freeze

Mitglied
Beiträge
45
Hab in letzter Zeit wieder ein paar OPINELS in den Fingern gehabt und hier die Bilder dazu:

P100016999.JPG


P1000169999.JPG


P10001699999.JPG


Mittlerweile fallen auch die Griffe eine Behandlung zum Opfer...:hehe:
 

creamneuron

Mitglied
Beiträge
16
moinmoin!

Ich muss diesen Thread mal aus der Versenkung holen.
Hab gestern abend mit dem Unterkiefer auf der Tischplatte den "gemoddete Opinels" Thread angeschaut und bin dabei auf diesen hier gestossen. Da musste ich glatt das alte, gammelige Opinel rauskramen und experimentieren. Meine Freundinn war reichlich irritiert und so richtig toll findet sie's auch nicht - vor allem weil es genau genommen ihr Opinel ist. :D

Hab Senf (aus der Tube, mittelscharf) und Apfelessig grob zu einer Paste vermischt und dann mit Holz auf das Messer aufgetragen. Konnte das allerdings immer sehr leicht wieder entfernen, mit Leder und "Polierpaste" war das ruck zuck wieder runter, werde heute mal schärferen Senf und stärkeren Essig ausprobieren und mich auf die Suche nach noch anderen Materialien begeben.

Weiss einer was passiert wenn man Natron- oder Kalilauge benutzt?

Hier mal ein paar Bilder:











*Da klebt kein Senf mehr drann, auch wenn das auf einigen Bildern ein bisschen so aussieht. Die Klinge ist ordentlich abgewischt und nur leicht eingefettet. Hab die Klinge vorher mit einem Waserstein ein wenig geschliffen/poliert, aber nur soweit, das nichts mehr angelaufen war und der Stahl einigermassen gleichmässig war. Nicht spiegelglatt poliert.

Und die andere Seite, Die find ich nicht ganz so dolle, aber das war auch der allererste Versuch:





Werd versuchen diese Seite nochmal neu zu machen und sie der anderen anzugleichen, und dann werd ich mich mal drann machen das Opinel auseinander zu nehmen und am Griff zu basteln. Original ist der Griff eh nicht mehr, hatte das schonmal vor einigen jahren leicht modifiziert, weil mir das untere Ende der Opinel-Griffe nicht gefällt.

*Ich hab übrigens für die Klinge die man auf den letzten Bildern sieht zusätzlich, nach dem einsenfen, Zigarettenasche aufgestreut und dann leicht "geflammt". Ob das was bringt weiss ich nicht. :lechz:

Gibts eine Möglichkeit diese Klinge nachträglich noch zu "fixieren"? So dass das Muster nicht mehr so leicht runter geht? Benutzen kann ich das Opinell jetzt nicht mehr, ohne das die Beschichtung ratzfatz wieder runter ist, zumindest an Stärke verliert.

Und wo krieg ich jetzt kartonweise alte Opinels her? :irre:
Das macht echt spaß, ich werd da sicher die nächste Zeit noch einiges im Haushalt modifizieren. =)

Was haltet ihr von der Senfung - für einen ersten Versuch?
 
Zuletzt bearbeitet: