Der Kropf mit Bart! Pro und Contra!

knifeaddict

Premium Mitglied
Und nach zig Jahren in der Gastro sieht das dann so aus...
Den User juckt das nicht , weil er den hinteren Teil am Kropf nicht wirklich nutzt. Also mach ich ihm einfach nur die Fase neu.
Jeder wie er mag

IMG_2452.jpeg
 

tiffel

Mitglied
"Knauf" würde ich es bei einem Schwert oder Dolch nennen.
"Das Wort kommt aus dem Mittelhochdeutschen und bedeutete ursprünglich ‚Knopf‘. Ein „Knauf“ findet sich knopfähnlich verdickt insbesondere
als die Form eines Griffs, so ...unteres Endstück einer Klingenwaffe, den Griff abschließend." Wikipedia

Knauf trifft es beim Küchenmesser auch nur halbwegs. Ein Kropf ist einfach eine Verdickung. Beim Küchenmesser eine Verdickung des Erls.
Wenn die Verdickung fest mit dem Erl verbunden ist, trifft Kropf eigentlich schon. Wenn es ein separates Teil ist, das mit einer Schraube oder Stift fixiert werden muss, könnte man es neutral Griffendstück nennen. Wenn es knopfartig ist auch Knauf.