Her mit den kleinen Franzosen- vive la France

Abu

Premium Mitglied
Da kann ich mich nur anschließen: Brut und Wacholder, tolle Paarung! Duftet aus den Bildern.😄

Weiterhin viel Erfolg bei der Jagd nach „Franzosen“
Abu
 

Virgil4

Premium Mitglied
BegriffserlĂ€uterung und Aufbau des Laguiole, gefunden beim zufĂ€lligen B‘sĂŒchle bei der Forge (ich hab‘s auf‘s Navi geschoben)

full


Und dann auch noch bei Fontenille Pataud reingestolpert und nach lĂ€ngerem AbwĂ€gen hab ich mich dann doch fĂŒr das kleinere Pocket entschieden (im Vergleich zum grĂ¶ĂŸeren Modell "Nature")

full

full

full

full
 
Zuletzt bearbeitet:

excalibur

Super Moderator
Zitat Virgil [
.Und dann auch noch bei Fontenille Pataud reingestolpert und nach lĂ€ngerem AbwĂ€gen hab ich mich dann doch fĂŒr das kleinere Pocket entschieden
]
.

Mea Culpa,
auf dem RĂŒckweg von Frankreich habe ich Virgil meine „Beute“ gezeigt- beim Fontenille mit Verriegelung lupfte er kurz die Augenbraue und sagte:“Des hab isch schon lĂ€nger auf dem Schirm“.
Da hat er jetzt nicht lange gefackelt- Congrats Virgil, sehr schönes StĂŒck.
Gruss Excslibur
B0AAF69E-2089-4F99-A51D-566B467928E8.jpeg
 

Virgil4

Premium Mitglied
In der Tat hattest du, bzw. dein Nature von FP, einen nicht unerheblichen Anteil am Entscheidungsdrama im Laden - die VerkĂ€uferin, sichtlich erprobt in solchen Situatione, nahm‘s gelassen.

full


Fontenille-Pataud geht ja mit seinen Laguiole-Modellen einen eigenen Weg und stattet sie mit einer „pompe“ aus, neu-deutsch Backlock, klick. Nur die traditionelle Variante mit Korkenzieher hat diese „Pumpe“ wegen letzterem nicht.

Ich finde, dadurch werden die Laguioles viel leichter zu handhaben, als mit dem klassischen Cran Forcé, zumal FP einen Stoppin verbaut, der das Durchschlagen der Klinge verhindert

FP hat ĂŒbrigens mit der Backlock-Verriegelung einige französische Klassiker neu interpretiert: das Saint Bernard (Alpin), das „le Thiers“ etc. - zum Saint Bernard könnte @excalibur sicher auch noch was beitragen ;)

Die FP oder FdL Messer, die ich in der Hand hatte, waren alle sehr sauber gefertigt, hatten aber eigentlich immer kleinere UnregelmĂ€ĂŸigkeiten, die nicht störend waren, bzw. vom Kauf abgehalten hĂ€tten. Sind halt keine Messer, die von CNC-FrĂ€sen fallen 
.

Vor Ort in Thiers oder Laguiole sein Messer zu kaufen, bringt einen zwar an den Rand des Entscheidungswahns, aber so hat man wenigstens den Eindruck, man hat sich sich das gute StĂŒck redlich verdient und aus ein paar hundert Möglichkeiten erwĂ€hlt - „mein Schatz!“

Nur mit Ă€ußersten Anstrengungen bleibt es bei einem, gemĂ€ĂŸ meinen Erfahrungen - und diesmal war ich schwach đŸ€Šâ€â™‚ïž

Zu meiner Entschuldigung kann ich nur anfĂŒhren, daß uns unser Weg in den SĂŒden nicht nur an Laguiole vorbei, sondern davor auch ĂŒber Valence, sĂŒdlich von Lyon fĂŒhrte, wo sich das Maison Berthier befindet, die ich bisher nur von ihrem breiten Online-Angebot kannte.

Meine Liste mit Messern, die ich mir anschauen wollte, ĂŒberforderte die neue VerkĂ€uferin massivst, einer der Chefs musste kurz intervenieren, ließ sie dann wieder alleine weiterwursteln - sie nutzte den Online-Katalog, um herauszufinden, was ich suchte 
 Einige Messer, die mich interessierten, waren leider schon verkauft (spricht fĂŒr den Durchsatz). Fazit: sehr guter Online-Shop, aber der Besuch des Ladens lohnt sich nicht wirklich, amah.

Aber es reichte dann doch zur Akquise eines INO von Lannier, Design von Samuel Guichard, 14C28, dunkles Juten-Micarta, Slipjoint.

full


full

full

Nach einigen Tagen der Nutzung unter hĂ€rtesten Urlaubsbedingen erweist sich das Messer als sehr vielseitig und effizient einsetzbar mit ausgeprĂ€gten Kompetenzfeldern beim FrĂŒhstĂŒck und Vesper!

Dank eines ausgefuchsten Griffschalen-Designs liegt es bei RechtshĂ€ndern toll in der Hand - die rechte Schale ist mit einem Radius versehen, die linke ist flach ausgefĂŒhrt, aber an der Unterseite dicker als oben.

full


Und ja, es regnet heute, deswegen hab ich Zeit mich hier etwas auszulassen.

Greetz aus Occitanien!

Virgil
 
Zuletzt bearbeitet:

excalibur

Super Moderator
FP hat ĂŒbrigens mit der Backlock-Verriegelung einige französische Klassiker neu interpretiert: das Saint Bernard (Alpin), das „le Thiers“ etc. - zum Saint Bernard könnte @excalibur sicher auch noch was beitragen ;)
Dein Wunsch ist mir Befehl- die Alpin-Form ist meine Lieblingsform, bei den regionalen, französischen Messern.
Die Neuinterpretation Saint Bernard von FP mit Verriegelung ist wirklich sehr gelungen- es öffnet und schließt butterweich. Die Klinge steht spielfrei, wie ne Eins.
Ich habe als Griffmaterial Ebenholz gewÀhlt und mir wurde noch mein Name eingraviert .

Schönen Abend
Excalibur
32951EB7-9722-49A6-9F84-6D5EB352CADE.jpeg
1817C935-C21E-4F6B-8086-D2F917F88CC0.jpeg
BE82358F-0FD9-4ACD-91B6-8C524075F0C8.jpeg
 

excalibur

Super Moderator

.und noch etwas Futter fĂŒr den „Franzakken-Thread“ - in einem privaten Messerchat hatte ich wegen des Etuis mein „Spring Heeled Jack“ von Roland Lannier gezeigt.
FĂŒr Euch heute die „Zweitverwertung“😘

Salute Excalibur
8AE226C1-F0F5-4B49-8543-CF6A8735A8C9.jpeg
F77A13A0-1FDB-412D-81DA-0E50881BEF50.jpeg
 

Virgil4

Premium Mitglied
@Capone - schöner, reprÀsentativer Querschnitt der Franzosen-Fraktion mit coolen Modellen. :super:

Das Berthier P45 ist ein super Slipjoint fĂŒr relativ wenig Geld, Opinel und Kiana sind eh Preis/Leistungs-Champions und das Chambriard in CF ist einfach klasse.

a+

Virgil
 
Zuletzt bearbeitet:

Capone

Premium Mitglied
@Capone - schöner, reprÀsentativer Querschnitt der Franzosen-Fraktion mit coolen Modellen. :super:

Das Berthier P45 ist ein super Slipjoint fĂŒr relativ wenig Geld, Opinel und Kiana sind eh Preis/Leistungs-Champions und das Chambriard in CG ist einfach klasse.

a+

Virgil

Vielen Dank fĂŒr die netten Worte zu meiner kleinen Ansammlung.

Das P45 war quasi eine Empfehlung von dir.

Das Kiana war ein 15€ Beifang bei der Berthier Bestellung. Unglaublich was fĂŒr diesen Preis abgeliefert wird.
 

Virgil4

Premium Mitglied
Mal was nicht faltbares aus dem Land der Falter: ein Beikauf bei Berthier

full


Den Hersteller, Coyon-Chazou aus Thiers klick kannte ich bisher nicht, hat aber eine sehr interessante Website (sogar auf Englisch) mit schönen Foldern und KĂŒchen- und Tischmessern.

Die beiden oben heißen ĂŒbrigens "le p'tit tradi" und haben Klingen aus 14C28N.

Bonne journée

Virgil