AirmenBeans [und andere Aufputschmittel]

Leider gibts die nicht einmal hier in Österreich schon überall, und das nach ner ganzen Weile am Markt als heimisches Produkt. schade, mehr Werbung wäre nicht schlecht.

Ich jedenfalls habe nur gute Erfahrungen mit Firma und Produkt, und es so gehalten: 1 Schachterl behalten, 4 verschenkt. Kostproben sind auch ne Form von "Mundpropaganda" :lechz:

lg Woz
 
habe auch vier tüten+kiste verschenkt

und irgendwie waren alle ein wenig begeistert und kannten die beans noch nicht...

klasse werbe-idee :super:
 
Laut der Inhaltsangabe auf der Webseite sind bei diesen Pastillen gerade mal 425mg Coffein pro 100g(!) enthalten, 4,25mg pro Pastille. Ist auch klar, Coffein ist extrem bitter, wären die höher dosiert, würde sie keiner mehr lutschen wollen. Um davon nun überhaupt was zu merken, muss man mind. 10 Stück essen, also eine halbe Packung, bei den von euch genannten Preisen macht das 1-1,50€ für eine niedrige Dosis.

Bei den Coffeinum N hab ich dagegen volle 200mg pro Tablette, 50 Stück kosten in der Apotheke 9,45 € (online unter 6€), ergibt keine 5 Cent(!) für eine äquivalente Dosis Coffein.

Ein kostenloses Kistchen nehme ich aber gerne :)
 
[...] Um davon nun überhaupt was zu merken, muss man mind. 10 Stück essen [...]

Kann ich so nicht stehen lassen. Ich hab mir auf die Empfehlung hier hin auch ne Tüte
organisiert und am letzten WoE auf nem Mittelalter-Markt einen Feldversuch gestartet.
Fünf Mann bzw Frau hingen mehr oder weniger in den Seilen, hab jeden ein, zwei so
Dinger in die Pfoten gedrückt, und gut wars. Hat durchaus funktioniert.
Das schöne ist, man springt nicht rum wie aufgezogen, wie es bei den Coffein-Tabletten
der Fall ist, die Beans wirken sehr angenehm.
 
Hatte mir auch welche geordert, sind auch 4 Päckchen gekommen. Schnuckelige Kistchen.

Heute mal eine probiert. Ich mag ja Guarana. Ist aber glaube ich nicht für jeden, der Geschmack.

Da ich mittlerweile wenig Kaffee trinke, wirken die Teile schon etwas. Kein Vergleich zu Koffeinkompretten, klar. Schmecken dafür aber auch wesentlich besser.:D
 
Kann ich so nicht stehen lassen. ...
Ich denke schon, dass diese Beobachtung von x-real korrekt ist, ich hatte es weiter vorn auch schon angedeutet.
Wenn man über Tag regelmäßig Kaffee oder Tee trinkt, wirkt diese Coffeindosis nicht unbedingt erkennbar, bei mir als "morgens und abends schwarzer Tee ohne Sahne" und "tagsüber"-Kaffeetrinker hat es auch nicht erkennbar gewirkt.

Je nach Zubereitung und Art des Tees oder Kaffees wirkt das enthaltene Coffein unterschiedlich, abgesehen von der Tee- oder Kaffeesorte selbst.

Gruß Andreas
 
[...] Wenn man über Tag regelmäßig Kaffee oder Tee trinkt, wirkt diese Coffeindosis nicht unbedingt erkennbar [..]

Ich zähle mich eigentlich auch schon eher zu den Kaffeeholikern.
Muß ich mal im Auge behalten, ob es einen Unterschied macht,
ob vorher ein paar Tassen Kaffee konsumiert wurden oder nicht.


Unabhängig von der Wirkung: Extrem nette und extrem großzügige Firma!

Naja, dieses Produkt scheint es noch nicht allzu lange zu geben und steckt
daher bestimmt noch in der Markteinführungsphase. Daher halte ich das
Ganze eher für eine sehr gut gemachte Werbung bzw. emotionale Kundenbindungsstrategie.
 
Ich habe meine erste Packung (es ist unglaublich hier, irgendjemand hält hier ein Stöckchen hin und schon springt man drüber :irre:) in einer Apotheke in Essen gekauft, die dirket an der Kasse ein Display mit Airmen Beans stehen hatten, in dem nur noch drei Packungen drin waren.

Beobachtungen:

1. Dieses Forum ist eine unglaubliche Mundpropagandamaschine.
2. Airmen Beans sind lecker und werden gekauft.
3. Grad mal für eine Bekannte welche als Probe geordert. Es ist ja auch mal schön, wenn andere von solchen Aktionen profitieren.:super:

René
 
Unabhängig von der Wirkung: Extrem nette und extrem großzügige Firma!


Das finde ich auch, heute kam mein Päckchen mit 5 schön verschnürten und versiegelten Päckchen Airmenbeans - wirklich total nett !.

Aber Wirkung?

Ich will nicht vorschnell urteilen, aber ich habe heute morgen 3 von diesen Pastillen zu mir genommen - und nichts, aber rein gar nichts bemerkt.....

Und das obwohl ich eigentlich ansprechen sollte, da ich tgl. nie mehr wie 2 Tassen Kaffee trinke - aber vielleicht kommt das ja noch beim 2. o. 3. Versuch....
 
Last edited:
Naja, dieses Produkt scheint es noch nicht allzu lange zu geben und steckt daher bestimmt noch in der Markteinführungsphase.

Moin.

Also, ich will nicht darauf schwören, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Dinger zum Ende meines Studiums ausprobiert habe. Das wäre dann vor knapp 4 Jahren gewesen.
Da sie aber erstens Null Wirkung bei mir haben und zweitens relativ teuer sind, blieb es bei ein paar Päckchen.
Ich habe einen ausgesprochen robusten Magen und der Kreislauf ist auch fit. Wenn ich mal ne Nacht durchmachen muss/möchte, dann gibt es halt nen fünffachen Espresso mit viel Zucker. Oder manchmal auch grünen Tee, wie man ihn in der Sahara trinkt:D
Hat mir in Mali mal ein Tuareg gezeigt, wie man den Tee "richtig" zubereitet. Die trinken den hauptsächlich so vor langen Nachtritten.
Ein Kumpel musste nach nem Glas von dem Zeug mal zum Arzt. Hat sein Herz nicht wirklich vertragen.
Ich mag das aber (den Tee, - das jemand zum Arzt muss weniger!)
Und wenn das alles nicht mehr hilft gibt es entweder eine kalte Dusche oder halt doch ne Runde Schlaf.

Gruß
chamenos

P.S. wer mal eine schnelles "Hallo-Wach-2000" ausprobieren möchte, der rühre einfach zwei, drei gehäufte Teelöffel löslichen Kaffee in ein großen Glas kalte Cola:D
Nix für Leute mit Neigung zum Magengeschwür oder wenn man sehr ruhige Hände braucht.
 
Oder manchmal auch grünen Tee, wie man ihn in der Sahara trinkt:D
Hat mir in Mali mal ein Tuareg gezeigt, wie man den Tee "richtig" zubereitet. Die trinken den hauptsächlich so vor langen Nachtritten.

Und wie bereitet man einen solchen grünen Tee "richtig" zu:confused:
Ich trinke gelegentlich gern (losen) grünen Tee, auch vor dem Schlafengehen (hat nur den Haken, das er fast so "treibend" wirkt wie Bier - ich also nachts öfter mal wohin muss :steirer:) , denn irgendeine Wirkung in Hinsicht auf "Wachbleiben" zeigt sich da nicht.
Daher bin ich mal auf den "Tuaregtipp" gespannt.........

PS:
Also bisher sind Kaffee oder RedBull die einzigen (legalen) Mittel, die mir zum Wachbleiben einfallen...
SchoKaKola, Grüner Tee, Cola, Expresso, Dextrose und leider bis jetzt auch die Airmenbeans...völlig ohne jede Wirkung
 
Last edited:
hab jeden ein, zwei so Dinger in die Pfoten gedrückt, und gut wars. Hat durchaus funktioniert.

Ließe sich eigentlich nur durch ein sehr sensibles Ansprechen auf Coffein erklären oder dass der Zucker wieder Energie gegeben hat. Eine Tasse Kaffee enthält das 20-fache, selbst ein kleiner Espresso, eine Tasse Schwarztee oder eine Tablette Thomapyrin o.ä. enthalten etwa die zehnfache Dosis einer solchen Pastille.

Das schöne ist, man springt nicht rum wie aufgezogen, wie es bei den Coffein-Tabletten
der Fall ist, die Beans wirken sehr angenehm.

Bei der geringen Dosis auch kein Wunder, sorry. Nimm mal eine äquivalente Dosis, ich bin mir sicher, dass du dann auch ähnlich rumspringst. In Form von Guarana gibt es zwar keinen ganz so starken Peak, weil es einer retardierten Freisetzung gleichkommt - für einen solchen Wirkungsverlauf kann man aber auch z.B. jede Stunde ein Viertel der Coffeintablette einwerfen statt die ganze auf einmal.
 
Und wie bereitet man einen solchen grünen Tee "richtig" zu:confused:
Ich trinke gelegentlich gern (losen) grünen Tee, auch vor dem Schlafengehen (hat nur den Haken, das er fast so "treibend" wirkt wie Bier - ich also nachts öfter mal wohin muss :steirer:) , denn irgendeine Wirkung in Hinsicht auf "Wachbleiben" zeigt sich da nicht.
Daher bin ich mal auf den "Tuaregtipp" gespannt.........

Bei Tee ist generell die Zeit des "Ziehenlassens" wichtig.
Bei grünem Tee sind das soweit ich weis zum Teil nur ein oder zwei Minuten.
Lässt Du ihn länger ziehen, macht er ggf. wogar müde!
Gilt auch für schwarzen Tee...

Grüße
Don Kohleohne
 
Bei Tee ist generell die Zeit des "Ziehenlassens" wichtig.
Bei grünem Tee sind das soweit ich weis zum Teil nur ein oder zwei Minuten.
Lässt Du ihn länger ziehen, macht er ggf. wogar müde!
Gilt auch für schwarzen Tee...
Jo, das gilt für Tee generell.
Bis zu 3min ziehen lassen wirkt anregend, weil bis dahin ausschließlich Coffein freigesetzt wird,
länger als 3min wirkt er dann beruhigend, ab da werden Gerbstoffe frei.
Keine Ahnung, was das genau abläuft, wurde neulich im Radio ausführlich erklärt.

Ob der Tee lose oder im Beutel zubereitet wird, ist relativ egal, nur bei losem Tee sollte man die persönlich richtige Dosierung herausfinden...
Das kann ich aber nur von schwarzem Tee mit Sicherheit sagen... :hehe:

Gruß Andreas
 
Jo, das gilt für Tee generell.
Bis zu 3min ziehen lassen wirkt anregend, weil bis dahin ausschließlich Coffein freigesetzt wird,

Leute - ich glaube ihr habt da was falsch verstanden, trotzdem Danke
Aber - wie man generell Tee zubereitet, auch und speziell Grünen, weiß ich durchaus (http://www.teeauslese.de/Zubereitung.htm#Gruentee) - es ging mir um den "Tuareg" Trick:

"ein Tuareg gezeigt, wie man den Tee "richtig" zubereitet. Die trinken den hauptsächlich so vor langen Nachtritten.Ein Kumpel musste nach nem Glas von dem Zeug mal zum Arzt. Hat sein Herz nicht wirklich vertragen."

Sofern es da einen solchen "Trick" gibt :confused:
 
Vielleicht geben die Kath dazu, das ist eine in Teilen Afrikas und der arabischen Welt weit verbreitet Pflanze bzw. Genussmittel mit recht starken amphetaminähnlichen Wirkstoffen, wird traditionell gekaut aber lässt sich auch als Teeaufguss zubereiten.
Fällt bei uns unters Betäubungsmittelgesetz...
 
Moin,

da dieser thread so langsam ins exotische abdriftet;)

Wie wäre es mit der Bethelnuß (in Papua-Neu-Guinea weit verbreitet). Die Wirkung dürfte vergleichbar sein mit den Koka-Blättern aus Südamerika.

Es ist keine Droge in dem Sinne, eher ein Aufputschmittel (so, als wenn man 3-4 Caputschinos auf Ex trinkt) Ich bin kein Kaffee-Trinker, daher fehlt mir da der Vergleich.

Die Nuß wird (mit den Zähnen:staun:) "geknackt", und erstmal gründlich kleingekaut. Dann wird eine Pfefferschote (?) in gebrannten, ungelöschten Muschelkalk eingetaucht und dann wird das Ganze nochmal gründlich durchgekaut.

Dabei entsteht ein roter Saft, der die Zähne rot färbt und ständig ausgespuckt werden muss. (Wo war hier noch mal der "Kotz-Smilie?")

(Der Farbstoff ist so intensiv, den könnte man glatt zum Auffüllen von Tintenstrahl-Drucker-Patronen benutzen.)

Ich habe es 1-2 mal probiert. Man merkt schon etwas von der anregenden Wirkung, aber der ungelöschte Muschelkalk brennt gewaltig am Zahnfleisch und die roten Zähne waren auch nicht so lustig:irre:

Gruß
Olli
 
PS:
Also bisher sind Kaffee oder RedBull die einzigen (legalen) Mittel, die mir zum Wachbleiben einfallen...
SchoKaKola, Grüner Tee, Cola, Expresso, Dextrose und leider bis jetzt auch die Airmenbeans...völlig ohne jede Wirkung

Ist auch eine Frage der Gewöhnung ans Koffein. Ich hatte früher neben der Ausbildung einen Job in ner Pizzabude. 5:30 Morgens aufstehen und bis 23 Uhr Arbeiten. Da hab ich die Koffeintabletten auch gekaut... :irre:

Und morgens erstmal ein Glas Saft mit Guaranapulver, damit ich in die Puschen komme und um 7 an der Werkbank stehen konnte. Da gabs dann reichlich Kaffee über Tag.

Mittlerweile schlafe ich lieber regelmässig, ich brauch meine Magenschleimhäute noch was länger.

Und trinke tagsüber Matetee, morgens auch mal den mit Guarana.

Und wenns mal später wird, reichen mir Kaffe oder die Beans. Einfach, weil mein Körper nicht mehr soviel Koffein gewohnt ist!

Kilian
 
Back