Einstieg in hochwertige Klappmesser

Bukowski

Premium Mitglied
Ich hab mir hier wegen dem Faden mal wieder selbst 'ne Empfehlung gegeben und umgesetzt...

IMG_20220507_124232036_HDR-01.jpeg

IMG_20220507_123108783_HDR-01.jpeg


@Wipeout267 Aftermarket-Scales sind in der Regel ein preislich intensives Vergnügen.

Für mich wäre Gewicht und Lock vom PM 2 gepaart mit Klinge und Griffergonomie vom Manix 2 ideal :D ;)
 

columbo

Mitglied
:unsure: ... ich gebe mich geschlagen, so intellektuell bin ich nun auch wieder nicht.
Das war mein Ziel ;-) Liegt natürlich nicht an an der überlegenen Autokorrektur meines Handys (und auch nicht an zu fetten Griffeln für die Minitasten). Alles perfide Absicht.

Exclusives sind eine Sache für sich. Meine ist es nicht.

Ich bin jedenfalls gespannt auf diese Ausgabe von PM2 gegen Manix 2 - welcher Klassiker ist besser …

@Bukowski … etwas höherpreisiges Vergnügen. Wie ist die Verarbeitung? Bei den Heinie Teilen soll die Qualitätssicherung teilweise ordentlich schwanken.
 

Wipeout267

Mitglied
Hehe, ihr seid echt lustig.

It‘s a Long Way to Tipperary
Das musste ich jetzt echt erstmal googeln. ;) Und @pebe : Deine Messer schauen ja alle gleich aus. Vllt mal so ein oranges oder blaues Endura 4 als Abwechslung? Ich find das ja immer noch scharf als relativ kostengünstiges Spydie. ;)
Spydies, Nieren und Kinder verkauft man nur im Notfall
Ja ja, aber irgendwie muss man sich ja eine Budgetüberschreitung um 158% schön reden. Okay, werden dann auch 3 Messer, statt eins, aber geschenkt.

@Bukowski : Ja. Schönes Urban. Wenn ich gecheckt hätte, dass in den Preisen von Heinnie schon alle Steuern etc mit drin sind, hätte ich es vllt auch bestellt. Aber eigtl bin ich ganz happy, dass es das UKPK geworden ist und ich denke gerade darüber nach es mit Micarta Schalen von Cuscadi auszustatten. Im Übrigen habe ich dein Video zur Rostträgheit gleich mal als Anlass genutzt mein geschanztes Böker Cottage Santoku einer Limettenbehandlung zu unterziehen. Da haben wenige Minuten für ein schönes Mosaik auf der Klinge gereicht. ;) Hat mich eh gelangweilt, dass das noch so blank aussah und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Damast für Arme.

Ich bin jedenfalls gespannt auf diese Ausgabe von PM2 gegen Manix 2 - welcher Klassiker ist besser …
Ich erst.
 

Bukowski

Premium Mitglied
etwas höherpreisiges Vergnügen. Wie ist die Verarbeitung? Bei den Heinie Teilen soll die Qualitätssicherung teilweise ordentlich schwanken.
Die Fase ist wellig geschliffen, das kann ich zwar selbst beheben und scharf ist es so auch, aber bei dem aufgerufenen Preis hätte ich das nicht erwartet. Habe ich so bei Spyderco nach meiner Erinnerung auch noch nicht erlebt. Hatte aber auch noch kein Spyderco aus Maniago bzw. von HH.

Wenn ich gecheckt hätte, dass in den Preisen von Heinnie schon alle Steuern etc mit drin sind, hätte ich es vllt auch bestellt. Aber eigtl bin ich ganz happy, dass es das UKPK geworden ist
Ich hab's neuwertig vom Gebrauchtmarkt. Den Neupreis hätte ich nicht gezahlt. Ist zwar ganz niedlich aber für mich hat das Modell keinen Vorteil gegenüber dem UKPK.
 

porcupine

Super Moderator
Was zahlt man denn dafür auf dem Gebrauchtmark im Vergleich zum Neupreis?
Du erwartest nicht ernsthaft, dass jetzt andere für dich das Internet nach nach Billigkauf durchforsten?? Frag google oder bing oder duckduck oder...
Wir machen hier Kaufberatung, aber nicht Schnäppchenmarkt.
Fragtest du nicht nach "hochwertig"?
 

Wipeout267

Mitglied
Keine Angst. Darum ging es mir wirklich nicht. Verstehe auch nicht den aggressiven Tonfall. ;)
Bei dem Kommentar von Bukowski hätte mich halt interessiert, was ein fairer Abschlag auf dem Gebrauchtmarkt für ein neuwertiges Spyderco ist. Immerhin schrieb Bukowski, dass er den Neupreis nicht gezahlt hätte.

Ich hab schon genug nach den Messern, die mich hier interessieren, gesucht, auch in der FB Gruppe. Ich kaufe aber im Prinzip lieber neu. Auch wenn mir scheint, dass bei Spydercos nicht viel gegen Gebrauchtkauf sprechen würde.

Im Übrigen wüsste ich nicht, was der Kaufpreis mit der Wertigkeit des Messers zu tun hat.
 

porcupine

Super Moderator
Man kann diese Frage nicht pauschal beantworten. Der eine braucht dringend Geld und bietet ein unbenutztes Messer zum halben Neupreis an. Ein anderer meint ein gebrauchtes Messer, weil's ein gesuchtes Modell ist, über dem einstigen Neupreis anbieten zu können, was auch funktionieren kann. Außerdem ist noch mit entscheidend, ob Box und Papiere noch vorhanden sind oder nicht.
Der beste gangbare Weg wäre, im MF eine Premiummitgliedschaft anzustreben, dann kann man gezielte Suchanfragen starten und bekommt so gut wie immer faire Angebote, wenn jemand das Gesuchte hat und abgeben möchte.
 

Wipeout267

Mitglied
Danke für die Info.

Außerdem ist noch mit entscheidend, ob Box und Papiere noch vorhanden sind oder nicht.
Damit meinst du die Box mit Strichcode und die kleine Broschüre "Product & Warranty Information"? Ein Echtheitszertifikat lag meinen Spinnen bisher nämlich nicht bei.
Bestimmte Spydercos können mittlerweile teilweise exzellent und fast ununterscheidbar gut kopiert werden (Fakes).
Das ist auch der Grund warum ich vom Bauchgefühl aktuell noch mit Gebrauchtkauf hadere. Aber beim Manix scheint mir das aktuell der einzige Weg zu sein.
 

columbo

Mitglied
Ich will keinen falschen Eindruck machen: vieles passt sicher und ist echt. Erwischt man aber (wissend oder unwissend verkauft) eine Gurke, wird’s halt teuer. Das Damoklesschwert über Spyderco, Benchmade und Co. Aus guten Quellen kauf ich aber durchaus auch gebraucht. Ich bin auch nicht im Thema, wie sehr das Manix gefälscht wird. Die Paras sind meinem Wissensstand nach sehr beliebt.

Wollte da jetzt auch kein großes Fass aufmachen. Du bist Dir dieser Möglichkeit bewusst.

Mit ein bisschen Geduld kommt das auch neu. Wobei ASW laut aktuellem Hinweis beim Lil Native Slip (hatte ich am Anfang verlinkt) wohl auch über der unsteten Lieferlage langsam verzweifelt. Musste schmunzeln:

Verfügbar ab: Irgendwann in diesem Jahrzehnt (hoffentlich)
 

columbo

Mitglied
Vernietet? So was gibts bei Spyderco noch? Selbst das verstaubte Delica ist verschraubt. Ich hab nur S110V gelesen und ggf. an neue Scales gedacht.

Pustekuchen für meinen Tipp.

Und Dein Vorschlag @Bukowski ist bei Biwak sogar ausnahmsweise lieferbar … nicht wie dort sonst üblich als unsägliche Vorbestellung, die Suchmaschinen als „verfügbar“ interpretieren und so anzeigen. Müllers an dich sind ok als Händler meiner Erfahrung nach.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Vernietet? So was gibts bei Spyderco noch?
Wenn die Konstruktion ordentlich gemacht ist und die Niete sauber gesetzt sind, ist das hervorragende Verbindung über Jahrzehnte hinweg - mein gelbes Rescue z.B. ist so ein Exemplar, dass meine Erben mal noch weiterverwenden können.
Übrigens: schrauben kann jeder Dahergelaufene, nieten ist schon eine andere Liga ;) und Verschraubungen haben sich, selbst bei Spydercos, schon mal das eine oder andere Mal von allein gelöst, das habe ich bei vernieteten Modellen noch nicht gehabt.
 

Wipeout267

Mitglied
Da würd ich lieber das Standard für'n paar Euro mehr nehmen: Spyderco C101GP2 Manix 2 G-10
Ja ja, das Standard Manix 2 G10 bei den Müllers, wie oft war ich da schon in Versuchung. Wollte aber ja eigtl das S110V. :unsure:

Übrigens:
Das PM2 S110V ist heute angekommen. Die Action ist echt super. Aufflippen mit dem Zeigefinger eine wahre Freude. Und der Compression Lock: easy to use. Gefällt.
Allgemeiner Eindruck: ziemlich groß. Was 1,2cm mehr Klinge im Vergleich zum UKPK so ausmachen, hätte ich nicht gedacht. Der Griff ist sehr lang. Wenn man PM2 und UKPK nebeneinander hält... ach, lassen wir das, kann man einfach nicht vergleichen.

Die Griffschalen sind allerdings eher lila-blau und ich hatte eher auf ein dunkles Blau gehofft. Hmm. Eher "geht so" optisch.

Zudem: ist es normal, dass die Klingenspitze im eingeklappten Zustand nicht mittig zentriert ist zwischen den Liner?
 
Zuletzt bearbeitet: